Inhaltsbereich

Wirtschaft & Digitales

Die Villa Merländer.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Freie Kulturszene kann Förderantrag per Online-Formular einreichen

Nächste Jurysitzung für den Hilfsfonds findet Mitte Oktober statt.

Fußgänger in der Innenstadt.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Verwaltung will innovatives Konzept für Start-ups in Krefeld nutzen

Förderprogramm zur Stärkung der Zentren / OB: „Mutmacher für den Handel“

Oberbürgermeister Frank Meyer und Wirtschaftsdezernent Eckart PreenFoto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

OB und Wirtschaftsdezernent stellen Agenda für Krefeld vor

Oberbürgermeister Frank Meyer hat in seinem Geschäftsbereich die neue Position eines Wirtschaftsdezernenten geschaffen: Eckart Preen wird neben seinen bisherigen Aufgaben als Geschäftsführer bei der WFG und GGK in der Stadtverwaltung die Themen Wirtschaft, Digitalisierung, Smart City sowie regionale und internationale Zusammenarbeit vorantreiben.

Keyboard (Symbolfoto).

Digitalpakt: Lehrer sollen I-Pads oder Notebooks erhalten

Die Lehrer an Krefelder Schulen sollen so schnell wie möglich Endgeräte für den Einsatz im Unterricht erhalten. Einen entsprechenden Antrag über 1,2 Millionen Euro Förderung hat die Stadt an die Bezirksregierung Düsseldorf gerichtet.

Eine PC-Maus.

Krefeld investiert 42 Millionen Euro in Digitalisierung von Schulen

Die Stadt Krefeld investiert bis zum Jahr 2024 mehr als 42 Millionen Euro in die Digitalisierung von Schulen. Mit dem Geld werden sowohl notwendige bauliche Veränderungen vorgenommen als auch Laptops, Tablets, Smartboards und digitale Präsentationsgeräte angeschafft.

Blick auf das Container-Terminal im Rheinhafen.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Mobilitätskonzept: Verkehrsthemen in Stadtteilen werden vertieft

Mit dem Mobilitätskonzept der Stadt Krefeld soll die zukünftige verkehrliche Entwicklung der Stadt erarbeitet werden. Jetzt können sich Bürger in vier Stadtteilen einbringen.