Inhaltsbereich

Mit Preisen für die schönsten Beete geht die „Werft 765“ zu Ende

Veröffentlicht am: 26.08.2022

 Claire Neidhardt (links), Leiterin Stadtmarketing, und Samira Steigerwald (rechts), Stadtmarketing, gratulieren den Gewinnern des Wettbewerbs zu den Beetpatenschaften am Werft 765  Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann
Claire Neidhardt (links), Leiterin Stadtmarketing, und Samira Steigerwald (rechts), Stadtmarketing, gratulieren den Gewinnern des Wettbewerbs zu den Beetpatenschaften am Werft 765
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Beetpaten wurden für Kreativität und Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Mit der Prämierung der schönsten Beete am Flussufer nähert sich die diesjährige „Werft 765 - Die Krefelder Rhine Side" ihrem Ende. Noch bis Sonntag, 28. August, sind der Biergarten des Uerdinger Kaufmannsbundes und das Beach-Areal für Besucher geöffnet. „Wir sind insgesamt sehr zufrieden, wie sich das Gelände von Jahr zu Jahr weiterentwickelt. Von Sportangeboten bis zum Freiluftkino, von Brettspielen bis zum Dinieren am Rheinufer sind die Nutzungen so vielfältig, wie wir uns das gewünscht haben. Und wir sind weiter offen für Ideen aus der Bürgerschaft, das Werftgelände zu bespielen", betont die Leiterin des Stadtmarketings, Claire Neidhardt. Ein Wermutstropfen waren kleinere Einbrüche und Beschädigungen auf dem Areal: „Es ist schade, dass die große engagierte Mehrheit darunter leiden muss, wenn eine kleine Minderheit sich danebenbenimmt. Aber wir nehmen dieses Verhalten nicht hin und bringen es konsequent zur Anzeige."

50 Blumenbeete auf Initiative der Krefelderinnen und Krefelder

Dass es vielen Krefeldern darum geht, die Stadt schön und lebenswert zu gestalten, zeigt sich unter anderem an den rund 50 Blumenbeeten, die seit Mai am Rhein aufgebaut sind. Wie im Vorjahr haben Bürger, Vereine und Institutionen die Kästen bepflanzt und gepflegt - teils auch in Form einer „essbaren Stadt", also als Salat-, Gemüse- oder Kräutergarten. Die vier schönsten Beete in verschiedenen Kategorien wurden zum Abschluss vom Stadtmarketing ausgezeichnet.

Das sind die Gewinner

In der Kategorie Nutzen/Essbarkeit lag die Familie Wüllner vorne: Sie hatte auf ihrem Beet besonders hochrankende Tomatenpflanzen mit verschiedenen Sorten, einem hohen Pflanzgerüst und vielen kleinen Details wachsen lassen. Caroline Inger und Daniela Klink mit ihrer Gruppe „Beetschwestern" gewannen in der Kategorie Kreativer Aspekt: Sie hatten Rezepte zu essbaren Pflanzen in ihrem Beet über soziale Netzwerke verbreitet, zum Beispiel Zitronenmelisse-Limonade oder Kräuterbutter aus Kapuzinerkresse. Beim Thema Insektenfreundlichkeit räumten die „Freestyler" mit ihrem Wasserlauf aus Steinen und mit Insektenhotels, die vorn am Beet montiert waren, den ersten Platz ab. In der Spezialkategorie Interaktiv wurden „Matu and the Bumblebees" ausgezeichnet: Sie hatten die Passanten eingebunden und mittels eines überdimensionalen Fotorahmens explizit dazu aufgefordert, ein Bild mit dem Beet zu schießen und es zum Beispiel auf Instagram zu posten.

 

 

 

Weitere Beiträge rund um das Werft-Gelände:

Mit Preisen für die schönsten Beete geht die „Werft 765“ zu Ende
Mit der Prämierung der schönsten Beete am Flussufer nähert sich die diesjährige „Werft 765 – Die Krefelder Rhine Side“ ihrem Ende. Noch bis Sonntag, 28. August, sind der Biergarten des Uerdinger Kaufmannsbundes und das Beach-Areal für Besucher geöffnet.
Claire Neidhardt (links), Leiterin Stadtmarketing, und Samira Steigerwald (rechts), Stadtmarketing, gratulieren den Gewinnern des Wettbewerbs zu den Beetpatenschaften am Werft 765Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann
Eine große Bühne am Rheinufer: Klangwerft beginnt am Freitag
Mit Blick auf die Rheinbrücke können die Besucher insgesamt 13 Bands und die Niederrheinischen Sinfoniker erleben. Am Samstag erklingen klassische Werke, die besonders gut zum Ambiente am Flussufer passen. Wer auf Musik aus diesem Jahrtausend steht, kommt am Freitag und Sonntag auf seine Kosten.
Aufbau der großen Bühne am Rheinufer für die "Klangwerft". Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann
Brettspiele am Flussufer: „Werft 765“ wird zum Spieleparadies
Das Stadtmarketing veranstaltet erneut ein Brettspiel-Wochenende vor besonderer Kulisse. Bei der „Werft 765“ in Uerdingen werden am Samstag und Sonntag, 6. und 7. August, jeweils 10 bis 17 Uhr Biertische am Flussufer aufgestellt, die zum Spielen einladen. Am Abend kann beim „Diner en blanc" stilvoll gespeist werden.
Das Schachspiel auf dem Werft-Gelände.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Werft-765-Gelände: Veranstalter bitten Bevölkerung um Hilfe
Es passiert leider immer dort, wo die Stadt versucht, ihrer Bürgerschaft attraktive Angebote zu machen: Es gibt Vandalismus und auch Diebstähle. Das ist jetzt am Werft-765 trotz der dort eingerichteten Videoüberwachung in den vergangenen Tagen passiert.
Bei Nacht hat die Rhine Side eine besondere Atmosphäre.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Ausstellung zum Wettbewerb Unteres Werft
Insgesamt beteiligten sich 15 Büros am Verfahren. Nun stellt die Verwaltung die Beiträge, inklusive Gewinnerentwurf, im Quartiersbüro Uerdingen für die Öffentlichkeit aus.
Eindrücke aus dem Beitrag der Zweitplatzierten. Grafik: WES GmbH LandschaftsArchitektur, KEMPEN KRAUSE INGENIEURE GmbH

Alle Informationen rund um die Krefelder Rhine Side: