Inhaltsbereich

Aktuelle Maßnahmen in der Coronakrise im Standesamtswesen

Das Standesamt ist ab Mittwoch, den 18.03.2020 grundsätzlich für Publikum bis auf weiteres geschlossen. Es gilt die jeweils aktuelle Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus (CoronaSchVO) des Landes NRW.

Urkunden

Urkunden können entweder mit der Post oder über das Urkundenportal bestellt werden.

Sterbefälle

Bestatter können sämtliche Sterbefälle entweder mit der Post, oder über den Briefkasten des Standesamtes anzeigen. Sobald die Sterbefälle bearbeitet sind, werden Sie via Post versendet. Telefonische Absprachen sind unter den Telefonnummern 86-2359 oder 86-2358 möglich.

Bei Rückfragen: sterbefaelle@krefeld.de

Geburten

Geburtenanmeldungen sind ausschließlich über das Klinikum HELIOS möglich. Bringen Sie bitte alle erforderlichen Unterlagen im Original (Pässe, Geburtsurkunden, gegebenenfalls Heiratsurkunden, Scheidungsurteile Vaterschaftsanerkennungen, Sorgeerklärungen und Geburtsnamensbestimmungen) mit in das Krankenhaus.

Ein Bote des HELIOS bringt diese Unterlagen zur Anzeige der Geburt ins Standesamt, wo die Beurkundung vorgenommen wird. Sie erhalten alle Unterlagen per Einschreiben zurück.

Sollten Unterlagen fehlen, nimmt das Standesamt mit Ihnen Kontakt auf.

Bei Rückfragen: geburten@krefeld.de

Eheanmeldung

Eheanmeldungen sind ausschließlich schriftlich möglich. Den Link hierfür finden Sie hier.

Bei Rückfragen, welche Unterlagen erforderlich sind: heiraten@krefeld.de

Als Trauorte stehen derzeit das Stadtpalais, das Rathaus Bockum und die Hülser Burg zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass Terminvormerkungen derzeit lediglich unverbindlich möglich sind und dass es weiterhin Beschränkungen bei der Anzahl der Anwesenden bei Eheschließungen gibt.

Eheschließungen
  • Derzeit (Stand 29.10.2020) finden Eheschließungen im Standesamt Krefeld weiterhin statt.
  • Auf Grund der gestiegenen Fallzahlen in Krefeld, gilt die Gefährdungsstufe 2. Damit sind gemäß Landesverordnung (CoronaSchVO) nur noch 5 Personen im öffentlichen Raum zugelassen. Für ihre standesamtliche Hochzeit bedeutet dies, dass sie eine Mund-Nase-Bedeckung sowohl innerhalb des Gebäudes, als auch im Trauraum und während der Trauung tragen müssen. Es sind nur noch das Brautpaar mit zwei Gästen (4 Personen) und dem Standesbeamten zugelassen. Dies gilt auch für alle anderen standesamtlichen Trauorte.
  • Weitere Gäste können nicht in das Haus hineingelassen werden, sondern müssen leider vor dem Haus warten.
  • Eheschließungen in den Rathäusern Hüls, Traar, Uerdingen und Fischeln sowie in anderen Sondertrauorten sind derzeit nicht möglich.

Wenn Sie Fragen hierzu haben, wenden sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse:

heiraten@krefeld.de

(Stand 03.11.2020, 12:00 Uhr)