Inhalt

Während des Archivbesuchs...

 

BriefausschnittAkteStadtsiegelAufnahme aus Flüchtlingswohnstätte - Bunker Oberschlesienstraße

Mögliche Quellen aus dem Stadtarchiv Krefeld (Fotos: StA KR / Sabine Weber, Stephanie Zimmermann)

 

 

  • Seid Ihr zum ersten Mal im Stadtarchiv, dann müsst Ihr nach Eurer Ankunft einen Benutzungsantrag ausfüllen, in den Ihr z.B. Namen und Adresse sowie Euer Forschungsthema eintragen müsst.
  • Taschen, Jacken, Getränke und Lebensmittel gehören nicht in den Lesesaal und können in der Garderobe in abschließbaren Schrankfächern, die kostenlos zur Verfügung stehen, deponiert werden.
  • Arbeitsplätze findet Ihr in ausreichender Zahl im Lesesaal.
  • Habt Ihr die ersten Archivalien zur Einsichtnahme erhalten, dann könnt Ihr mit der Forschungsarbeit beginnen. Denkt immer daran, dass es sich bei den Archivdokumenten nicht um (Schul-)Bücher handelt, in denen bestimmte Fragestellungen vollständig dargestellt werden. Während Eures Besuchs werdet Ihr nämlich Euer Thema anhand von Originalquellen wie z.B. Akten der Stadtverwaltung erforschen. Zwar enthalten diese viele Informationen, doch müsst Ihr erst das suchen, was für Euer Thema wichtig ist. Berücksichtigt also auch Suchzeiten bei Eurer Zeitplanung.
  • Vor der allgemeinen Einführung von Schreibmaschinen - beispielsweise in den Büros der Stadtverwaltung - wurde alles mit der Hand geschrieben. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts verwendete man die Kurrentschrift, die sich deutlich von der heute gebräuchlichen Schrift unterscheidet. Es ist hilfreich, sich diese zur Vorbereitung schon einmal anzuschauen und sich eventuell auf Übungsseiten im Internet vertraut zu machen.
  • Habt Ihr interessante oder wichtige Informationen in den Archivalien oder Büchern gefunden, dann notiert genau, woher sie stammen (welcher Bestand?, welche Signatur, welches Datum und eventuell die Seitenzahlen". Diese Angaben werdet Ihr nämlich benötigen, wenn Ihr die gefundenen Informationen in Eurer Arbeit verwenden möchtet oder sie vielleicht während eines weiteren Archivbesuchs wiederfinden wollt.
  • Braucht Ihr Kopien oder Scans, dann wendet Euch an die Lesesaalaufsicht. Beachtet bitte, dass das Anfertigen von Reproduktionen nicht kostenfrei ist. Informationen zu anfallenden Kosten findet Ihr in der Entgeltordnung für Leistungen des Stadtarchivs vom 14. Dezember 2010.
  • Eigene Fotos mit Handy oder Kamera dürfen aus rechtlichen Gründen nicht gemacht werden.