Inhalt

Maßnahmen zur Einhaltung des Tierschutzes

Die Veterinärfachverwaltung sorgt für die Erfüllung der besonderen Vorschriften zum Schutze des Lebens und Wohlbefindens der Tiere. Sie überwacht insbesondere den Tierhandel, die Tiertransporte, die Tierhaltungen und Versuchstiereinrichtungen; sie genehmigt und überwacht die Durchführung von Tierversuchen.

Tierschutzgesetz

Gesetzesgrundlage ist das Tierschutzgesetz. Die Aufgaben der Veterinäramtes bestehen in Krefeld insbesondere in der

  • Überwachung des Tierhandels und des Tiertransports,
  • Überwachung von landwirtschaftlichen Tierhaltungen, einschließlich privater Pferdehaltung, von Zoofachbetrieben, des Tierheims, von Tierpensionen, Zirkusbetrieben und Versuchstierhaltungen sowie des Krefelder Zoos,
  • Erteilung von Erlaubnissen gemäß § 11 Tierschutzgesetz für
  • gewerbsmäßig geführte Reit- und Fahrbetriebe, Pferdepensionen und andere Tierpensionen, Tierschauen, Tierausstellungen und Tierbörsen,
  • gewerbsmäßig geführte Zoofachbetriebe, den gewerbsmäßig betriebenen Handel mit Fischen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Aquarienzubehör,
  • gewerbsmäßig geführte Tiertransportunternehmen und
  • gewerbsmäßig geführte Schädlingsbekämpfungsunternehmen

Grundsätzlich gilt, dass jede gewerbsmäßig betriebene Haltung und Zucht, jeder Handel und jeder Transport von Wirbeltieren der Erlaubnis bedarf.

Landeshundegesetz NRW

Die Tierärzte des Veterinäramtes sind als Gutachter an der Beurteilung von gefährlichen Hunden

  • im Rahmen des Erlaubnisverfahrens nach dem Landeshundegesetz NRW,
  • im Rahmen eines Verhaltenstests, dessen Bestehen Voraussetzung für eine Befreiung von der generellen Maulkorb- und Leinenpflicht ist
  • nach Beißvorfällen

tätig.

Für die Abnahme des für das Halten oder Führen gefährlicher Hunde erforderlichen Sachkundenachweises ist ebenfalls das Veterinäramt zuständig. Bitte sprechen Sie hierzu rechtzeitig einen Termin mit uns ab.

Weitere Informationen zum Landeshundegesetz selbst erhalten Sie auf den Seiten der Abteilung Allgemeine Ordnungs und Gewerbeangelegenheiten.

Anzeigen im Zusammenhang mit tierschutzrechlichen Verstößen

Anzeigen werden persönlich, schriftlich oder in dringlichen Fällen auch telefonisch entgegengenommen.

Wenn Sie es wünschen, behandeln wir Ihre Angaben vertraulich. Anonyme Anzeigen werden grundsätzlich auch bearbeitet, sollten aber die Ausnahme sein.