Inhaltsbereich

Sprachlotsen gesucht für Alltagshilfen: Ukrainisch und Russisch

Veröffentlicht am: 16.03.2022

Sinnvoll helfen und Sprachkenntnisse einsetzen, das ist gefragt bei dem Aufruf, den aus aktuellem Anlass die Abteilung Integration der Stadt erneut startet. Gegen eine Aufwandsentschädigung können mehrsprachige Frauen und Männer Zuwanderern und Geflüchteten unterstützen, die Übersetzungshilfen bei Behördengängen, Gesprächsterminen in Schulen oder Kindertageseinrichtungen oder bei Arztbesuchen benötigen.

Aufgrund der aktuellen Situation werden vor allem Sprachmittler für die ukrainische und russische Sprache gesucht. Den Umfang der Tätigkeit bestimmen die Ehrenamtler selbst. Voraussetzung für das Engagement ist Flexibilität, das Beherrschen des Deutschen neben der Übersetzungssprache. Interessenten melden sich unter der Adresse vielfalt@krefeld.de, Stichwort „Sprachlotsen".

 

 

 

 

 

Alle Beiträge und Neuigkeiten rund um die Situation in der Ukraine auf einen Blick:

Jetzt 2.722 Hilfesuchende aus der Ukraine, 919 davon öffentlich untergebracht
Aktuell sind 2.722 Hilfesuchende aus der Ukraine in Krefeld erfasst worden. Für 2.029 dieser Menschen ist auch die unter anderem für den Leistungsbezug erforderliche Registrierung bereits abgeschlossen.
Symbolbild Ukraine-Krieg
Kein kostenloser ÖPNV mehr für Hilfesuchende aus der Ukraine
Die Stadt Krefeld bittet alle Menschen, die Hilfesuchenden aus der Ukraine haupt- und ehrenamtliche Unterstützung geben, diesen die Information zu vermitteln.
Ukraine Krieg - Symbolbild
Zwei spezielle Hotlines für Schutzsuchende aus der Ukraine
Für Schutzsuchende aus der Ukraine, die in privaten Unterkünften untergebracht sind, bietet die Stadt Krefeld nun eine Hotline zur Vereinbarung von Terminen für Impfungen und die erforderlichen Untersuchungen an.
Symboldbild Ukraine
Stadtdirektor Markus Schön besucht Unterkunft für Schutzsuchende
In der Übergangsunterkunft für Schutzsuchende aus der Ukraine im Forstwald ist inzwischen ein reges Treiben zu beobachten. . So bekamen die Kinder vor Ort von Spendenwilligen aus dem Umfeld zahlreiche Fahrzeuge wie Bobbycars gestellt, mit denen viele von ihnen über das weiträumige Gelände flitzen können.
Symbolbild: Spielgeräte in der Flüchtlingsunterkunft in Forstwald.Motiv: Pixabay
Koordinierungskreis Forstwald zur Hilfe für Schutzsuchende gegründet
Am Dienstagabend nahmen rund 40 freiwillige Helfer in der Flüchtlingsunterkunft in Forstwald an einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der Flüchtlingskoordination der Stadt Krefeld und der Malteser teil.
Symboldbild Vernetzung Ehrenamtlicher