Inhaltsbereich

Stadtverwaltung und Werbegemeinschaft gemeinsam für attraktive City

Veröffentlicht am: 24.03.2023

Der Theaterplatz wird intensiv gereinigt. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Der Theaterplatz wird intensiv gereinigt. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Zahlreiche Krefelder Einzelhändler sind zudem mit gestalterischen Maßnahmen sowie eigenen Reinigungen aktiv geworden

Mit zusätzlichen Reinigungsmaßnahmen vor der Innenstadtveranstaltung „Krefelder Frühling" der Werbegemeinschaft am Samstag, 25. März, sorgt die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Kommunalbetrieb Krefeld (KBK) sowie der GSAK für Sauberkeit und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Dabei ist auch der Theaterplatz intensiv gereinigt worden, in der Innenstadt sind Blumenkübel neu bepflanzt worden. Zahlreiche Krefelder Einzelhändler sind zudem mit gestalterischen Maßnahmen sowie eigenen Reinigungen aktiv geworden. Sie folgten einem gemeinsamen Aufruf zum „Frühjahrsputz" der städtischen Stabsstelle Innenstadtkoordination sowie der Werbegemeinschaft. Ziel dieser städtischen Maßnahmen ist es, die Krefelder City im Sinne des Handels und der Gastronomie zu stärken und für die Bürger zu einem Aufenthaltsort mit Wohlfühlqualität werden zu lassen. Die Reinigungsaktion fand im unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang mit dem CleanUp-Day am 25. März statt, zu dem viele Krefelder Bürger, Vereine und Initiativen die Stadt von Unrat befreien.

Sandra Lemke von Lechner + Hayn vor ihrem Geschäft. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Sandra Lemke von Lechner + Hayn vor ihrem Geschäft. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Er appelliert auch an die Innenstadtbesucher, mit dem öffentlichen Raum pfleglich umzugehen

Thomas Brocker, Leiter der Stabsstelle Innenstadtkoordination, betont den Wert solcher gemeinsamen Aktionen zahlreicher Akteure: „Die Entscheidungen zum Stärkungspaket Innenstadt waren sehr wichtig. Die verschiedenen Maßnahmen der Stadtverwaltung zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit zeigen bereits Wirkung. Dieses Feedback erhalten wir auch aus dem Handel. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, den Innenstadtbesuch das ganze Jahr über zu einem Erlebnis zu machen." Er appelliert auch an die Innenstadtbesucher, mit dem öffentlichen Raum pfleglich umzugehen: „Es ist unsere gemeinsame Innenstadt, wir wollen uns alle dort wohlfühlen. Deshalb gehören Kaugummis und Abfall in die dafür vorgesehenen Müllbehältnisse."

Mehrmals täglich wird der Theaterplatz auch im regulären Wochenprogramm durch Kolonnen der GSAK gesäubert

Der gesamte Theaterplatz ist am 24. März im Zeitraum von 6.30 bis 8 Uhr durch die GSAK intensiv nassgereinigt worden. Dabei ist im Besonderen der unmittelbare Bereich rund um die KOD-Büros im Seidenweberhaus gesäubert worden. Ein beauftragtes Unternehmen hat zusätzlich begonnen, unerlaubt gesprayte Graffiti sowie Schmierereien und Klebereien im Umfeld des Theaterplatzes und des Behnisch-Hauses zu entfernen. Mehrmals täglich wird der Theaterplatz auch im regulären Wochenprogramm durch Kolonnen der GSAK gesäubert. Geplant ist, dieses Intervall beizubehalten.

Der Theaterplatz wird intensiv gereinigt. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Der Theaterplatz wird intensiv gereinigt. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Die Händler konnten sich melden, ein mobiler Gärtner bepflanzte dann die vorhandenen Kübel der Händler mit Blumen

Zum Beginn des Frühlings gibt es auch Pflanzmaßnahmen in der Innenstadt. Die Stadtverwaltung hat die Blumenkübel an den Laternenmasten im Bereich Hochstraße, Königstraße, Rheinstraße, Marktstraße und Neusser Straße neu bepflanzt. Sie hat außerdem den Händlern ein „Blumensponsoring" angeboten. Die Händler konnten sich melden, ein mobiler Gärtner bepflanzte dann die vorhandenen Kübel der Händler mit Blumen. Mehrere Plätze und Straßenbereiche sind auf diese Weise gemeinsam von Handel und Verwaltung verschönert worden. Bepflanzte Blumenkübel stehen zum Beispiel im Bereich Schwanenmarkt, an mehreren Stellen an der Hochstraße, an der Marktstraße 51, an der Angerhausenstraße, an der Kölner Straße, vor der Brauerei Gleumes an der Sternstraße sowie an der Petersstraße vor der Wohnstätte Krefeld.

 

Weitere Beiträge zum Thema Innenstadtkoordination:

Innenstadtakteure können von städtischen Angeboten profitieren
Die Krefelder Werbegemeinschaft hat in einem Brief in der letzten Woche unter anderem Händler in der Innenstadt dazu aufgefordert, mehr Verantwortung für die eigene Präsentation zu übernehmen. Auch Eigentümer innerstädtischer Immobilien wurden aufgefordert, aktiv gegen Leerstand vorzugehen.
An der Tannenstraße hat ein Eigentümer die Förderung genutzt, um die eigene Fassade aufzuwerten. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Acht neue Kronenelemente verschönern die Königstraße
Acht neue Kronenelemente verschönern ab jetzt die Königstraße. Die Elemente sind als Ganzjahresbeleuchtung vorgesehen und illuminieren die Straße nach oben und nach unten.
Die Kronen beleuchten zukünftig ganzjährig die Straße.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Weihnachtsdekoration zieht in die Innenstadt ein
Die Krefelder Innenstadt macht sich bereit für das Weihnachtsgeschäft: In diesen Tagen wurden die Blumenampeln an den Laternen auf der Hoch- und der Rheinstraße sowie in Teilen der Markstraße und auf der Neusser Straße mit kleinen Tannenbäumchen bepflanzt und mit großen Schleifen verziert.
Gärtner Stefan Peeters setzt die winterliche Bepflanzung auf der Hochstraße um.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Zwei neue Pop-Up Radstellen an der Mediothek und der Königstraße
Die Standortgemeinschaft „Lebendige Innenstadt Krefeld“ (ISG) hat zwei neue Pop-Up Radstellen angeschafft. Eine steht nun auf der Königstraße, die andere vor der Mediothek. Finanziert wurden die beiden neuen Inseln aus dem Verfügungsfonds zur Förderung für das Stadtneuerungsprogramm 2023.
Neue Radstation auf der Königstraße. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann
Neumarkt und Mittelstraße: Weitere Gestaltungsmaßnahmen in der Umsetzung
Gleich zwei Maßnahmen des „Stärkungspakets Innenstadt“ werden in diesen Tagen umgesetzt. Eine Fachfirma installiert 39 auffällige Lampenschirme über dem Neumarkt. Gleichzeitig setzt das Krefelder Künstlerkollektiv „betont.es“ auf der Mittelstraße ein großflächiges Street-Art-Projekt um.
Im Rahmen des Stärkungspakets werden in diesen Tagen 39 Lampenschirme auf dem Neumarkt installiert. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

 

Weitere spannende Themen: