Inhaltsbereich

Über uns

Seit 1985 setzt sich die Gleichstellungsstelle auf kommunaler Ebene dafür ein, dass geschlechtsspezifische Benachteiligungen abgebaut und die gleichberechtigte Stellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft gefördert werden.

Wir sind Anlaufstelle

  • für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Krefeld,
  • für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Krefeld

bei allen frauen- und gleichstellungsrelevanten Fragen, Anregungen und Beschwerden. Wir informieren, beraten, wirken mit, vermitteln, vernetzen und schaffen Bewußtsein, um die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern.

Denn:

  • Obwohl der Frauenanteil in der Bevölkerung höher ist, sind Frauen jedoch im öffentlichen Leben, in der Politik und Wirtschaft nicht entsprechend vertreten.
  • Frauen verdienen bei gleichwertiger Ausbildung und gleicher Arbeitszeit weniger als Männer.
  • Frauen sind in Führungspositionen in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und anderen Organisationen immer noch deutlich unterrepräsentiert.
  • Frauen übernehmen weiterhin den größten Teil der (unbezahlten) Tätigkeiten in der Kindererziehung und Pflege sowie im Haushalt und Ehrenamt.
  • Frauen und Mädchen werden täglich durch die verschiedensten Arten körperlicher und seelischer Gewalt missachtet, erniedrigt und verletzt.
  • Mädchen stoßen bei der schulischen und beruflichen Bildung noch immer auf Vorurteile, die sie in ihren Entwicklungsmöglichkeiten beschränken und ihnen dadurch ganze Berufsfelder verschließen.
  • Frauen sind stärker von Arbeitslosigkeit und Altersarmut betroffen.

Innerhalb der Verwaltung ist die Gleichstellungsstelle an zahlreichen Maßnahmen und Planungen zur Stadtentwicklung beteiligt und achtet darauf, dass die Belange sowie spezifischen Lebenslagen von Frauen wie Männern Berücksichtigung finden (Gender Mainstreaming) und unterstützt die Fachbereiche und Einrichtungen bei der Umsetzung.

Viele Diskriminierungen von Frauen, die es in der sozialen Wirklichkeit immer noch gibt, beruhen auf Gesetzeslagen in Bund und Land. Um langfristig auch darauf Einfluss zu nehmen, arbeitet die Gleichstellungsstelle in überregionalen Gremien (Städtetag, Landesarbeitsgemeinschaft und Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros) sowie mit den zuständigen Ministerien des Landes und des Bundes zusammen.

Die Gleichstellungsstelle hält Kontakte zu Krefelder Frauenverbänden, Frauenorganisationen, Gewerkschaften, der Wirtschaft und der Arbeitsverwaltung und schafft so ein Netzwerk für frauenpolitische Ziele.

In Kooperation mit den verschiedensten Einrichtungen werden unter anderem Veranstaltungen, Seminare und Podiumsdiskussionen zu Gleichstellungs- und Frauenthemen organisiert und durchgeführt.

 

Kontakt (Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!)

Heike Hinsen

Gleichstellungsbeauftragte

Telefon: 0 21 51 / 86-2050

E-Mail: heike.hinsen@krefeld.de

Zimmer 21

Martina Bergmann

Stellv. Gleichstellungsbeauftragte

Telefon: 0 21 51 / 86-2052

E-Mail: martina.bergmann@krefeld.de

Zimmer 21

Claudia Heidelmann

Telefon: 0 21 51 / 86-20 55

E-Mail: c.heidelmann@krefeld.de

Zimmer 21

Eva Zimmermann

Telefon: 0 21 51 / 86-2051

E-Mail: eva.zimmermann@krefeld.de

Zimmer 21

Anschrift

Gleichstellungsstelle

Dionysiusplatz 9a

47798 Krefeld