Inhaltsbereich

Wettbewerb

Gestaltung der "Vier Wälle"
Aufruf an die Krefelder Kreativszene zur Gestaltung von Schaltkästen

Wenn es möglich wäre, mit einer Idee die Stadt zu verschönern und graue Flächen zum Leuchten zu bringen - mit einem Design, das vielleicht eine oder viele Geschichten in Bildern erzählt und mich fesselt, mich dazu bringt, jede Fortsetzung entdecken zu wollen, mich auf alten Wegen durch die Straßen führt und durch andere Perspektiven Neues sehen lässt -, wie könnte das aussehen? Welche Formen, Farben und Inhalte könnten das sein?

GrafikerInnen, DesignerInnen und Street-Art-KünstlerInnen aus der Stadt Krefeld und Umgebung sind aufgefordert, ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf zu lassen und eine Bildserie zu entwickeln. Der Hintergrund und Rahmen ist die Stadt Krefeld und ihre vier Wälle - der Ostwall, Südwall, Westwall und Nordwall. Diese Straßen umranden die Innenstadt und prägen sie. Die zur Verfügung stehende Fläche besteht aus beinahe allen kastenartigen Gehäusen auf den vier Wällen in der Innenstadt. Sie sollen einen neuen Look bekommen und sich danach selbstbewusst, stark und interessant präsentieren, aber eben inspiriert durch die Umgebung und Geschichte der vier Wälle. Etwa 100 Schaltkästen sind es, die sich über die vier Wälle verteilen.

Google Maps Karte vier Wälle mit Schaltkästen

Bewerben können sich sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen, die sich beruflich mit der grafischen Kunst auseinandersetzen und aus Krefeld oder der Region kommen. Ein Gestaltungskonzept, das die Schaltkästen auf den vier Wällen mit einbindet, ist Kern der Bewerbung und Ziel des Wettbewerbs. Dabei müssen nicht alle Schaltkästen exakt gleich gestaltet werden, sondern es soll eine Art Design oder auch ein Thema entstehen, das sich als roter Faden über die Wälle zieht und für Vorbeilaufende als zusammenhängendes Konzept erkennbar wird. Dabei kann gerne die Geschichte der Stadtbaukultur direkt oder auch abstrakt über Formen, Bilder oder Ähnliches mit eingebunden werden. Es kann eine Geschichte erzählt oder eine Darstellungs- oder Gestaltungsart entwickelt werden, in der verschiedene Aspekte der Stadt umgesetzt werden können. Die einzelnen Wälle dürfen sich im Design unterscheiden.

Mit 3-4 konkreten Entwürfen, die beispielhaft das Konzept veranschaulichen, und einer Beschreibung der Idee (maximal 1 Seite Text) können Sie sich bis zum 31. Mai 2022 bewerben. Unten finden Sie ausgewählte Fotos von Verteilerkästen zum Download, die Sie bitte zwingend als Projektion für Ihre Entwürfe nutzen. Gerne dürfen Sie auch zusätzliche Visualisierungen einreichen. Wenn Sie sich zur Inspiration über die Geschichte der vier Wälle informieren möchten, finden Sie auf dieser Seite eine übersichtliche Zusammenfassung: www.vier-waelle.de


Sie liefern die Idee und die Entwürfe und wir ein Preisgeld und die Umsetzung. Das Konzept, das am Ende ausgewählt wird und zur Umsetzung kommt, wird auf Folie gedruckt und die Schaltkästen werden dann mit dieser Folie beklebt. Bei Motiven, die durch Street Art Künstler umgesetzt werden müssen, ist ein Kostenvoranschlag für die Umsetzung aller aufgeführten Kästen beizufügen, bei der Gestaltung mit Folien ist ein Kostenvoranschlag für die Reinzeichnungen beizufügen.

 

Eckdaten:

Entwürfe und Kostenvoranschläge für die Gestaltung können bis zum 31. Mai 2022 an verteilerkasten@krefeld.de geschickt werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an: Johanna Weber, johanna.weber@krefeld.de, 0 21 51 / 86 15 08

Die Juryentscheidung erfolgt bis Mitte Juni 2022.

Preise
  1. Platz: 3.000 €, Pressearbeit, Auftrag zur Umsetzung (Anlegen aller druckfähigen Dateien, Street Art Umsetzung), Webpräsenz, Social-Media-Posts
  2. Platz: 2.000 €, Pressevorstellung, Webpräsenz, Social-Media-Posts
  3. Platz: 1.000 €, Pressevorstellung, Webpräsenz, Social-Media-Posts
  4. Platz: 500 €, Webpräsenz, Social-Media-Posts
  5. Platz: 500 €, Webpräsenz, Social-Media-Posts
  6. Platz: 500 €, Webpräsenz, Social-Media-Posts

Die Umsetzung erfolgt im Rahmen von Stadt.Fein bis Herbst 2022.