Inhalt

Pförtnerloge

Der BBK - Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Niederrhein e.V. zeigt raumbezogene Kunst im Atelier „Pförtnerloge" der Fabrik Heeder


Friederike Graben
Krefeld - Colourfield

Vernissage: Samstag, 31.8.2019 18.00 Uhr
Begrüßung: Brigitta Heidtmann, BBK Niederrhein
Einführung: Brigitte Bertha Döbert, Übersetzerin/ Künstlerin

Finissage: 6.10.2019

Das Parkett der Pförtnerloge erinnert an den Vagedes-Plan des alten Crefeld, und die meiste Zeit lässt der Raum nur einen Blickwinkel zu: Beide Merkmale inspirieren die Kölner Künstlerin Friederike Graben zu ihrer Installation, in der sie aus Steckkarten eine Struktur, ein Stadtraster, weiß und farbig zugleich, je nach Blickwinkel, errichtet. Zur Eröffnung und zur Finnisage wird der Zutritt möglich sein, und die Besucher erleben die farbige Seite der Stadt in ihrer ganzen Fülle. Während der übrigen Ausstellungsdauer ist sie nur zu erahnen: von der Eingangsseite her über Spiegel sowie über einige Steckkarten-Türme in den Fensternischen. Wie wir eine Stadt wahrnehmen, ist eben eine Frage des Standortes und des Zeitpunktes.

Beispiel zur Ausstellung, Foto: Friederike GrabenFoto: Friederike Graben

Friederike Graben, geboren 1962 in Bielefeld, 1981-1989 Studium (Bildhauerei) Kunstakademie Düsseldorf (bei Tony Cragg, Erich Reusch, Fritz Schwegler, Meisterschülerin bei David Rabinowitch). Um 1995 Verschiebung des künstlerischen Schwerpunktes von der Bildhauerei zur Malerei, eine Folge des künstlerischen Prozesses. Lebt und arbeitet in Köln. Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsteilnahmen (Installationen und Malerei) unter anderem in Köln, Berlin, Hamburg, Lübeck, den Niederlanden und Litauen.
www.friederike-graben.de

Öffnungszeiten: Die Pförtnerloge öffnet die Tür zur Vernissage und Finissage, ansonsten ist die Installation jederzeit von außen einsehbar. Zum 15. September wird sich die Erscheinung der Installation verändern.

Veranstalter: BBK Niederrhein e.V., gefördert vom Kulturbüro der Stadt Krefeld