Inhalt

"Kitsch, Kunst und Co." - Informationen zum Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf für den Trödelmarkt findet am Freitag EINE WOCHE VOR DEM TRÖDELMARKT in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Servicestelle des Fachbereichs 21, Petersstraße 7 (Hofeingang), 47798 Krefeld statt.

Der Preis für einen nummerierten drei Meter bzw. vier Meter Standplatz beträgt 35,00 Euro.

Bitte beachten Sie, dass beim Vorverkauf nur maximal zwei Karten pro Person verkauft werden können.

Der Restkartenverkauf findet am Donnerstag unmittelbar vor dem Trödelmarkttermin in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr ebenfalls in der Servicestelle des Fachbereichs 21, Petersstraße 7 (Hofeingang), 47798 Krefeld statt.

Die Rasenstandplätze in der Mitte des Platzes sind mit Standplatznummern versehen. Karten für diese Standplätze können ebenfalls im Vorverkauf erworben werden.

Die nicht nummerierten Rasenflächen entlang der Umzäunung des Sprödentalplatzes dürfen freitags, ein Tag vor dem jeweiligen Trödeltermin, ab 09.00 Uhr mit Holzpflöcken und Kordelband abgesteckt werden.

Die Standgebühr für die am Zaun entlang abgesteckten Flächen wird im Laufe des Veranstaltungstages von der Marktaufsicht kassiert.

Mindestabnahme: drei Meter, jeder zusätzliche Meter wird extra berechnet.

Die Standplatzgebühr kann auch bargeldlos mit EC-Karte gezahlt werden, das gilt auch für die Standplatzgebühren, die erst am Veranstaltungstag auf dem Sprödentalplatz kassiert werden.

Das Anbieten und der Verkauf von Neuwaren ist beim Trödelmarkt "Kitsch, Kunst & Co." NICHT erlaubt!

Hinweis:

Am Morgen des Trödelmarktes wird der Sprödentalplatz ab 06:00 Uhr geöffnet. Bis um 08:00 Uhr können die Trödelmarktstände aufgebaut werden.

In dem Zusammenhang wird noch einmal darauf hingewiesen, dass die Zufahrten zum Sprödentalplatz aus genehmigungsrechtlichen Gründen am Samstagmorgen erst um 06:00 Uhr geöffnet werden können. Besucher des Platzes mit PKW werden im Übrigen dringend gebeten, die Verkehrsvorschriften auf den angrenzenden Straßen zu beachten, insbesondere Straßenkreuzungen freizuhalten und Straßenbahngleise durch wartende Fahrzeuge nicht zu blockieren.