Inhaltsbereich

Werft-765-Gelände: Veranstalter bitten Bevölkerung um Hilfe

Veröffentlicht am: 11.07.2022

Bei Nacht hat die Rhine Side eine besondere Atmosphäre. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Die Stadt hat mit Einbrüchen in den Abendstunden auf dem Werft-Gelände zu kämpfen.
Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Stadt hat mit Diebstahl und Vandalismus zu kämpfen

Es passiert leider immer dort, wo die Stadt versucht, ihrer Bürgerschaft attraktive Angebote zu machen: Es gibt Vandalismus und auch Diebstähle. Dies mussten die Organisatoren vom Werft-765 trotz der dort eingerichteten Videoüberwachung in den vergangenen Tagen immer häufiger in den Abend- oder Nachtstunden erfahren. Deshalb wurden nun die Absperrungen verstärkt. Außerdem wurde die Beachhütte nach mehreren Einbrüchen mit einer Alarmanlage ausgerüstet. Das Stadtmarketing wendet sich gleichzeitig mit einer Bitte an die Bevölkerung, das Gelände nach Ende der Öffnungszeiten nicht mehr zu betreten und die Absperrungen dort zu respektieren. Wer abends oder nachts dort etwas Verdächtiges beobachtet wird gebeten, sich direkt bei der Polizei zu melden. Nur so kann es offenbar gelingen, alles was dort aufgebaut ist, zu schützen.

Die Videoüberwachung zeigt auf, dass es teilweise vorbeikommende Spaziergänger und Radfahrer sind, die sich dort unerlaubter Weise Zutritt verschaffen. Dadurch erschweren sie die Auswertung der Videos wenn es darum geht, die „echten" Delikte wie Einbruch und Vandalismus schnell zu identifizieren und zu ahnden. Wenn dies aber nicht gelingt wird es für die Organisatoren sehr schwer, das attraktive Angebot angesichts der entstehenden Schäden weiter aufrecht zu erhalten.

 

 

 

Weitere Beiträge rund um das Werft-Gelände:

Stadtmarketing: Paten für Hochbeete auf der „Rhine Side“ gesucht
Im Sommer sollen wieder unterschiedlich bepflanzte Hochbeete das Uerdinger Rheinufer verschönern. Das Stadtmarketing sucht daher noch Paten aus der Bürgerschaft, die bereits sind, eines der Beete zu betreuen.
Im Sommer sollen wieder unterschiedlich bepflanzte Hochbeete das Uerdinger Rheinufer verschönern. Foto: Tourismus NRW, Patrick Gawandtka
Mit Preisen für die schönsten Beete geht die „Werft 765“ zu Ende
Mit der Prämierung der schönsten Beete am Flussufer nähert sich die diesjährige „Werft 765 – Die Krefelder Rhine Side“ ihrem Ende. Noch bis Sonntag, 28. August, sind der Biergarten des Uerdinger Kaufmannsbundes und das Beach-Areal für Besucher geöffnet.
Claire Neidhardt (links), Leiterin Stadtmarketing, und Samira Steigerwald (rechts), Stadtmarketing, gratulieren den Gewinnern des Wettbewerbs zu den Beetpatenschaften am Werft 765Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann
Werft-765-Gelände: Veranstalter bitten Bevölkerung um Hilfe
Es passiert leider immer dort, wo die Stadt versucht, ihrer Bürgerschaft attraktive Angebote zu machen: Es gibt Vandalismus und auch Diebstähle. Das ist jetzt am Werft-765 trotz der dort eingerichteten Videoüberwachung in den vergangenen Tagen passiert.
Bei Nacht hat die Rhine Side eine besondere Atmosphäre.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Lampen, Schmuck und Gartenmöbel: Nachhaltige Produkte am Rhein
Beim zweiten Krefelder Nachhaltigkeitsmarkt am Rhein stehen am Wochenende ökologisches Kunsthandwerk und wiederverwendete Materialien im Fokus. Auf der „Werft 765 – Die Krefelder Rhine Side“ präsentieren am Samstag insgesamt rund 20 Aussteller ihre Produkte.
Nachhaltigkeitsmarkt 2021 Uerdingen am Rhein
650 „KreFELDer“ zum 650-jährigen Bestehen der Stadt Krefeld
Krefeld wird eine „essbare Stadt“. Der Auftakt am Rheinufer hat mit Hochbeeten auf dem Werft-Gelände in Uerdingen schon stattgefunden.
Sie stellten die "KreFELDer" am Rheinufer in Uerdingen vor (von links): Harry von Bargen (Werkhaus), Felix Glauner (Cooldown Earth), Georg Dammer (Werkhaus), Franz-Josef Unland (Werkhaus), Darina Finsterer (Klimastab Stadtverwaltung) und Annika Kirchner (Cooldown Earth). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Alle Informationen rund um die Krefelder Rhine Side: