Inhaltsbereich

Krefeld besuchen

Die Fabrik Heeder.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Abschluss von First & Further steps am 10. Juni in der Fabrik Heeder

Der zeitgenössische Tanz der freien professionellen Szene hat seit über zwei Jahrzehnten mit dem Kulturzentrum Fabrik Heeder in Krefeld eine landesweit bedeutsame Bühne.

Das Morgenstern Trio spielt am 10. Juni auf Burg Linn. Foto: Iràne Zandel

Morgenstern Trio spielt beim Serenadenkonzert auf Burg Linn in Krefeld

Das Morgenstern Trio spielt beim Serenadenkonzert am Freitag, 10. Juni, um 20 Uhr im oberen Rittersaal der Burg Linn in Krefeld. Online-Kartenreservierung ab 30. Mai beim Kulturbüro.

Die Villa Merländer.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Bilder zur Lebensgeschichte eines Krefelder Auschwitz-Überlebenden

Der Verein Villa Merländer und die NS-Dokumentationsstelle haben ein Projekt ins Leben gerufen, um das „Himmelbaue Akkordeon“ zu bebildern.

Joachim Watzlawik, Koordinator "Krefeld für Kinder", Roman Marreck, stellvertretender Leiter Musikschule, Claire Neidhardt, Leiterin Stadtmarketing, und Ralph Schürmanns, Leiter MusikschuleFoto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Kreativszene erobert die City zurück: Kultur findet (wieder) Stadt

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause erobert die Krefelder Kreativszene die Innenstadt zurück. Der Name ihres Festivals ist mehr denn je Programm: „Kultur findet Stadt“ – endlich wieder.

Zeichnen am Rhein: Mit Workshops zum "Urban Sketching" möchte die Bürgerstiftung neue Blicke auf Krefeld ermöglichen.Foto: Bürgerstiftung

Urban Sketching: Stadtmarketing bietet Kurse für Alltagszeichnen an

Das Stadtmarketing hat gemeinsam mit der Bürgerstiftung Workshops mit Dozenten aus Düsseldorf und Berlin organisiert. Sowohl Neulinge als auch Zeichner mit Vorerfahrung erhalten Einblicke ins freie Zeichnen und schulen ihr Auge für Charakteristika des städtischen Alltags.

Collage Autoren 2022

Literarischer Sommer im Juli an vier besonderen Krefelder Orten

Es ist ein literarischer Brückenschlag zwischen den Niederlanden und Deutschland in der Rhein-Maas-Region: In Krefeld wird es im Rahmen dieser Reihe vier Autorenlesungen geben, organisiert und betreut vom Niederrheinischen Literaturhaus und der Mediothek.

Auch Kochen mit drei Nationen stand auf dem Programm.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Tag der Städtebauförderung zeigt Perspektiven für Stadtbad auf

Die Krefelder Stadtverwaltung und der Verein Freischwimmer haben gemeinsam die Entwicklungspotenziale des Stadtbad-Areals zwischen Gerberstraße und Neusser Straße in der südlichen Innenstadt aufgezeigt und mit einem bunten Rahmenprogramm die Idee der kooperativen Stadtentwicklung erläutert

Herbert Zangs im Jahr 1958. Foto: Stadtarchiv Krefeld

Krefelder Kunstverein zeigt „Verweißungen“ von Herbert Zangs

. Bekannt geworden ist er vor allem durch seine seit 1952 entstehenden „Verweißungen“. Diesem bedeutenden Werkkomplex widmet sich Kurator Peter T. Josteit in der aktuellen Ausstellung „Herbert Zangs.

Im Rahmen der Europa-Woche sprechen Dr. Olaf Richter, Leiter des Krefelder Stadtarchivs, und Professorin Dr. Stefanie van de Kerkhof, Hochschullehrerin für Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte an der Universität Mannheim, - hier zusammen mit dem VHS-Leiter Dr. Thomas Freiberger (Mitte) am Donnerstag, 12. Mai, um 18 Uhr in der Volkshochschule Krefeld über die belgische Besatzungszeit in Krefeld und am Niederrhein. An diesem Tag wird zudem eine kleine Ausstellung zu dem Thema im Foyer der Volkshochschule am Von-der-Leyen-Platz eröffnet. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Volkshochschule Krefeld: Vorträge über die Belgische Besatzungszeit

Im Rahmen der Europa-Woche wird in der Volkshochschule eine neue Ausstellung mit einem Vortrag von Dr. Olaf Richter, Leiter des Krefelder Stadtarchivs, und Professorin Dr. Stefanie van de Kerkhof, Hochschullehrerin für Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte an der Universität Mannheim eröffnet.

Stellen das Blaue Zimmer im Kaiser-Wilhelm-Museum vor: (v.l.): Museumsleiterin Katia Baudin, Dr. Dieter Porschen, Vorstandsvorsitzender Freunde der Kunstmuseen Krefeld, Dr. Britta Kaiser-Schuster, Dezernentin Kulturstiftung der Länder, und Dr. Jochen Link, Referatsleiter Visuelle Künste im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Fotos: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Kunstmuseen Krefeld: Ankauf des „Blauen Zimmers" von Helmuth Macke

Seltenes Beispiele expressionistischer Möbelgestaltung für die Krefelder Sammlung. Zimmer kann im Kaiser-Wilhelm-Museum besichtigt werden.