Inhalt

Jahresabschluss zum 31.12.2017

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat gemäß § 59 Absatz 3 Satz 1 Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen (GO NRW) den Jahresabschluss 2017 geprüft. In seiner Sitzung am 28.03.2019 hat dieser dem Jahresabschluss einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

Der Rat der Stadt Krefeld hat daraufhin in seiner Sitzung am 21.05.2019 folgendes beschlossen:

1. Der Rat stellt den Jahresabschluss 2017 gemäß § 96 Absatz 1 Satz 1 GO NRW in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994 (GV. NRW. S. 666), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18.12.2018 (GV. NRW. S. 738), in Kraft getreten am 01.01.2019, auf der Grundlage des Abschlussergebnisses vom 04.07.2018 durch Beschluss fest.

2. Der Rat beschließt gemäß § 96 Absatz 1 Satz 2 GO NRW den beim Jahresabschluss 2017 festgestellten Jahresüberschuss in Höhe von 3.934.981,65 Euro der Ausgleichsrücklage zuzuführen.

3. Die Ratsmitglieder erteilen dem Oberbürgermeister gemäß § 96 Absatz 1 Satz 5 GO NRW für das Haushaltsjahr 2017 Entlastung.

Der festgestellte Jahresabschluss wurde im Anschluss gemäß § 96 Absatz 2 GO NRW unverzüglich der Bezirksregierung Düsseldorf als zuständige Aufsichtsbehörde angezeigt.

Der Jahresabschluss der Stadt Krefeld zum 31.12.2017 wird hiermit gemäß § 96 Absatz 2 Satz 2 GO NRW öffentlich bekannt gemacht. Er liegt mit seinen Anlagen bis zur Feststellung des folgenden Jahresabschlusses im Rathaus der Stadt Krefeld, Von-der-Leyen-Platz 1, 47798 Krefeld, Zimmer C202 zur Einsichtnahme öffentlich aus. Die Einsicht kann montags bis freitags von 08.30 bis 12.30 Uhr und montags bis donnerstags von 14.00 bis 15.30 Uhr erfolgen.