Inhalt

Bevölkerungsschutz

Der Bevölkerungsschutz beschreibt als Oberbegriff alle Aufgaben und Maßnahmen der Kommunen und der Bundesländer im Katastrophenschutz sowie des Bundes im Zivilschutz.

Dazu gehören Planung, Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen bei Unglücksfällen oder solchen öffentlichen Notständen, die durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse verursacht werden (Hilfeleistung) sowie bei Großeinsatzlagen und Katastrophen (Katastrophenschutz).

Ziel ist die Vermeidung, Begrenzung und Bewältigung solcher Ereignisse, insbesondere geht es darum, die Auswirkungen möglichst gering zu halten und das Leben und die Gesundheit der gefährdeten oder betroffenen Menschen und Tiere zu schützen und deren lebensnotwendige Versorgung sicherzustellen.

Dazu gehören unter anderem auch die Erstellung und Fortschreibung von Katastrophenschutzplänen, die Aufstellung und Ausbildung von Einheiten des Katastrophenschutzes, die Zusammenarbeit mit den im Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen und die Warnung und Information der Bevölkerung bei Unglücks- und Notfällen, beispielsweise über das Krefelder Sirenennetz oder die Zentrale Bürgerinformation.

In Krefeld gehören auch die Maßnahmen zur Beseitigung von Kampfmittelfunden aus den beiden Weltkriegen zu den Aufgaben des Fachbereichs Feuerwehr und Zivilschutz.