Inhaltsbereich

Verkehrsführung zum großen FestiWall-Aktionstag am 17.September

Veröffentlicht am: 15.09.2023

Im September findet das FestiWall auf den vier Wällen statt. Grafiken: Stadt Krefeld, Stadtmarketing
Im September findet das FestiWall auf den vier Wällen statt.
Grafiken: Stadt Krefeld, Stadtmarketing

Besonderer Aktionstag

Am kommenden Sonntag, 17. September, findet anlässlich des Starts der FestiWall-Woche ein besonderer Aktionstag statt, mit Weltrekordversuchen, Stadtradeln, Food-Trucks, Trödelmarkt sowie Sport und Kultur in der Innenstadt. Während dieses Tages gibt es eine besondere Verkehrsführung: Alle vier Wälle werden für den Autoverkehr gesperrt. Es gilt ein grundsätzliches Halte- und Durchfahrtsverbot. Somit ist auch die Erreichbarkeit aller Örtlichkeiten innerhalb der vier Wälle mit dem Auto an dem Tag nicht gegeben.

Bewachte Fahrradparkplätze

Die Stadt bittet alle Krefelder, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Fahrräder können unkompliziert mit an die lange Brunchtafel genommen werden. Neben dem bewachten Fahrradparkplatz gegenüber des Behnisch Hauses ist auch ein zweiter bewachter Fahrradparkplatz am Kaiser-Wilhelm-Museum geöffnet. Für Autofahrer stehen kostenfreie Parkmöglichkeiten am Sprödentalplatz bis 20 Uhr und an der Girmesgath 120 ohne zeitliche Einschränkung zur Verfügung. Von hier aus fahren öffentliche Verkehrsmittel die Wälle an.

Bus- und Bahnlinien fahren den gesamten Tag über

Auch das Parkhaus an der Sparkasse am mit Einfahrt am Luisenplatz hat von 9 bis 20 Uhr geöffnet - die Kapazitäten sind hier begrenzt und die Stadt bittet, Personen, die auf das Auto angewiesen sind, hier die Vorfahrt zu lassen. Alle Bus- und Bahnlinien fahren den gesamten Tag über. Die Buslinien 51 und 57 können den Südwall und den Nordwall nicht befahren und werden in diesen Bereichen umgeleitet.

Straßensperrungen beginnen am Sonntag ab 6 Uhr morgens

Der Veranstaltungsaufbau und die Straßensperrungen beginnen am Sonntag ab 6 Uhr morgens, denn um 11 Uhr geht der Versuch zum „Größten Brunch der Welt" los. Die Halteverbote auf dem Süd- und dem Westwall gelten bereits ab Samstag, 16. September, ab 22 Uhr. Auf dem Nord- und dem Ostwall darf ab sonntags um 6 Uhr nicht mehr geparkt werden. Die Stadt bittet Anwohner, die innerhalb der vier Wälle leben, am 17. September, wenn möglich auf Fahrzeugbewegungen zu verzichten. Im Notfall ist eine Ausfahrt aus dem Bereich möglich, eine Einfahrt kann aber erst ab 17 Uhr wieder gewährleistet werden.

Weitere Informationen im Internet

Der Rückbau der Sperrungen und der Veranstaltungsabbau beginnen ab 16 Uhr, so dass sukzessiv alle Bereich wieder frei werden. Für alle zwingenden Lieferverkehre, soziale Dienste und natürlich Einsatzkräfte ist der Bereich innerhalb der vier Wälle während der gesamten Zeit erreichbar. Weitere Informationen zum FestiWall stellt die Stadt auf www.krefeld.de/festiwall zur Verfügung.

So wird die Verkehrsführung am 17. September aussehen. Grafik: Stadt Krefeld, Stadt- und Verkehrsplanung
So wird die Verkehrsführung am 17. September aussehen.
Grafik: Stadt Krefeld, Stadt- und Verkehrsplanung

 

 

Weitere Beiträge rund um Aktionen des Stadtmarketings im Innenstadtbereich im Nachrichtenportal:
„Mobiles Grün“-Elemente ziehen in die Innenstadt ein
Ab sofort werten insgesamt 37 neue „Mobiles Grün“-Elemente die Innenstadt auf. Vorerst ziehen die Stadtmöbel auf die Rheinstraße, auf den Theaterplatz und den Von-der-Leyen-Platz. Zukünftig können sie auch an anderen Orten genutzt werden.
Claire Neidhardt, Leiterin Stadtmarketing, sowie Mohamed Elyousfi, Alexander Klein und Günther Leiendecker vom Kommunalbetrieb mit einem der neuen Sitzelemente. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Jochmann
Weihnachtsdekoration zieht in die Innenstadt ein
Die Krefelder Innenstadt macht sich bereit für das Weihnachtsgeschäft: In diesen Tagen wurden die Blumenampeln an den Laternen auf der Hoch- und der Rheinstraße sowie in Teilen der Markstraße und auf der Neusser Straße mit kleinen Tannenbäumchen bepflanzt und mit großen Schleifen verziert.
Gärtner Stefan Peeters setzt die winterliche Bepflanzung auf der Hochstraße um.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Kreativoffensive für Verteilerkästen: Aus Grau und Weiß wird Bunt
April 2022: Sie gehören fest zum Stadtbild, werden jedoch häufig übersehen oder als reine Schandflecke wahrgenommen: Die weißen und grauen Verteilerkästen für Strom, Telefon und Internet sind ungeliebte Stiefkinder des urbanen Lebensraums – notwendige Infrastruktur einerseits, optisch toter Raum andererseits.
Design von "Die Lichtpause" für den Verteilerkasten auf dem Rathausvorplatz.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Krefelds eigene Vier Wälle-Schokolade zum Stadtjubiläum
Der Fachbereich Vermessung, Kataster und Liegenschaften hat Krefelds eigene Vier Wälle-Schokolade herausgebracht. Fair hergestellt und vielfach auf den perfekten Geschmack getestet, wurde sie durch einen Krefelder Chocolatier gegossen. Die Schokolade zeigt die vier Wälle.
Stellen Krefelds Jubiläumsschokolade vor: (von links) Deike Herrmann, Georg Opdenberg, Björn Becker, Anna Kraska und Camilla Dünnwald. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Krefeld ist Weltrekord-Stadt: Impressionen
Krefeld schafft den Weltrekord mit 2015 Brunch-Teilnehmern. Viele Krefelder zog es am Sonntag auf die vier Wälle. Neben dem Brunch gab es ein vielfältiges Programm. Das FestiWall geht noch bis zum Ende der Woche - Mit Bildergalerie.
Mit 2015 Teilnehmern hält Krefeld nun den Rekord im "Größten Brunch der Welt". Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

 

Weitere spannende Themen: