Inhaltsbereich

Bürgerbeteiligung zur Nutzung von bewachten Fahrradparkplätzen beginnt

Veröffentlicht am: 01.09.2022

v.l. Karl-Heinz Renner (ADFC), Thomas Brocker, Christiane Gabbert, Harald Engbrocks (Radstation)
v.l. Karl-Heinz Renner (ADFC), Thomas Brocker, Christiane Gabbert, Harald Engbrocks (Radstation)

Pilotprojekt der Stadt geht in die nächste Runde

Seit Juli bietet die Stadt Krefeld in Kooperation mit dem „Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club" (ADFC), der Radstation Krefeld und Galeria Kaufhof einen bewachten Fahrradparkplatz an einer Stellfläche an der Königstraße an, der jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist und kostenfrei genutzt werden kann. Bereits zu Beginn des Pilotprojektes hatte Innenstadtkoordinator Thomas Brocker betont: „Das ist der erste Schritt. Wir möchten die Pilotlösung nutzen, um konkrete Bedarfe in Krefeld zu ermitteln und dann eine dauerhafte Standortlösung zu schaffen." Dazu führt die Stadt nun eine großangelegte Bürgerbeteiligung durch. Über das digitale Bürgerbeteiligungsportal der Stadt (https://beteiligung.nrw.de/portal/krefeld/) und über Fragebögen, die während der Öffnungszeiten am Fahrradparkplatz ausgelegt werden, können die Bürger ihre Wünsche und Bedarfe einreichen. Die Erfahrungswerte, die am Parkplatz gesammelt wurden, und die Ergebnisse der Beteiligung werden dann genutzt, um ein weiteres Konzept abzustimmen.

Reparatur, Reinigung oder Codierung sind Teil der Beteiligung

Die Beteiligung stellt unter anderem die Frage, welche Ausstattungsmerkmale ein bewachter Fahrradparkplatz haben sollte. Serviceangebote wie Reparatur, Reinigung oder Codierung des Rades werden abgefragt. „Zu Sonderveranstaltungen in der Innenstadt bieten wir bereits schon jetzt Serviceangebote an, aber wenn die Nachfrage danach besteht, könnten wir diese bei einer dauerhaften Planung ausbauen", beschreibt Brocker. „Auf der anderen Seite gibt es aber schon diverse Angebote dazu in der Stadt. Die Radstation ist hier ein beliebter Dienstleister. Wir möchten uns hier gut abstimmen. Dazu müssen wir Bedarfe ermitteln."

Standorte für smartes Fahrradparkhaus

Auch stellt der Fragebogen mögliche Standorte für ein smartes Fahrradparkhaus in den Raum. Die Krefelder können ankreuzen, ob sie sich ein solches an der Königsstraße / Marktstraße, am Willy-Göldenbach-Platz oder am Hirschfelder Platz wünschen. Alternativvorschläge können ebenfalls gemacht werden. Weitere Fragen ergänzen die Bürgerbeteiligung.

Fahrradparkplatz und Bürgerbeteilung soll in Innenstadt beworben werden

Eng eingebunden in den gesamten Prozess ist der ADFC, der nicht nur den Fragebogen gemeinsam mit der Stabsstelle Innenstadtkoordination erarbeitete, sondern auch bei der Verbreitung helfen möchte. Gemeinsam planen die Akteure eine umfangreiche Flyer- und Plakataktion in der Innenstadt, die sowohl noch einmal den bewachten Fahrradparkplatz bewerben als auch auf die Bürgerbeteiligung aufmerksam machen soll. „Wir sind sehr optimistisch - diese Kooperation könnte eine Erfolgsstory werden", erklärt Karl-Heinz Renner als Vorsitzender des Vereins. Das Pilotprojekt an der Königstraße soll vorerst bis Oktober laufen.

Weitere Beiträge rund um das Thema Radfahren in Krefeld:

