Inhaltsbereich

Sanierungen von Sanitäranlagen an zwei Grundschulen abgeschlossen

Veröffentlicht am: 25.05.2022

Tabita, John, Paulina und Felix übernehmen den Toilettendienst nach der Sanierung an der Paul Gerhardt Schule  Foto: Stadt Krefeld, Paul Gerhardt Schule
Tabita, John, Paulina und Felix übernehmen den Toilettendienst nach der Sanierung an der Paul Gerhardt Schule
Foto: Stadt Krefeld, Paul Gerhardt Schule

Neue Toiletten für die Paul-Gerhardt-Schule und die Grundschule an der Burg

Die in die Jahre gekommenen WC-Anlagen der Paul-Gerhardt-Schule in Krefeld-Uerdingen und der Grundschule an der Burg in Hüls wurden saniert und kürzlich wieder in Betrieb genommen. Neben den sichtbaren Erneuerungen, wie Ausstattung, Fliesen und Kabinen, ist auch das Leitungsnetz weitgehend erneuert worden. Beschädigungen im Kanalnetz und eine unzeitgemäße Dimensionierung der Trinkwasserleitungen erforderten an beiden Standorten tiefe Eingriffe in die Bausubstanz.

Maßnahmen an der Pauk-Gerhardt-Schule

Die Maßnahmen an der Uerdinger Paul-Gerhardt-Schule umfasste die Sanierung der WC-Anlagen im Pavillon mit insgesamt 28 Quadratmetern, das WC-Gebäude auf dem Schulhof mit insgesamt 62 Quadratmetern sowie zwei Lehrer-WCs im Hauptgebäude. Während der Bauarbeiten wurde ein erheblicher, zusätzlicher Sanierungsbedarf festgestellt, der eine Anpassung der Baustellenplanung notwendig machte. Im Pavillon wurde eine Fachfirma mit einer Schadstoffsanierung beauftragt, der Dachstuhl auf dem WC-Gebäude musste in Gänze erneuert werden. Im Pavillon und in den Lehrer-WCs wurden notwendige Sanitär- und Fliesenarbeiten durchgeführt. Außerdem wurde ein Behinderten-WC ergänzt.

„Weil die Toiletten im Zeitraum der verlängerten Bauphase nicht genutzt werden konnten, errichtete das ZGM auf dem Schulhof für alle Kinder eine Container-WC-Lösung", erklärt Schulleiterin Gabi Hötter. „Das war eine belastende Zeit für uns, aber es hat sich gelohnt, denn die Freude über die wunderschönen neuen Sanitäranlagen ist riesig und andauernd." Die Schule hat dafür nun auch einen „Klodienst" eingerichtet. In der ersten großen Pause betreuen die Drittklässler die neuen Anlagen, in der zweiten großen Pause passen die Viertklässler darauf auf, dass die Kinder die Toiletten sauber verlassen. Tabita und Felix erklären: „Das neue Klo ist so schön und sauber. Wir wünschen uns, dass das auch so bleibt." Die Kosten für die gesamten Maßnahmen in der Uerdinger Schule betrugen rund 630.000 Euro.

Maßnahmen an der Grundschule an der Burg

Auch an der Grundschule an der Burg ist eine große Bauphase seit den Osterferien 2022 abgeschlossen. Im Vorfeld der WC-Sanierung wurde die Trinkwasser-Zuleitung innerhalb des nichtunterkellerten Gebäudes neu verlegt. Hierzu mussten Klassenräume gequert werden, sodass die Arbeiten nur in den Sommerferien durchgeführt werden konnten. Aufgrund von Schäden war es vorab bereits zu großen Wasserverlusten unter der Bodenplatte gekommen. In den Herbstferien wurde dann mit der Sanierung der WC-Anlagen begonnen. Neben den üblichen Sanitär- und Fliesenarbeiten wurden auch Fenster und Türanlagen erneuert. Die Kosten für den rund 30 Quadratmeter großen Sanierungsbereich betrugen rund 71.000 Euro.

 

Weitere Nachrichten des Zentralen Gebäudemanagements:

Stadtverwaltung fördert nachhaltige Mobilität der Mitarbeitenden
Die Stadtverwaltung Krefeld, eine der größten Arbeitgeberinnen vor Ort, möchte im Sinne der nachhaltigen Verwaltung als Vorbild vorangehen, indem sie die nachhaltige Mobilität ihrer Mitarbeitenden fördert.
Sabrina Knoll, Beauftragte für Mitarbeitermobilität, stellt die Fahrräder des Dienstradfuhrparks vor. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Stadtwaldhaus: Auftrag an Generalplaner für Sanierung vergeben
Die Sanierung des Stadtwaldhauses geht in die nächste Phase. Nachdem die Fenster der Waldschänke denkmalgerecht aufbereitet wurden und eine neue Heizungsanlage installiert ist, wurde nun der Auftrag an einen Generalplaner vergeben.
Für die Krefelder Geschichte hat das Stadtwaldhaus einen besonderen Wert.Bild: Stephanie Zimmermann
Kita „Weltentdecker“ bietet ab August Raum für 100 Kinder
Die Bauarbeiten in der neuen Kita „Weltentdecker“ an der Randstraße schreiten gut voran. Mit diesem Projekt ist dann nach den Kitas Appellweg und Cäcilienstraße die dritte baugleiche Kindertagesstätte in Krefeld fertiggestellt.
Aleksandra Pawlowska vom Zentralen Gebäudemanagement betreut das Neubauprojekt. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Oberbürgermeister Frank Meyer: Kesselhaus wird ein besonderer Ort
Die Verwaltung schlägt vor, das „Kesselhaus“ im Mies-van-der-Rohe-Business-Park mitsamt Grundstück zu kaufen. Ein privater Investor soll das Kesselhaus im Auftrag der Stadt als Veranstaltungshalle umbauen. Für die Umsetzung des Vorhabens ist ein Finanzvolumen von rund 111 Millionen Euro kalkuliert.
Der Mies-van-der-Rohe-Businesspark. Bild: Stadt Krefeld, Simon Erath
Neue Mosaikschule bietet perfekte Bedingungen für 300 Schüler
Große Klassenräume mit viel Tageslicht, Blicke nach draußen in die Baumkronen, gemütliche „Lernlandschaften“ in den Fluren: Die neue Mosaikschule am Stadtgarten bietet perfekte Bedingungen für rund 300 Schüler aus der Krefelder Innenstadt.
Stadtdirektor Markus Schön, Oberbürgermeister Frank Meyer, Projektleiterin Karen Everszumrode vom Zentralen Gebäudemanagement, Rachid Jaghou, Leiter des Zentralen Gebäudemanagements, Bau- und Planungsdezernent Marcus Beyer und Schulleiter Sebastian Braune stellten die neue Mosaikschule am Stadtgarten vor. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Jochmann