Inhaltsbereich

Plankerheide

Im Stadtteil FIscheln soll zwischen EIchhornstraße und Kölner Straße ein Wohngebiet entstehen. BIld: Stadt Krefeld, Fachbereich 61
Im Stadtteil FIscheln soll zwischen der Haltstelle Grundend im Norden, der K-Bahn-Strecke im Osten, der Kölner Straße im Westen und dem Friedhof Fischeln im Westenzwischen Eichhornstraße und Kölner Straße ein Wohngebiet und ein Bildungsstandort entstehen.
Bild: Stadt Krefeld, Stadt- und Verkehrsplanung

Fischeln macht mit: Neues Wohngebiet Plankerheide

Machen Sie Ihre Ideen und Anregungen zur Grundlage für den Wettbewerb

Die Stadt Krefeld beabsichtigt, ein rund 11 Hektar umfassendes Plangebiet zwischen der Haltestelle Grundend im Norden, der K-Bahn-Strecke im Osten, der Kölner Straße im Westen und dem Friedhof Fischeln im Westen, zu einem attraktiven Wohn- und Bildungsstandort zu entwickeln. Neben der Schaffung von bezahlbaren Wohnangeboten für unterschiedliche Nutzergruppen sind auch zusätzliche Schul- und Bildungsangebote vorgesehen.

Fragenkatalog und interaktive Karte: Stadt setzt auf Bürgerbeteiligung

Wie kann das neue Wohngebiet den östlichen Ortsrand Fischelns zusätzlich bereichern? Wie sollen Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren aussehen? Wo sollen attraktive Fuß- und Radwegeverbindungen gestaltet werden? Wie soll die Mobilität von morgen in Fischeln aussehen? Welche Rolle spielt dabei der Haltepunkt Grundend und das neue Stadtquartier? Welche Maßnahmen sind für ein gutes Quartiersklima und eine intakte Natur notwendig? Worauf sollte man achten, um eine gelungene städtebauliche Einbindung des Plangebietes in seine bauliche Umgebung zum freien Landschaftsraum sicherzustellen? Wie kann ein charaktervolles neues Quartier entstehen, dass die Identität Fischelns stärkt? - Das sind nur einige Fragen und Herausforderungen, für die es gute Konzepte und Maßnahmen zu entwickeln gilt.

Realisierungswettbewerb

Um ein qualitätvolles städtebauliches Konzept zu erhalten, soll ein Wettbewerbsverfahren durchgeführt werden. Die dabei von den Planungsbüros zu konzipierenden Entwürfe sollen eine Vielzahl an Ideen und Gestaltungsvorschlägen enthalten. Um ein städtebauliches Konzept entwickeln zu können, in das die Ortskenntnisse der Bevölkerung einfließen, konnten bereits vor dem Wettbewerbsverfahren die Bürger:innen ihre Vorstellungen und Wünsche mitteilen, um diese in der Aufgabenstellung zum Wettbewerb zu berücksichtigen. Dafür ist eine große Bürgerbeteiligung durchgeführt worden. Teil waren unter anderem ein Bürgerrundgang, ein Online-Verfahren sowie ein Live-Workshop. Die Beteiligung wurde inzwischen ausgewertet. Im Moment wird ein städtebaulicher Realisierungswettbewerb vorbereitet, der voraussichtlich im Frühjahr 2023 starten wird.

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Plangebiet Plankerheide und alle Möglichkeiten, sich an der Planung als Bürger zu beteiligen.

 

Beiträge aus dem Pressarchiv rund um das Thema "Plankerheide":

Bürgerbeteiligung rund um Plangebiet Plankerheide abgeschlossen
Die Stadt Krefeld hatte im Frühjahr zu einer großangelegten Bürgerbeteiligung rund um das neuentstehende Wohngebiet „Plankerheide“ in Fischeln eingeladen und viele Krefelderinnen und Krefelder waren der Einladung gefolgt: Krefelder setzen auf Klimaschutz, Mobilität und Gemeinschaft
Das Interesse beim Bürgerrundgang war groß: rund 150 Menschen waren gekommen, um das zukünftige Wohngebiet und den Bildungsstandort zu begehen und Ideen einzubringen.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Studierende üben am Plangebiet Plankerheide in Fischeln
Angehende Raumplaner von der Technischen Universität Dortmund sind zurzeit dabei, im Rahmen ihres Studiums das Fischelner Plangebiet städtebaulich zu erfassen und als Übung zu planen.
In Fischeln soll ein Wohngebiet mit Schul- und Bildungsangeboten sowie Infrastruktur für den täglichen Bedarf entstehenBild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Große Beteiligung beim Rundgang Plankerheide in Fischeln
Es war nicht nur der strahlende Sonnenschein am Samstag, der rund 150 Teilnehmende zum Bürgerrundgang nach Krefeld-Fischeln führte, sondern auch das enorme Interesse der jungen Familien und Anwohner am Baugebiet Plankerheide, das hier zukünftig entstehen soll.
(von links) Jens Kohnen von NRW.Urban, Ludger Walter, stellvertretender Fachbereichsleiter Stadt- und Verkehrsplanung, und Planungsdezernent Marcus Beyer setzen auf Bürgerbeteiligung im Plangebiet PlankerheideBild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Krefelder sollen das neue Wohngebiet Plankerheide mitgestalten
Die Stadt Krefeld beabsichtigt, ein rund elf Hektar großes umfassendes Plangebiet in Krefeld-Fischeln zu einem attraktiven Wohn- und Bildungsstandort zu entwickeln und startet dazu ein umfassendes Bürgerbeteiligungsverfahren.
Im Stadtteil FIscheln soll zwischen EIchhornstraße und Kölner Straße ein Wohngebiet entstehen.BIld: Stadt Krefeld, Fachbereich 61

 

Dieses Gebiet soll im Bauprojekt Plankerheide zum Wohngebiet und Bildungsstandort entwickelt werden:

 

Impressionen vom Bürgerrundgang vom 19. März:

 

 

Studierende der TU-Dortmund zu Besuch in Krefeld-Fischeln

Im Juni war eine Gruppe Studierende von der TU-Dortmund zu Besuch in Krefeld-Fischeln. In einer Projektgruppe im Rahmen ihres Studiums planen die angehenden Raumplaner als Übung das Plangebiet Plankerheide. Im Video erzählen sie von dem Projekt.

Eingebettetes Youtube-Video

Kontakt

Wichtig: Beachten Sie bitte die aktuellen Coronahinweise!

Beate Frebel-Sachs

Telefon: 0 21 51 / 86-3737

E-Mail: b.frebel-sachs@krefeld.de

Zimmer 321

Anschrift

Stadt- und Verkehrsplanung

Parkstraße 10

47829 Krefeld