Inhalt

Kommunales Integrationszentrum

Die Kommunalen Integrationszentren werden im Rahmen einer NRW-weiten Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration unterstützt. Ihre Aufgabe ist die Weiterentwicklung und Verstetigung der Integrationsarbeit vor Ort.

Zu den Aufgaben der Kommunalen Integrationszentren gehören unter anderem:

  • Bestands- und Bedarfsanalysen zu integrationsrelevanten Daten und Fakten,
  • Entwicklung integrationspolitischer Handlungskonzepte,
  • Konzepte interkultureller und durchgängiger sprachlicher Bildung entlang der Biografie begleitenden Bildungskette (Kindergarten, Schule, Übergang Schule-Beruf),
  • Fortbildungen zur durchgängigen Sprachbildung für Erzieherinnen und Erzieher, für Ausbilderinnen und Ausbilder und für Lehrerinnen und Lehrer,
  • Programme wie „Griffbereit", „Rucksack-Kita", "Rucksack Schule" und „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage",
  • Bildungspartnerschaften zwischen KiTa, Schule und Elternhaus,
  • Interkulturelle Profilierung von Kultur- und Sporteinrichtungen,
  • Förderung von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund,
  • Berücksichtigung kultursensibler Aspekte in der Altenhilfe.