Inhaltsbereich

Wettbewerb: „Ich bin von hier!" - Erlebte Diversität in Krefeld

In Krefeld leben Menschen aus über 170 Herkunftsländern, der Anteil der Menschen mit Migrationsgeschichte an der Gesamtbevölkerung beträgt fast 40 Prozent. Diversität ist in Krefeld Alltag.

Das NRW Kultursekretariat (NRWKS) ruft die Bürgerinnen und Bürger in seinen Mitgliedsstädten - Krefeld gehört dazu - auf, ihre persönlichen Erfahrungen zur erlebten Diversität in ihrer Umgebung künstlerisch mit einem Video- oder Handyfilm und/oder Hörstück von maximal fünf Minuten Dauer festzuhalten. Leitfragen des Wettbewerbs sind: Wie erlebe und praktiziere ich kulturelle Vielfalt? Wie lassen sich meine Erfahrungen mit einem künstlerischen Ansatz ausdrücken? Der lokale Bezug zu Krefeld oder einem Krefelder Viertel muss erkennbar sein. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich mit dem Film beziehungsweise dem Hörstück.

Bewerben können sich Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund. Künstlerische Erfahrungen werden nicht vorausgesetzt. Mit dem digitalen Dokument ist ein repräsentatives Bild oder Symbol als „Titelblatt" einzureichen. Alle Teilnehmenden können ihren Beitrag ab sofort bis zum 15. März 2024 via WeTransfer an die E-Mail-Adresse kultur@krefeld.de senden. Mit der Bewerbung wird das Einverständnis zur Veröffentlichung durch das NRWKS und die Stadt Krefeld vorausgesetzt.

Eine Jury wählt aus den Einreichungen den bemerkenswertesten Video-/Handyfilm oder das bemerkenswerteste Hörstück aus. Beurteilt werden der Bezug zum Thema, zur Stadt Krefeld oder zum Viertel, die Qualität des künstlerischen Ansatzes und dessen kreative Ausführung sowie die technische Kompatibilität für die digitale Bildschirmdarstellung. Die Krefelder Jury besteht aus Dr. Silvia Fiebig, Integrationsbeauftrage der Stadt Krefeld, Sandra Franz, Leiterin der NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld, und Zehra Bal von der Antidiskriminierungsstelle Krefeld.

Das Preisgeld für den lokalen Gewinnerbeitrag beträgt 2000 Euro. Der Preis wird vom NRWKS gestiftet. Die zentrale Bekanntgabe der Preisträgerinnen und -träger erfolgt bis zum 30. Juni 2024. Die digitalen Titelblätter mit den dazugehörigen Bild- und/oder Tondokumenten aus den Mitgliedsstädten des NRWKS werden ab Sommer 2024 auf der Webseite des NRWKS zu sehen beziehungsweise zu hören sein. Am 6. September 2024 werden alle Arbeiten anlässlich des Festaktes zum 50jährigen Bestehen des NRWKS im Foyer der Oper Wuppertal auf Screens wiedergegeben.

Logo des NRW Kultursekretariats

Logo der Stadt Krefeld