Inhalt

Move! - Krefelder Tage für modernen Tanz

MOVE! - 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Zeitgenössischer Tanz reflektiert Wirklichkeit und Fiktion, entwickelt oftmals eine besondere ästhetische Kraft, geht gerne eine organische Verbindung mit anderen Kunstformen ein und schafft nachdrückliche Bilder - kreativ, spannend, überraschend, anregend, manchmal herausfordernd.

Seit 1994 lädt das Kulturbüro der Stadt Krefeld ein, mit den Krefelder Tagen für modernen Tanz „MOVE!" die Vielgestaltigkeit Zeitgenössischen Tanzes in der Fabrik Heeder zu erleben - in diesem Jahr zum 17. Mal.

Zum abwechslungsreichen Programm des diesjährigen Festivals wurden neben Produktionen aus Nordrhein-Westfalen Compagnien aus der Schweiz eingeladen - ein Programm, das unterschiedlichste tänzerische Ausdrucksformen, Ästhetiken und choreographische Handschriften zeigt.

Ein besonderer Dank gilt den Förderern der diesjährigen Reihe „MOVE!", der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Gastspiele aus der Schweiz werden zudem von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, gefördert.

Hier finden Sie eine längere Fassung des Programms mit Texten zu den Produktionen!


Samstag, 06.10., 20 Uhr , Studiobühne 1

Zur Eröffnung der Reihe sprechen Jürgen Sauerland-Freer, Kulturbüro der Stadt Krefeld, Bettina Milz, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, und eine Vertreterin/ein Vertreter der Kunststiftung NRW.

Cie. Nicole Seiler, Lausanne, Schweiz
SHIVER

Konzept, Choreographie: Nicole Seiler , Performance, Choreographie: Claire Dessimoz, Dominique Godderis-Chouzenoux, Simon Crettol und Mike Winter, Lichtdesign, Video: Stéphane Gattoni , Setdesign, Video: Vincent Deblue , Musik: Stéphane Vecchione

Szene aus der Produktion, Foto: Nicole SeilerFoto: Nicole Seiler

www.nicoleseiler.com
Eine Koproduktion mit: Théâtre Arsenic, Lausanne, Südpol, Luzern, tanzhaus nrw, Düsseldorf, mit Unterstützung von: Ville de Lausanne, Etat de Vaud, Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung, Loterie Romande, Ernst Göhner Stiftung, Corodis.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Anschließend MOVEtalk:
Sie sind herzlich eingeladen zu einem Getränk und zum Austausch mit anderen Tanzinteressierten.

Freitag, 12.10., Samstag, 20.10. ,Samstag, 03.11. , Freitag, 09.11.
jeweils 19 Uhr , Studiobühne 2

NRW TANZ.FILMROLLE

Mit der „nrw tanz.filmrolle" bietet das nrw landesbuero tanz, Köln, Künstlerinnen und Künstler aus NRW eine besondere Präsentationsplattform. Aktuelle Filmtrailer und kurze Clips von über 55 Compagnien und Choreographinnen und Choreographen hat der Filmemacher, Tänzer und Choreograph Michael Maurissens zu einem Film zusammengestellt. Mit jeweils ca. 40minütigen Ausschnitten aus diesem Film bietet MOVE! einen interessanten Einblick in die facettenreiche Tanzlandschaft Nordrhein-Westfalens. An vier Abenden werden so jeweils 13 bis 15 verschiedene Compagnien vorgestellt.
Die Präsentation erfolgt in Kooperation mit dem nrw landesbuero tanz.

Eintritt frei

Freitag, 12.10., 20 Uhr , Studiobühne 1

Emanuele Soavi incompany, Köln
ATLAS 1 // ANY BODY SOUNDS

Konzept: Jone San Martin, Emanuele Soavi und Mikel R. Nieto , Choreographie, Performance: Jone San Martin und Emanuele Soavi , Sound-Artist: Mikel R. Nieto

Szene aus der Produktion, Foto: Carla FernandezFoto: Carla Fernandez

www.emanuelesoavi.de

Eine Koproduktion mit dem Kulturbüro der Stadt Krefeld und dem tanzhaus nrw, Düsseldorf, in Kooperation mit dem 'Tabakalera - Center for contemporary arts' in San Sebastian / Spanien, mit Unterstützung von iDASnrw und dem Etxepare Basque Institute, gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und die Kunststiftung NRW.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Anschließend MOVEtalk:
Die Compagnie spricht über die inhaltliche und künstlerische Auseinandersetzung mit ihrer Produktion.

Samstag, 20.10., 19 Uhr , Studiobühne 2
NRW TANZ.FILMROLLE

Bitte beachten Sie dazu den Hinweis am 12. Oktober.

Samstag, 20.10., 20 Uhr , Studiobühne 1

Cooperativa Maura Morales, Düsseldorf
ANMUT UND WÜRDE
Konzept, Choreographie: Maura Morales , Tanz: Giorgia Conte, Valentina Militano und Laura Colombo , Komposition, Livemusik: Michio Woirgardt

Szene aus der Produktion, Foto: Klaus HandnerFoto: Klaus Handner

www.mauramorales.de

Eine Produktion im Auftrag des Kulturbüros der Stadt Krefeld, in Koproduktion mit dem Balletto di Calabria.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Anschließend MOVEtalk:
Maura Morales und Michio Woirgardt sprechen über ihre inhaltliche und künstlerische Auseinandersetzung mit der Thematik der Produktion und die Herausforderung, die sich an eine Aufführung im öffentlichen Raum im Vergleich zu einer Bühnenproduktion stellt.

Mittwoch, 24.10., 20 Uhr , Studiobühne 1

Tanzfilm in Heeder
TANZSPUREN.
Eine Oral History der Schweizer Tanzgeschichte
Ein Filmprojekt des Schweizer Archivs der Darstellenden Künste, SAPA, Zürich

Szene aus der Produktion, Foto: Noemi LapzesonFoto: Noemi Lapzeson

Basierend auf Oral-History-Interviews hat das Schweizer Tanzarchiv - seit der Fusion mit der Schweizerischen Theatersammlung SAPA, Archiv der Darstellenden Künste - zehn Lebensgeschichten von in der Schweiz ansässigen Tanzschaffenden zu einem einstündigen berührenden filmischen Porträt verwoben. Die inzwischen betagten Choreographinnen und Choreographen, Tänzerinnen und Tänzer sowie Pädagoginnen und Pädagogen haben die tanzhistorisch bedeutsame Zeit der 1960er bis 1980er Jahre selbst miterlebt und die Schweizer Tanzszene maßgeblich geprägt.
Die Porträts veranschaulichen und verlebendigen die Fülle unterschiedlicher Karrieren und Lebensläufe im Tanz und lassen dennoch über vielfache unerwartete Berührungspunkte Zusammenhänge sichtbar werden.
Mit seinen Geschäftsstellen in Bern, Lausanne und Zürich sorgt SAPA für den Erhalt des immateriellen Kulturgutes der Schweiz im Bereich Tanz, Theater und Performancekunst. Ob Bühnenbildentwürfe, Tanznotationen, Programmhefte, Fotografien oder Videoaufzeichnungen - die Bestände sind vielfältig und laden zum Entdecken ein.
www.sapa.swiss
Eintritt: Euro 6,- / ermäßigt Euro 3,50 - Karten an der Abendkasse ab 19.30 Uhr

Freitag, 26.10., 20 Uhr , Studiobühne 1

Folkwang Tanzstudio, Essen
WILDERNESS TENDER

Choreographie: Stephanie Miracle , Tanz: Baptiste Bersoux, Yi-An Chen, Maria Giovanna delle Donne , Stsiapan Hurski, Ji Hee Kim, Guiseppe Perricone, Darko Radosavljev, Narumi Saso, Mariane Verbecq, Federico Zapata , Musik: Emily Wittbrodt, Cello, und Simon Camatta, Schlagzeug

Szene aus der Produktion, Foto: Elsa WehmeierFoto: Elsa Wehmeier

www.folkwang-tanzstudio.de

Eine Kooperation zwischen dem Folkwang Tanzstudio und dem Maschinenhaus Essen.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Samstag, 27.10., 12 bis 16 Uhr , Studiobühne 1

Ein Tanzworkshop für Frauen und Männer ab 55 Jahre
RÄUME DES SEINS - DIE KOSTBARKEIT DER ZEIT oder FALALALA
Leitung: Mitsuru Sasaki, Wuppertal, und Hanna Agurski, Krefeld

MOVE! bietet unter der Leitung von Mitsuru Sasaki, renommierter Tänzer und Choreograph, und Hanna Agurski, Gymnastiklehrerin und Tanzsoziotherapeutin, einen besonderen Tanzworkshop für Menschen ab 55 Jahren an.

