Inhaltsbereich

Internationale Wochen gegen Rassismus

"Solidarität. Grenzenlos."

 

iwgr_2021


Auch dieses Jahr setzt sich der Fachbereich 56, Migration und Integration, der Stadt Krefeld für die Internationalen Wochen gegen Rassismus ein. Der kommende März widmet sich ganz dem diesjährigen Motto „Solidarität. Grenzenlos.". In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartner:innen sollen vielfältige Projekte umgesetzt werden.

Das Projektangebot wird dabei unter den Hygienevorschriften der aktuell andauernden Pandemie durchgeführt.

2. März 2021
Am 2. März 2021 wird es in Zusammenarbeit mit den Regionalkoordinationen Krefeld, Mönchengladbach und dem Kreis Viersen von >>Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage<< eine Online-Fortbildung zum Thema Verschwörungsideologien geben. Die Referentin Katharina Nocun (Bürgerrechtlerin & Autorin des Buches Fake Facts), bietet allen Interessierten Input zum Thema.

11. März 2021
Die Regionalkoordinationen Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach und Remscheid von >>Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage<< bieten am 11.3.2021 ein weiteres Online-Seminar zum Thema Klassismus an. Eine spannende Fachexpertise erhalten alle Interessent:innen vom Publizist und Soziologe Andreas Kemper, unterstützt von Poetry Slammer Lukas Knoben, der seine Perspektive aufs Thema teilt.

14. März 2021
In Kooperation mit der Freien evangelischen Gemeinde von Pastor Andreas Ullrich hat die Stadt Krefeld einen Online-Talk zum Thema „Alltagsrassismus - manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht!" zur Sensibilisierung ins Leben gerufen.

15. März 2021
Im Zuge der Montagsimpulse bietet die Villa Merländer in den Internationalen Wochen gegen Rassismus einen Online-Austausch unter der Frage: Ein neuer Antisemitismus? Zur Debatte über Judenfeindlichkeit unter Muslimen in Deutschland lädt Seçkin Sölemez ab 18.00 Uhr ein.  

"10 Jahre Krieg in Syrien" Seit dem Jahr 2011 herrscht in Syrien Krieg. Das Ausmaß des Grauens spiegelt sich in den Zahlen wider: Mehr als eine halbe Million Menschen haben nach Schätzungen ihr Leben in dem Krieg verloren,rund 13 Millionen Syrer mussten ihre Heimat verlassen. Zerstörung, Verfolgung, Unterdrückung und desaströse wirtschaftliche Verhältnisse prägen die Region. Es mangelt an grundlegender Versorgung. Ein Ende des Leids ist für die Menschen nicht in Sicht. Mahnen-Gedenken 17.00 Uhr Joseph-Beuys-Platz. Eine Veranstaltung vom Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie e.V.

16. März 2021
„Rassismus hat viele Gesichter: - Mit dem Sterben - lassen im Mittelmeer zeigt Europa eine rassistische Haltung - sind das unsere Werte?"
Von 17:00 - 19:00 Uhr findet auf dem Karls-Platz vor dem Kaiser-Wilhelm-Museum eine Foto-Ausstellung, Redebeiträge und Performances zum Thema Rassismus in Deutschland und an Europas Außengrenzen statt. Die vielfältigen Aktionen werden von der Organisation Seebrücke angeboten.

17. März 2021
Die Diakonie Krefeld-Viersen wirbt mit einer Lesung und einem Austausch mit Brigitte Heidebrecht: Fernreise daheim - von Flüchtlingen, Kulturen, Identitäten und anderen Ungereimtheiten
Die verflixten kulturellen Unterschiede... Mit Empathie und Humor erzählt die Autorin von den Stolpersteinen der Integration. Konkret und lebendig vermittelt ihr Buch interkulturelle Aha-Erlebnisse. Ein vielschichtiger Beitrag zu der Frage: Wie schaffen wir das?

18. März 2021
Auch der diesjährige DaZ-Tag findet online statt. Für alle Kolleginnen und Kollegen an den KiTas und Schulen und weitere pädagogische Fachkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache für zugewanderte Kinder und Jugendliche.

21. März 2021
Am 21.03.2021 ist aktuell eine Menschenkette in Planung. Die Menschenkette soll mit Sicherheitsabstand, der durch Bänder gesichert wird, am Hauptbahnhof starten. Dabei soll die Menschenkette aus verschiedenen Migrantenselbstorganisationen und weiteren Engagierten gegen Rassismus bestehen, so wie allen interessierten Bürger:innen der Stadt, um die Krefelder Vielfalt sichtbar zu machen.

24. März 2021
Input zum Thema anti-asiatischer Rassismus wird es in Form eines Online-Seminares von der Referentin Frau Dr. Kimiko Suda des Vereins Korientation e.V. geben. Die Referentin ist promovierte Sinologin/Soziologin. Ihre Schwerpunkte liegen in sinophonen und asiatisch-diasporischen Kontexten, (post)migrantischem Widerstand, genderbender-Identitäten und Empowerment durch Selbstorganisierung und kulturelle Selbstrepräsentation (Korientation e.V, 2020).

29. März 2021
„Landmarken gegen eine erweiterte Geschichtsbetrachtung" Gedenkstätten in der Auseinandersetzung mit rechtspopulistischer Geschichtspolitik, der Referent Michael Sturm wird als Experte in einem gemeinsamen Online-Seminar mit der Villa Merländer geladen sein.


Kooperation mit den Krefelder Ravens
In Zusammenarbeit mit den Ravens werden kurze Sportvideos für jung und alt und jeglichem Bewegungs- und Fitness-Umfang abgedreht. Ziel ist es dabei, die sportliche Einheit mit einem Input zum Thema Rassismus zu verbinden.

Zu jeder neuen Woche wird ein neues Video online gestellt, das auf Abruf „Fitness & Fortbildung" ermöglicht. Gestartet wird am 5. März 2021.

 

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Dr. Tagrid Yousef

Telefon: 0 21 51 / 86-2502

E-Mail: tagrid.yousef@krefeld.de

Zimmer 238

Anschrift

Fachbereich Migration und Integration SH

Konrad-Adenauer-Platz 17

47803 Krefeld

Downloads