Inhaltsbereich

Geoportal Stolpersteine

Stolpersteine im Gehwegpflaster und eine Kartenansicht der Standorte

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbst gewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Gehweg einlässt, die so genannten Stolpersteine.

Als Projekt des Fachbereichs Vermessungs- und Katasterwesen sowie der NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld wurde das Geoportal Stolpersteine entwickelt, in dem die Stolpersteindaten der Dokumentationsstelle aufbereitet und in die Kartenanwendung eingebunden worden sind. Die Stolpersteine in Krefeld können damit interaktiv erkundet werden. Zu jedem Standort stehen Bilder, Biografietexte, Wikipedia-Informationen und weitere Sachinformationen wie die Opfergruppe und der Deportationsort zur Verfügung. Auch kann gezielt nach den Namen der Opfer beziehungsweise den Adressen der Stolpersteine gesucht werden.

Presseberichte über das Geoportal Stolpersteine finden Sie unter den Presseartikeln zu den Geoportalen.

Fachdaten

  • Stolpersteine

Hintergrundkarten

  • OpenStreetMap (voreingestellt bei Maßstäben kleiner als 1 : 5.000)
  • Liegenschaftskarte (Farbausgabe voreingestellt bei Maßstäben von 1 : 5.000 und größer)
  • Stadtkarte Krefeld
  • Topografische Karten
  • Luftbilder
  • Stadtplan RVR

Suchmöglichkeiten

  • Adresssuche
  • Suche nach Nachnamen

Filtermöglichkeiten

  • Opferangaben: Opfergruppe, Geburtsdatum, Sterbedatum, Sterbeort, Nachname, Vorname, Straße
  • Stolpersteine: Steunsetzung, Straße
  • Deportation, Inhaftierung, Einweisung: jeweils Datum und Ort

Werkzeuge

  • Informationen abfragen
  • Liste
  • Strecke/Fläche messen
  • Koordinaten abfragen
  • Koordinatensuche
  • Datei-Import (KML-, GPX- oder GeoJSON-Dateien)
  • Zeichnen/Schreiben
  • WMS hinzufügen
  • Karte teilen
  • Karte drucken

Eine Anleitung zum Gebrauch des Portals liegt als PDF-Datei (4,2 MB) vor. Weitere Informationen zu den Funktionen der Krefelder Geoportale finden Sie hier.

Geoportal Stolpersteine Info