Teilnahmegebühr: Euro 12,- / ermäßigt Euro 6,- , eine Anmeldung ist beim Kulturbüro bis zum 19. Oktober erforderlich.

Samstag, 03.11., 19 Uhr , Studiobühne 2

NRW TANZ.FILMROLLE

Bitte beachten Sie dazu den Hinweis am 12. Oktober.

Samstag, 03.11., 20 Uhr , Studiobühne 1

Overhead Project, Köln/Tübingen
MY BODY IS YOUR BODY

Künstlerische Leitung, Konzept: Tim Behren , Kreation, Performance: Leon Börgens, Leonardo García und Mijin Kim , Komposition, dramaturgische Begleitung: Simon Bauer

Szene aus der Produktion, Foto: Macia Puiggros NogueraFoto: Macia Puiggros Noguera

www.overhead-project.de

Gefördert von: Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kunststiftung NRW, RheinEnergieStiftung Kultur, Fonds Darstellende Künste, in Kooperation/mit freundlicher Unterstützung: studiobuehnekoeln, ehrenfeldstudios e.V., Maschinenhaus Essen, Hessisches Staatsballett / Staatstheater Darmstadt - Hessisches Staatstheater Wiesbaden, C.IN.E Sineu / Mallorca, Zircus Paletti Mannheim

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Donnerstag, 08.11., 20 Uhr , Studiobühne 1
19.30 Uhr Einführung durch die Compagnie

DA MOTUS!, Fribourg, Schweiz
SOUFFLE
Künstlerische Leitung und Choreographie in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen und Tänzern: Antonio Bühler und Brigitte Meuwly , Tanz: Azusa Nishimura, Coralie Merle, Ismael Oiartzabal, Paul Girard und Vittorio Bertolli , Originalmusik: Caroline Charrière , Musikalische Leitung: Philippe Savoy und Caroline Charrière , Gesang: Choeur de chambre Zeugma

Szene aus der Produktion, Foto: Charles EllenaFoto: Charles Ellena

www.damotus.ch

Eine Koproduktion mit: Chœur de chambre Zeugma, Equilibre-Nuithonie-Fribourg im Rahmen der „RésiDanse fribourgeoise", mit Unterstützung von: Canton de Fribourg, Pro Helvetia, Loterie Romande, Coriolis, Commune de Givisiez, SSA im Rahmen der „bourse chorégraphique 2012".

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Freitag, 09.11., 19 Uhr , Studiobühne 2

NRW TANZ.FILMROLLE

Bitte beachten Sie dazu den Hinweis am 12. Oktober.

Freitag, 09.11., 20 Uhr , Studiobühne 1

CocoonDance, Bonn
VIS MOTRIX
Choreographie, Regie: Rafaële Giovanola , von und mit: Fa-Hsuan Chen, Martina De Dominicis, Susanne Schneider und Marie Viennot , Musik: Franco Mento , Raum- und Lichtgestaltung: Gregor Glogowski

Szene aus der Produktion, Foto: Klaus FröhlichFoto: Klaus Fröhlich

www.cocoondance.de

Eine Produktion in Kooperation mit: Théâtre du Crochetan, Monthey, Malévoz Quartier Culturel, Theater im Ballsaal Bonn, gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundesstadt Bonn sowie im Rahmen des Residenzprogramms TRIENNALE: Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Sonntag, 11.11., 16 Uhr , Studiobühne 1

Auf eigenen Füßen stehen , MOVE! für Kinder und Erwachsene
MOVEfamilientag - ein Mehrgenerationenstück für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene

Polymer DMT / Fang Yun Lo & Hannah Georgi, Essen
LUCEO
Tanz, Performance, Objekttheater
Künstlerische Leitung, Choreographie: Fang Yun Lo , Tanz, Darstellung: Verena Brakonier, Salim Ben Mammar, Chih Wen Chung und Fang Yun Lo , Regie: Fang Yun Lo und Hannah Georgi

Szene aus der Produktion, Foto: Yen Chun ChenFoto: Yen Chun Chen

Mit Tanz, Licht, Objekten und vielen Geräuschen wird von den großen Dingen des Lebens erzählt. Die deutsch-taiwanesische Performance-Gruppe Polymer DMT lädt in eine magische Bühnenwelt ein.

www.polymerdmt.com

Eine Koproduktion mit: Taipei Children's Art Festival TCAF, Taipei/Taiwan, und PACT Zollverein, Essen, mit Unterstützung von: [DNA] Departures and Arrivals, gefördert durch das Kreativprogramm der Europäischen Kommission, außerdem gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Programmes Individuelle Künstlerförderung IKF durchgeführt von ecce - european centre for creative economy, Kunststiftung NRW, Fonds Darstellende Künste, Kulturabteilung der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Kulturbüro der Stadt Essen.

Eintritt: Euro 5,- / Gruppenpreis ab 10 Pers. Euro 4,- pro Person

Sonntag, 11.11., 17 Uhr - im Anschluss an die Aufführung , Studiobühne 1

WORKSHOP

mit der Compagnie zu LUCEO
für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren

Im Anschluss an die Vorstellung von „LUCEO" haben interessierte Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren die Möglichkeit, vertiefende Einblicke in das Stück zu bekommen. Gemeinsam mit der Compagnie können sie die im Stück aufgebauten Szenarien aus Licht, Klang, Worten und Bewegungen erkunden. Sie können selber Bewegungen ausprobieren und bekommen Einblicke in das, was die Tänzerinnen und Tänzer machen - als zeitgenössische Tänzerinnen und Tänzer, Perfomerinnen und Performer, als Parkour-Spezialisten oder Hip-Hopper.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung beim Kulturbüro bis 8. November.

Dienstag, 13.11., 10.30 Uhr , Studiobühne 1

Auf eigenen Füßen stehen , MOVE! für Kinder und Erwachsene
Ein Mehrgenerationenstück für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene

Polymer DMT / Fang Yun Lo & Hannah Georgi, Essen
LUCEO
Tanz, Performance, Objekttheater
Künstlerische Leitung, Choreographie: Fang Yun Lo , Tanz, Darstellung: Verena Brakonier, Salim Ben Mammar, Chih Wen Chung und Fang Yun Lo , Regie: Fang Yun Lo und Hannah Georgi

Wir bieten an:
Die Compagnie besucht die Einrichtungen, die mit Gruppen oder Klassen zu einer Veranstaltung am 11. oder 13.11. kommen, sehr gerne im Vorfeld für einführende Gespräche oder Workshops mit den Kindern. (Mindestteilnehmerinnen/Teilnehmerzahl: 10 Kinder) Für dieses kostenlose Angebot des Kulturbüros können interessierte Einrichtungen bis Anfang November unter Telefon 0 21 51-86 2600 oder per Mail an d.monderkamp@krefeld.de einen Termin vereinbaren.

Detailinformationen zur Produktion siehe Ankündigung am 11. November.

Eintritt: Euro 5,- / Gruppenpreis ab 10 Pers. Euro 4,- pro Person

Anschließend MOVEtalk:
Die Compagnie im Austausch mit dem jungen Publikum

Mittwoch, 14.11., 17 bis 18 Uhr, Studiobühne 1

TANZ.BACKSTAGE zu Gast bei MOVE! und Julio César Iglesias Ungo

Mit tanz.backstage, organisiert vom nrw landesbuero tanz, Köln, wird zu einem Blick hinter die Theaterkulissen eingeladen: Wie entsteht ein Tanzstück? Was passiert, bevor Tänzerinnen und Tänzeram Abend auf die Bühne gehen? Sowohl junge als auch erwachsene Zuschauerinnen und Zuschauer sind eingeladen, auf der Bühne der Fabrik Heeder Proben und den technischen Aufbau zu verfolgen, mit Künstlerinnen und Künstlern sowie Bühnentechnikerinnen und -technikern ins Gespräch zu kommen und so mehr über Tanz zu erfahren.

tanz.backstage ist ein Vermittlungsformat des nrw landesbuero tanz. Das nrw landesbuero tanz wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft und das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW sowie durch das Kulturamt der Stadt Köln.
www.landesbuerotanz.de/tanz-vermitteln

Die Teilnahme an tanz.backstage ist kostenlos.
Bei größeren Gruppen bitten wir um Voranmeldung: diana.treder@landesbuerotanz.de

Donnerstag, 15.11., 20 Uhr , Studiobühne 1

19.30 Uhr Einführung durch den Kulturjournalisten René Linke

Julio César Iglesias Ungo, Bochum
THE HIDDEN DOOR

Konzept, Choreographie: Julio César Iglesias Ungo , Tanz: Alexis Fernandez, Tanja Marin Friojónsdóttir, Joel Suarez Gomez, Janis Heldmann und Claudia Iglesias ,
Live-Musik: Niko Hafkenscheid

Szene aus der Produktion, Foto: Katja IllnerFoto: Katja Illner

Eine Koproduktion mit: tanzhaus nrw, Düsseldorf, Theater im Pumpenhaus, Münster, gefördert durch die Kunststiftung NRW, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das NRW KULTURsekretariat.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Samstag, 24.11., 20 Uhr , Studiobühne 1

Compagnie Linga, Pully, Schweiz
SOLOGRAPHIES

Künstlerische Leitung, Choreographie: Katarzyna Gdaniec und Marco Cantalupo, Tanz: Aude-Marie Bouchard, Ai Koyama and Raquel Miro


Szene aus der Produktion, Foto: Gert WeigeltFoto: Gert Weigelt

www.linga.ch

Die Compagnie Linga wird unterstützt von der Stadt Pully, der Stadt Lausanne, dem Kanton Vaud sowie der Schweizer Stiftung Pro Helvetia. Die Produktion entstand mit Unterstützung der Loterie Romande, der Fondation de Famille Sandoz, der Ernst Göhner Stiftung, der Fondation suisse des artistes interprètes (SIS). Die Compagnie Linga residiert im L'Octogone Théâtre de Pully.

Eintritt: Euro 13,- / ermäßigt Euro 7,50

Anschließend AUSKLANG im Foyer zur Studiobühne 1 mit
LOOPS & GROOVES

Der Flötist und Percussionist Maximilian Zelzner kreiert mit elektronisch erzeugten Wiederholungsschleifen von live eingespielten Motiven - sogenannten loops - Klangcollagen und Rhythmusebenen, über die ein musikalisches Thema oder eine Improvisation entfaltet wird. Die Technik des fluteboxing, eine Kombination von Flötensound und Beatboxing, sorgt für eine weitere Verzahnung von Ton und Rhythmus. Als Duo-Partner ist der tamilische Percussionist Shan Devakuruparan eingeladen.
www.rhythm-matters.de , www.musikschule-in-krefeld.de

Hier finden Sie eine längere Fassung des Programms mit Texten zu den Produktionen!

Vorverkauf und Kartenreservierung ab 18. September:
Kulturbüro der Stadt Krefeld
Friedrich-Ebert-Straße 42
47799 Krefeld
Tel. 02151/583611, kultur@krefeld.de und über www.krefeld.de/kulturbuero

Neben den Einzeltickets ist das MOVE!-Festivalticket für vier verschiedene Abendvorstellungen nach vorheriger Wahl für Euro 39,- / ermäßigt Euro 22,50 erhältlich.

Bei Vorlage der Ehrenamtskarte gelten folgende Eintrittspreise: Abendvorstellung: Euro 11,50 , Filmabend: Euro 5,- , Kindervorstellung: Euro 4,50
Die Fabrik Heeder befindet sich in Gehweite des Krefelder Hauptbahnhofs, Ausgang Südseite. Kostenfreie Parkmöglichkeiten befinden sich hinter der Fabrik Heeder.

Veranstalter: Kulturbüro der Stadt Krefeld
Logo des Kulturbüros der Stadt Krefeld

Logo der Stadt Krefeld
Gefördert durch die Kunststiftung NRW und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Logo der Kunststiftung NRW Logo des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
„MOVE!" erfährt außerdem eine Unterstützung durch die Mittelzentrenförderung TANZ des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW für die Fabrik Heeder.

Die Gastspiele aus der Schweiz werden zudem von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, gefördert.

Logo der Schweizer Kulturstiftung pro helvetia

Änderungen vorbehalten!