Inhalt

Landkreis Oder-Spree

 

Der Landkreis Oder-Spree, ehemals Kreis Beeskow, liegt im Osten Brandenburgs direkt an der polnischen Grenze.
Nach dem Mauerfall und der darauf folgenden Einigung der BRD und DDR wurden Partnerschaften zwischen west- und ostdeutschen Städten geschlossen. Das diente als Hilfsmaßnahme, damit die Städte der ehemaligen DDR leichter in die kommunale Selbstverwaltung fanden.

 

Das Stadtbild der Kreisstadt Beeskow ist geprägt durch die mittelalterliche Stadtmauer, die schöne Backsteinkirche St. Marien und die altertümliche Burg Beeskow.

 

Burg Beeskow im Landkreis Oder-Spree
Burg Beeskow im Landkreis Oder-Spree
Foto: Kreisverwaltung Oder-Spree
Kreisverwaltung Beeskow im Landkreis Oder-Spree
Gebäude der Kreisverwaltung Oder-Spree
Foto: Kreisverwaltung Oder-Spree

 

Der Landkreis Oder-Spree, ehemals Kreis Beeskow, liegt im Osten Brandenburgs direkt an der polnischen Grenze. Im gesamten Landkreis leben ca. 179.000 Menschen, davon etwa 8.000 in der Kreisstadt Beeskow.

 

 

Ein weit ausgebautes Radwegenetzwerk und 43 ausgewiesene Naturschutzgebiete so-wie eine Landschaft gespickt mit Wäldern, Wiesen, Seen und Hügeln bieten vielerlei Möglichkeiten für Erkundungen und Urlaubsaufenthalte.

Der größte See in der Umgebung ist der Scharmützelsee, auf dem auch Bootstouren angeboten werden.

Scharmützelsee im Landkreis Oder-Spree bei Sonnenuntergang
Der Scharmützelsee im Landkreis Oder-Spree bei Sonnenuntergang
Foto: Kreisverwaltung Oder-Spree