Vorbereitung für wichtigen Lückenschluss der Promenade
Der nächste Entwicklungsschritt für die Krefelder Promenade als 14,5 Kilometer langer Radschnellweg zwischen Forstwald und Uerdingen durch die Krefelder Innenstadt wird vorbereitet. Arbeiten an Bahnübergängen und Rampe sind geplant.
Die Grafik zeigt den Verlauf der Promenade im Bereich Weiden/Kuhleshütte. Unten im Bild ist der Bereich zu sehen, wo die Promenade bisher am Verschubbahnhof endet und künftig als Rampe weitergeführt wird. Oben erfolgt über die Kuhleshütte der Anschluss an den Promenadenteil Oppum Linn. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Digitaler Zwilling
Aktion beim Stadtradeln: Teilnahme an „Steffis Kneipenquiz“ gewinnen
Krefeld startet in die zweite Woche des Wettbewerbs Stadtradeln mit einer besonderen Aktion. Als Sonderverlosung wird für Stadtradel-Teilnehmende die Teilnahme an „Steffis Kneipenquiz“ verlost. Auch beim Schulradeln locken Preise.
WDR2-Moderatorin Steffi Neu bei ihrem Kneipenquiz in Ascheberg. Foto: Markus Bremers/Dokument1
Viele attraktive Preise: Stadtradeln startet am Montag, 3. Juni
Am kommenden Montag, 3. Juni, startet das Krefelder Stadtradeln 2024. In den drei Stadtradel-Wochen vom 3. bis 23. Juni sind die Krefelder Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, möglichst viele Kilometer per Fahrrad zu absolvieren und so ein Zeichen für Radmobilität und Klimaschutz zu setzen.
Logo Stadtradeln
Besondere Preise: Krefeld ruft zur Teilnahme am „Schulradeln“ auf
Beim kommunalen Wettbewerb „Stadtradeln“ sind in diesem Jahr besonders die Krefelder Schulen zur Teilnahme eingeladen. Für die Schulen gibt es innerhalb des Wettbewerbs Stadtradeln die eigene Kategorie „Schulradeln“, mitmachen können alle Grundschulen und weiterführenden Schulen.
Beim Stadtradeln sind in diesem Jahr besonders die Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme aufgerufen. Bild: STADTRADELN_(c)Klima-Bündnis Felix Krammer
Mehr sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder
In Krefeld stehen jetzt für Fahrradfahrer weitere 42 Fahrradboxen des Anbieters „Dein Radschloss“ an fünf Standorten zur Verfügung. In diesen Boxen können die Fahrräder im Bereich von Umsteigepunkten sicher abgestellt werden. Insgesamt 214 Fahrradboxen an nunmehr 16 Standorten gibt es somit jetzt in Krefeld.
Neue doppelstöckige Fahrradbox des Anbieters "Dein Radschloss" in Forstwald am Bahnhof. Insgesamt 214 abschließbare Stellplätze dieser Art werden in Krefeld inzwischen angeboten.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Jochmann

 

Weitere Beiträge rund um das Thema Innenstadtkoordination:

Rekordwochenende für bewachten Fahrradparkplatz der Stadt
Anlässlich der Veranstaltung „Kultur findet Stadt“ mit verkaufsoffenem Sonntag hatte die Stadt Krefeld in Kooperation mit der Radstation am Wochenende wieder einen bewachten Fahrradparkplatz auf dem Evangelischen Kirchplatz eingerichtet. Die Stadt sucht weiter nach einem freien Ladenlokal als Saisonstandort.
Der bewachte Fahrradparkplatz an der Königstraße hat vorerst jeden Samstag geöffnet. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Traditionsläden treffen auf Modeketten und Individualangebot
Thomas Brocker, städtischer Innenstadtkoordinator, und Markus Ottersbach, Geschäftsführer des Handelsverbands Krefeld-Kempen-Viersen, sind sich sicher: Krefelds Innenstadt ist viel besser als ihr Ruf. In einem Stadtrundgang verdeutlichen sie ihre Aussage..
Innenstadtkoordinator Thomas Brocker und Markus Ottersbach als Geschäftsführer des Krefelder Handelsverband sind sich einig: Die Krefelder Innenstadt ist viel besser als ihr Ruf. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Stadtverwaltung und Werbegemeinschaft gemeinsam für attraktive City
Mit zusätzlichen Reinigungsmaßnahmen vor der Innenstadtveranstaltung „Krefelder Frühling“ der Werbegemeinschaft am Samstag, 25. März, sorgt die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Kommunalbetrieb Krefeld (KBK) sowie der GSAK für Sauberkeit und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt.
Der Theaterplatz wird intensiv gereinigt. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Zukunftsforum Innenstadt mit Verwaltung und Innenstadtakteuren
Viele Innenstadtakteure waren der Einladung von Oberbürgermeister Frank Meyer gefolgt und Anfang der Woche zum ersten „Zukunftsforum Innenstadt“ in den Südbahnhof gekommen.
Mit vielen Innenstadtakteuren fand das erste Zukunftsforum Innenstadt statt. Die Gäste nutzten den offenen Dialog, um viele Fragen zu stellen. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann
Smartes Parken in Krefeld: Display zeigt Parkplätze auf der Königstraße
Bereits im Dezember stellte die Stadt Krefeld das erste smarte Parkleitsystem im öffentlichen Raum als Pilotprojekt auf der Königstraße vor. Nun wurde die dazugehörige Anzeigetafel auf dem Ostwall / Ecke Marktstraße aufgestellt.
Ein Display auf dem Ostwall / Ecke Marktstraße zeigt nun die Parksituation auf der Königstraße in Echtzeit. Die Stadt hofft, dass sich damit auch der Stop-And-Go-Verkehr auf der Straße verbessern wird.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

 

Weitere spannende Themen aus der Stadt: