Inhalt

Hygienekontrolleurin oder Hygienekontrolleur

Ausbildung
Im Bereich "Hygienekontrolle" übernimmst Du spezielle Kontroll- und Beratungsaufgaben in der Gesundheitsverwaltung. Im Bereich der Gesundheitshygiene überwachst Du angeordnete Maßnahmen zur Seuchenverhütung und -bekämpfung und prüfst vor Ort öffentliche, gewerbliche und private Anlagen und Einrichtungen auf Einhaltung der gesetzlichen Hygieneanforderungen. Du führst Hygienekontrollen z.B. in Krankenhäusern, in Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in Einrichtungen des Kur- und Bäderwesens, bei Rettungsdiensten, Blutspendediensten und Einrichtungen des Zivil- und Katastrophenschutzes durch.
Auch in Schulen, Heimen, Freizeit- und Bildungsstätten, auf Spielplätzen und in Freizeitanlagen, auf Campingplätzen, in Bädern und Badegewässern, in Gemeinschaftsunterkünften und Justizvollzugsanstalten, in Häfen, Flughäfen und Bahnhöfen, in Einrichtungen des Bestattungswesens, der Wasserver- und -entsorgung und der Klär- und Abfallentsorgung überwachst und überprüfst Du die hygienischen Bedingungen.
Bei Ortsbesichtigungen, Begehungen und Betriebsüberprüfungen entnimmst Du Proben und führst Messungen durch. Ferner ermittelst Du bei Verstößen gegen angeordnete Maßnahmen zum Schutz vor gesundheitsgefährdenden Umweltbelastungen wie Lärm, Luft- und Wasserverschmutzungen oder Strahlen. Du berätst die örtlichen zuständigen Organe zum Beispiel in Fragen der Luft-, Boden-, Wasser- und Abwasserhygiene und auch die Bevölkerung in Fragen der Seuchenhygiene.

Voraussetzung

  • einen mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss oder
  • einen Hauptschulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsbildung oder
  • den erfolgreichen Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung.
  • gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufs

Ausbildungsdauer

  • drei Jahre
  • (diese umfasst eine praktische Unterweisung und einen theoretischen Lehrgang über mindestens 900 Unterrichtsstunden. Der Lehrgang wird in Teilabschnitten angeboten).

Ausbildungsvergütung (brutto)

  • 968,26 Euro (erstes Jahr)
  • 1.018,20 Euro (zweites Jahr)
  • 1.064,02 Euro (drittes Jahr)

Hier lernst Du Praxis und Theorie

Praktische Ausbildung

Theoretische Ausbildung

 

Bewerben kannst Du dich ganz einfach online, per Post, oder per Email an ausbildung@krefeld.de.

Bitte habe Verständnis dafür, dass Deine Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden können.

Nächster Einstellungstermin


Die Bewerbungsphase für das Einstellungsjahr 2018 ist leider bereits vorbei.

Der nächste Einstellungstermin wird hier rechtzeitig bekannt gegeben.

https://www.krefeld.de/de/allgemein/datenschutz/

Deine persönlichen Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.