Inhalt

Atelier Pförtnerloge

REIHE PFÖRTNERLOGE - raumbezogene Kunst in der Fabrik Heeder
Ein Ausstellungsprojekt des BBK Niederrhein e.V.

Jáchym Fleig: „Shift"

Bis zum 14. Juli 2017 ist die Installation von außen einsehbar.

Beispiel zur Ausstellung, Foto: Jáchym FleigFoto: Jáchym Fleig

Zur Ausstellung:
Jáchym Fleigs Arbeit für die PFÖRTNERLOGE reiht sich ein in seine „Okkupationen" von Räumen, die wirken, als hätten diese selbst jenes wuchernde, wesenhafte Geschehen ausgebrütet, welches sich den Betrachtern von außen zeigt. In der Pförtnerloge nimmt sich Fleig den prägnanten Kassettenboden vor: Gleich einem ornamentierten Stuckrelief imitieren Bänder aus gespritztem Stuckgips architektonische und gliedernde Formen der baulichen Umgebung und ziehen sich über den Parkettboden, die Wände sowie die Fenster des Ausstellungsraumes. Sie lösen sich von der Decke als dem klassischen Ort eines baulichen Stuckreliefs und besetzen als eine um 25°Grad verschobene Fußbodenfläche einen großen Teil des Ausstellungsraumes.

Infos Reihe „Pförtnerloge":
Mit Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Krefeld zeigt der BBK Niederrhein jährlich drei Ausstellungen im Atelier Pförtnerloge der Fabrik Heeder. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler entwickeln jeweils speziell für den Ort eine Arbeit. Aspekte raumbezogener Kunst - bildhauerische Positionen, Videoprojektionen, interaktive Kunst oder akustische und performative Ereignisse - werden in der Reihe präsentiert. Die Reihe „Pförtnerloge" ist als eine Art Schaukasten konzipiert, der von Besucherinnen und Besuchern in den Pausen der Veranstaltungen oder im Vorübergehen jederzeit von außen eingesehen werden kann.

Die Reihe „Pförtnerloge"2017 wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt Krefeld und der Kulturstiftung der Sparkasse Krefeld
Logo des Kulturbüros der Stadt Krefeld
Logo der Sparkassen Kulturstiftung Krefeld