Inhaltsbereich

Krefelder Klimapakt

Die Stadt Krefeld hat am 18.02.2021 beschlossen, bis 2035 klimaneutral werden zu wollen (siehe Seite zum Klimaschutzkonzept). Um dieses städtische Ziel zu erreichen, soll in allen Sektoren der CO2-Ausstoß schnell und effizient gesenkt werden.

Die Wirtschaft in Krefeld spielt dabei eine besondere Rolle. Sie ist nicht nur Arbeitgeberin für die Menschen aus Krefeld und benachbarten Städten, sondern auch Investorin und Innovationstreiberin sowie Ausbilderin für zukünftige Fachkräfte. Zeitgleich entstehen durch den Wärme- und Stromverbrauch des Sektors Industrie und Gewerbe sowie den beruflichen Verkehr erhebliche CO2-Emmissionen.

Um gemeinsam den Klimaschutz im Sektor Industrie und Gewerbe zu fördern, haben sich folgende Partner zusammengefunden:

  • Stadt Krefeld
  • Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein (IHK)
  • Handwerkskammer Düsseldorf (HWK)
  • Kreishandwerkerschaft Niederrhein Krefeld I Viersen I Neuss
  • Hochschule Niederrhein
  • WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Inspiriert vom Düsseldorfer Klimapakt möchten wir nun den „Krefelder Klimapakt" ins Leben rufen.

In einem ersten Schritt wurde eine Rahmenvereinbarung zwischen der Stadt und den Initialpartnern entworfen. Diese soll im Herbst/Winter 2022 dem Rat zum Beschluss vorgelegt werden. Den Entwurf und den aktuellen Sachstand, der am 23.06. im Ausschuss für Umwelt, Klima, Nachhaltigkeit und Landwirtschaft vorgelegt wurde, finden Sie im Dokumentenbereich am Ende der Seite.

Krefelder Klimapartner

Der „Krefelder Klimapakt" sieht in der aktuellen Version die Besonderheit vor, dass Krefelder Unternehmen, die sich zum klimafreundlichen Wirtschaften bekennen und das städtische Ziel der Klimaneutralität bis 2035 unterstützen, „Klimapartner" werden können und ihren Einsatz damit öffentlich aufzeigen können. Diese Unternehmen sollen im Rahmen des Klimapaktes wiederum bei der Umsetzung ihrer betrieblichen Klimaschutzmaßnahmen unterstützt werden. Gemeinsam soll erreicht werden, dass die Unternehmen ihre freiwillig gesetzten CO2-Einsparziele erreichen.

Einladung zum Workshop

In einem bald stattfindenden Workshop sollen Unternehmen nun frühzeitig in den Prozess eingebunden werden. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sind eingeladen, am Montag, 8. August 2022, 13 bis 17 Uhr, in die Volkshochschule Krefeld zu kommen. Dort werden die Idee und die Hintergründe des Klimapaktes vorgestellt, ebenso der aktuelle Stand der Umsetzung.

Geplante Inhalte (Änderungen vorbehalten)

1. Wofür braucht es einen Klimapakt?
2. Übersicht über aktuelle gesetzliche Lage/Rahmenbedingungen mit Blick in die Zukunft
3. Was kann der Klimapakt leisten? - Inhalte und Vorteile für die Klimapartner
4. Ablauf - auf dem Weg zur Klimapartnerschaft (Vorstellung der Entwurfsvorlagen)
5. Workshopsession - Ihre Erwartungen an die Klimapartnerschaft
- Was machen Sie derzeit schon?
- Wo wollen Sie hin?
- Was können Sie leisten? (Vereinbarung und Monitoring)
- Welche inhaltlichen Informations- und Beratungsbedarfe haben Sie?
- Welche Vorteile erkennen Sie? Welche Vorteile würden Sie sich ergänzend wünschen?
- Was erwarten Sie konkret von der Stadt Krefeld und von den Initialpartnern?

Die Stadt und die Initialpartner laden interessierte Unternehmen herzlich zur Teilnahme am Workshop ein. Das Formular zur Anmeldung finden Sie im Downloadbereich am Ende der Website.

Bitte senden sie das Anmeldeformular ausgefüllt zurück an: klimapakt@krefeld.de

Bei Überschreitung der räumlichen Kapazitäten behalten wir uns vor, die Teilnehmendenzahl zu beschränken.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!