Inhaltsbereich

Niederrheinisches Literaturhaus Krefeld

Aussenansicht des Niederrheinischen Literaturhauses Krefeld, Foto: Manfred Grünwald
Foto: Manfred Grünwald


Das Niederrheinische Literaturhaus wurde 2012 als Abteilung des Kulturbüros gegründet, um die Krefelder und niederrheinische Literaturszene zu präsentieren und zu fördern und als Forschungsstätte für die rheinische Literatur des 20. Jahrhunderts zu dienen. Zudem ist es Geschäftsstelle für den Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld.

In seiner aktuellen Konzeption stellt es Projekte und Programme ins Zentrum, die die Literatur der Gegenwart stärker im städtischen Leben verankern, mit Diversitätsbewusstsein auf eine breite sowohl aktive wie passive Teilhabe ausgerichtet sind, zur Entwicklung einer jungen Literaturszene in Krefeld beitragen und ein Netzwerk der professionellen niederrheinischen Literaturszene aufbauen.

Das 1906 neben dem Wasserturm errichtete Haus auf der Gutenbergstraße, eine Schenkung der Krefelder Kunsthistorikerin und langjährigen Direktorin des Museums Schloss Rheydt, Dr. Eva Brües, ist zugleich auch Veranstaltungsort und Treffpunkt. In Saal und Garten mit jeweils rund 30 Sitzplätzen finden regelmäßig Lesungen statt. Freie Literaturwerkstätten und Autor*innengruppen wie die Krefelder Textweber können die Räumlichkeiten nutzen.

Die Arbeit des Niederrheinischen Literaturhauses wird durch den Verein Literatur in Krefeld unterstützt, der hier auch eigene Veranstaltungen anbietet.

Ständige Reihen des Niederrheinischen Literaturhauses Krefeld sind u a.:

„Was macht eigentlich...?" - In loser Folge berichten Preisträger des Niederrheinischen Literaturpreises der Stadt Krefeld über ihre aktuellen Projekte

„1 Gedicht" - Die Lyrikreihe gibt Einblick in die zeitgenössische Dichtkunst des Rheinlands und lädt ein zum Dialog

„Ohren aufgeklappt!" - Begegnungen mit Autorinnen und Autoren für Menschen ab acht Jahren

„Offene Runde" der Krefelder Textweber - Immer am ersten Dienstag im Quartal bietet die Schreibgruppe anderen Einblick ins Schreiben und Diskutieren eigener Texte zu gemeinsamen Themen

Literarischer Sommer / Literaire Zomer - Das Festival mit aktueller deutschsprachiger und niederländischer Literatur in Kooperation mit der Mediothek sowie weiteren Städten an Rhein und Maas.

Adresse und Kontakt:

Gutenbergstraße 21
47803 Krefeld
Tel. 0 21 51 - 15 437 66
literaturhaus@krefeld.de
Leitung: Dr. Thomas Hoeps