Inhalt

Niederrheinisches Literaturhaus Krefeld

Aussenansicht des Niederrheinischen Literaturhauses Krefeld, Foto: Manfred Grünwald
Foto: Manfred Grünwald
Das Niederrheinische Literaturhaus Krefeld auf der
Gutenbergstraße 21.
47803 Krefeld
Kontakt:
Anette Ostrowski, 0 21 51/15 43 766
anette.ostrowski@krefeld.de

Das Haus neben dem von weitem sichtbaren denkmalgeschützten Wasserturm wird seit Juni 2012 als städtische Einrichtung unter Verantwortung des Kulturbüros geführt. Zeitgenössische Literatur, vornehmlich des Rheinlands, wird hier durch verschiedene Formate gefördert. Das Niederrheinische Literaturhaus Krefeld versteht sich als Ort der Begegnung mit Roman- und Dichtkunst der Gegenwart sowie zwischen professionell Schriftstellenden und literaturinteressierten Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Es ist Ort des Austauschs nicht-professionell Schreibender ebenso wie Geschäftsstelle für den Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld. Im Umfeld zahlreicher anderer Veranstalter in der heimlichen Literaturhauptstadt des Linken Niederrheins hat es sich der Aufgabe verschrieben, die Nischen in den Fokus zu nehmen. Der Saal mit 30 Plätzen in dem bürgerlichen Wohnhaus von 1906 bietet hierfür angenehme atmosphärische Voraussetzungen, zumal es baulich behutsam für seine heutige Bestimmung als Literaturhaus hergerichtet wurde. Das kleine Juwel für Literatur ist ein Geschenk von Dr. Eva Brües, langjährige Direktorin des Museums Schloss Rheydt, an ihre Heimatstadt. Die Arbeit des Niederrheinischen Literaturhauses wird unterstützt durch den Verein Literatur in Krefeld, der hier auch eigene Veranstaltungen anbietet.

Ständige Reihen des Niederrheinischen Literaturhauses Krefeld sind:

„Was macht eigentlich...?" - In loser Folge berichten Preisträger des Niederrheinischen Literaturpreises der Stadt Krefeld über ihre aktuellen Projekte

„1 Gedicht" - Die Lyrikreihe gibt Einblick in die zeitgenössische Dichtkunst des Rheinlands, lädt ein zum Dialog und wird von der Kunststiftung NRW gefördert

„Ohren aufgeklappt!" - Autorenbegegnungen für Menschen ab acht Jahren

Leseclub - Lesen, Reflektion, Diskussion und angeleitete kreative Auseinandersetzung von, über und mit Jugendliteratur des Rheinlands für Lesende ab zehn Jahren

„offene Runde" der Krefelder Textweber - Immer am ersten Dienstag im Quartal bietet die Schreibgruppe anderen Einblick ins Schreiben und Diskutieren eigener Texte zu gemeinsamen Themen

Forum Krefelder Textweber - Zweimal jährlich stellt die Autorengruppe ihre neuen Texte vor

Literarischer Sommer - Das Festival mit aktuellen Romanen Deutschlands und der Niederlande in Kooperation mit der Mediothek sowie sieben weiteren Städten an Rhein und Maas.