Inhaltsbereich

Stadtradel-Rekord: Krefelder absolvieren 558.486 Kilometer per Rad

Veröffentlicht am: 22.09.2022

Bild: Pixabay
Bild: Pixabay

Rekord von 2021 geknackt

Die Stadt Krefeld kann einen Erfolg auf ganzer Linie beim Stadtradeln vermelden. Insgesamt 558.486 Kilometer sind die am Wettbewerb teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr geradelt. Damit wurde der bisherige Kilometer-Spitzenwert aus dem Jahr 2021 mit damals 439.212 Kilometern deutlich übertroffen. 2.443 Radlerinnen und Radler aus insgesamt 134 Teams nahmen insgesamt in diesem Jahr teil. Der bisherige Rekord lag im Jahr 2019 bei 2.150 Teilnehmenden in 105 Teams. „Mehr gefahrene Kilometer und mehr Teilnehmende als je zuvor beim Stadtradeln in Krefeld: Darüber freuen wir uns sehr", sagt Michael Hülsmann, Fahrradbeauftragter der Stadt. Der Anstieg zeige das gestiegene Bewusstsein für den Wert von Nahmobilität. Hülsmann betont, dass mit dem neuen Radverkehrskonzept und im Haushalt festgeschriebenen Sanierungen die Bedingungen für Radfahrer in Krefeld weiter verbessert würden. Der Rekord bei der Teilnehmerzahl würde untermauern, dass diese Schritte wichtig und richtig sind.

Der dreiwöchige Wettbewerb Stadtradeln, bei dem sich Kommunen deutschlandweit messen, war in Krefeld am 14. August gestartet und endete am 3. September. Bis zum vergangenen Samstag, 17. September, war für die Teilnehmenden noch ein Nachtragen der in dem Zeitraum zurückgelegten Radfahrkilometer möglich. Rund 17.000 Kilometer waren seit dem offiziellen Ende dann noch durch Teilnehmende nachgetragen worden.

Das sind die Gewinner der Teamwertung

In der Teamwertung gewann das Lanxess-Team Uerdingen mit 36.655 geradelten Kilometern von 96 aktiven Teilnehmenden. Auf den weiteren Rängen folgen das Team „Helios - gesunde Kettenreaktion" (33.936 Kilometer, 117 Teilnehmende) und der „VLN Krefeld" (28.321 Kilometer, 30 Teilnehmer). In der Kategorie „Bürgerengagement/Ortsteile" siegte das Team „Fischeln radelt" (16.365 Kilometer/53 Radler) vor dem Team „Die Bücherei St. Cyriakus" aus Hüls (12.190 Kilometer/34 Radler) und dem Team „Rakete Hüls / Hülser Rockets & Freunde" (6.637 Kilometer, 19 Radler). In der Kategorie „Familien" siegte der „Bunte Haufen" (5.252 Kilometer, 16 Radler) vor dem Team „Cube 2022" (5.070 Kilometer, vier Radler) und dem Team „Die flotte Eibe" (4.607 Kilometer, 16 Radler). Beim Wettbewerb Schulradeln landete das Gymnasium am Moltkeplatz (21.425 Kilometer, 326 Radler) auf dem ersten Rang vor dem Gymnasium Fabritianum (17.052 Kilometer, 91 Radler) und dem Maria-Sybilla-Merian-Gymnasium (12.905 Kilometer, 121 Radler). Weitere Ergebnisse findet man auf der Internetseite des Wettbewerbs auf stadtradeln.de/krefeld. Eine Ehrung für die erfolgreichsten Stadtradler ist vorgesehen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gemacht.

 

Weitere Beiträge aus dem Nachrichten-Archiv rund um das Thema Radfahren in Krefeld:

Neue Stellplatzsatzung ist Thema in den Bezirksvertretungen
Mit der Änderung der Bauordnung NRW wurden die gesetzlichen Vorgaben für Stellplätze neu definiert. Die Stadt nutzt die Chance, um mit der Stellplatzsatzung, die Anforderungen an Anzahl, Größe und Beschaffenheit von Auto- und Fahrradstellplätzen verbindlich zu regeln. Auch das Thema Fahrrad wird mitgedacht.
Foto: Planetfox / Pixabay
Maybachstraße: Poller sollen freie Fahrt für Radfahrer ermöglichen
Für die weitere Entwicklung der „Krefelder Promenade“ als 14,5 Kilometer lange Radwegeverbindung von Forstwald bis Uerdingen plant die Stadtverwaltung, im Bereich Oppum weitere Anpassungen vorzunehmen.
Die Möglichkeiten zum Fahrradfahren sollen sich in Krefeld weiter verbessern.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Mehr Platz für Radfahrer auf der Uerdinger Straße
Der Planungsausschuss entscheidet über Radfahrstreifen und Parkplatz-Verlegung auf der Uerdinger Straße / Alte Krefelder Straße im Bereich von Schütenhofstraße bis Lange Straße. Bereits im Herbst 2023 könnte die Baumaßnahme beginnen.
Bild: Pixabay
Fahrradparkplatz ist zum Weihnachtsshopping geöffnet
Der Fahrradparkplatz bietet nicht nur einen trockenen und sicheren Stellplatz, sondern Krefelderinnen und Krefelder können hier auch während der Shoppingtour ihre Weihnachtseinkäufe unterstellen.
Der bewachte Fahrradparkplatz ist ins Winterquartier an der Königstraße gezogen.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Ehrung für Gewinner des Krefelder Stadtradelns in Rathaus-Foyer
Die Stadtverwaltung wollte mit dem kleinen - musikalisch begleiteten - Festakt einen Dank an die engagierten Radfahrerinnen und Radfahrer aussprechen, die Krefeld in diesem Jahr zu einem neuen Rekord gestrampelt haben.
Die Stadtradler mit Bürgermeisterin Gisela Klaer (vorne mittig) vor dem Krefelder Rathaus.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

 

Weitere spannende Themen aus der Stadt: