Inhaltsbereich

Quartierspate Sinan Bas spendet Weihnachtsbäume für Hochstraße

Veröffentlicht am: 22.11.2022

Sinan Bas (r.) vom Reise Center Baslar mit Thomas Brocker, Leiter der Stabstelle Innenstadt, sowie Dr. Christiane Gabbert. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Sinan Bas (r.) vom Reise Center Baslar mit Thomas Brocker, Leiter der Stabstelle Innenstadt, sowie Dr. Christiane Gabbert.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Sechs Tannen ergänzen städtische Dekoration an Einkaufsstraßen

Die Stabstelle Innenstadt freut sich über das außergewöhnliche Engagement des Krefelder Unternehmers Sinan Bas, der als Quartierspate der Werbegemeinschaft für die südliche Innenstadt/Neusser Straße geschmückte Weihnachtsbäume gespendet hat. Sinan Bas ist Eigentümer einer großen Immobilie an der südlichen Hochstraße und wollte einen Impuls für diesen Bereich der Innenstadt setzen. Er hat sechs vier Meter hohe Tannenbäume gekauft, die auf der Hochstraße im Bereich zwischen Dreikönigenstraße und Südwall aufgestellt worden sind. Sie sind alle weihnachtlich mit Schleifen geschmückt. Für die Werbegemeinschaft Krefeld fungiert Sinan Bas als Quartierspate und ist somit auch einer der Ansprechpartner für die neue Stabstelle Innenstadt in der Stadtverwaltung unter der Leitung von Thomas Brocker.

Sinan Bas will sich bei der Gestaltung der Innenstadt einbringen

Vor Sinan Bas' eigenen Geschäft, dem Reisecenter Baslar, steht ein aufwendig geschmückter Tannenbaum, der von vielen Passanten dieser Tage sogar als weihnachtliches Fotomotiv in der City genutzt wird. „Weihnachten ist schön, ich mag dieses Fest sehr. Das Weihnachtsfest ist ein Grund zur Freude für Menschen aller Nationen und Religionen in unserer Stadt. Ich bin selbst kein Christ, erfreue mich aber an den Traditionen, schon seitdem ich klein bin. Als Unternehmer und Quartierspate möchte ich mich künftig noch stärker mit meinen Anliegern hier im Umfeld bei der Gestaltung der City einbringen und in Abstimmung mit der Stabstelle und der Werbegemeinschaft Aktionen starten", sagt Sinan Bas. Er will sich auch künftig bei der Gestaltung der Innenstadt einbringen und hofft, dass andere Einzelhändler seinem Beispiel folgen.

Innstadtkoordinatoren bedanken sich für Engagement

Bei einem Besuch haben ihn nun Thomas Brocker, Leiter der Stabstelle Innenstadt, und Dr. Christiane Gabbert von der Stabstelle einen Dank für sein Engagement ausgesprochen. Das Ansinnen von Sinan Bas, die südliche Innenstadt in das Stadtgeschehen stärker einzubinden, ist zum „Einkaufen bei Kerzenschein" mit den aufgestellten Tannenbäumen bereits erfolgt. Die Stadt selbst hat im Stärkungspaket Innenstadt mit gestalterischen Maßnahmen für diesen Bereich ebenfalls Investitionen geplant. Sinan Bas hat seine Bereitschaft erklärt, den Dialog mit jenen Geschäftsbetreibern zu begleiten, die bei der Gestaltung von Werbeanlagen und Mobiliar noch nicht die Vorgaben der Stadt einhalten.

Neue Pflanzkübel an der Rheinstraße und Königstraße (v. l.): Claire Neidhardt, Christiane Gabbert, Thomas Brocker und Gärtnermeister Stefan Peeters sowie Gärtner Andre Riemann (hinten auf der Leiter).  Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Neue Pflanzkübel an der Rheinstraße und Königstraße (v. l.): Claire Neidhardt, Christiane Gabbert, Thomas Brocker und Gärtnermeister Stefan Peeters sowie Gärtner Andre Riemann (hinten auf der Leiter).
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Stadtverwaltung montiert weihnachtlich-winterlich beflanzte Töpfe an Laternen

Die Stadtverwaltung selbst hat ebenfalls für weihnachtliche Dekoration in der Innenstadt gesorgt. An 40 Laternen an der Rheinstraße und Hochstraße sind je zwei Pflanztöpfe montiert und weihnachtlich-winterlich mit Ilex, Baumheide und Erika bepflanzt worden. Passend dazu wurden auch die 35 Kübel an der Königstraße neu mit Pflanzen ausgestattet. Aufgestellt worden sind in der Innenstadt auch wieder zahlreiche Wegweiser zu den Weihnachtsmärkten, die mit Grün dekoriert sind. Die Maßnahmen werden von der Stabsstelle Innenstadt und dem Stadtmarketing gemeinsam koordiniert. Die Innenstadt soll mit der Bepflanzung in der Winter- und Vorweihnachtszeit stimmungsvoller werden.

Quartierspaten motiviert zum Mitmachen bei Veranstaltungen

Das Modell der Quartierspaten bei der Werbegemeinschaft sieht vor, dass ein Pate für einen Bereich der Innenstadt Multiplikator ist und den Kontakt zwischen Werbegemeinschaft und Geschäftsleuten durch persönliche Kommunikation stärkt. Er informiert über Aktionen und Positionen der Werbegemeinschaft und motiviert zum Mitmachen bei Veranstaltungen. Er gibt auch Anliegen der Geschäftsleute an die Geschäftsstelle und den Vorstand der Werbegemeinschaft weiter, verteilt Informationsschreiben, informiert die Geschäftsstelle über Eröffnungen und Schließungen und nimmt die Begrüßung neuer Geschäftsleute in seinem Bereich vor.

 

 

Weitere Beiträge aus dem Nachrichtenarchiv zum Thema "Innenstadtkoordination":
Städtische Einheit für Innenstadtkoordination weiter verstärkt
Die Stärkung der Krefelder Innenstadt steht im Fokus der Stadtverwaltung. Nun geht die Stadt einen nächsten Schritt und stärkt die Stabsstelle um zwei weitere wichtige Akteure. Norbert Hudde, zurzeit noch Leiter des Fachbereichs Stadt- und Verkehrsplanung, wird unter anderem die Stabsstelle unterstützen.
(von rechts nach links) Die Stabsstelle Innenstadt verstärkt sich. Zu Thomas Brocker und Dr. Christiane Gabbert ins Team kommen Leonard Sibbing und Norbert Hudde. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Erstes smartes Parkleitsystem als Pilotprojekt auf der Königstraße
Über die kostenlose App „CityPilot“ können Besucher der Innenstadt zukünftig freie Parkplätze auf der Königstraße in Echtzeit finden und gezielt anfahren. Das Pilotprojekt könnte Vorreiter für andere Innenstadtbereiche werden.
Innenstadtkoordinator Thomas Brocker und Chief Digital Officer Markus Lewitzki stellen die Sensoren auf der Königstraße vor, welche in Echtzeit freie Parkplätze anzeigen. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Fahrradparkplatz ist zum Weihnachtsshopping geöffnet
Der Fahrradparkplatz bietet nicht nur einen trockenen und sicheren Stellplatz, sondern Krefelderinnen und Krefelder können hier auch während der Shoppingtour ihre Weihnachtseinkäufe unterstellen.
Der bewachte Fahrradparkplatz ist ins Winterquartier an der Königstraße gezogen.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Quartierspate Sinan Bas spendet Weihnachtsbäume für Hochstraße
Die Stabstelle Innenstadt freut sich über das außergewöhnliche Engagement des Krefelder Unternehmers Sinan Bas. Er hat sechs vier Meter hohe Tannenbäume gekauft, die auf der Hochstraße im Bereich zwischen Dreikönigenstraße und Südwall aufgestellt worden sind. Sie sind alle weihnachtlich mit Schleifen geschmückt.
Sinan Bas (r.) vom Reise Center Baslar mit Thomas Brocker, Leiter der Stabstelle Innenstadt, sowie Dr. Christiane Gabbert.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Winterliche Bepflanzung in der City zum Beginn des Weihnachtsmarktes
Pünktlich zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes „Made in Krefeld Special“ und „Einkaufen bei Kerzenschein“ werden an insgesamt 32 Laternen an der Rheinstraße und Hochstraße Pflanztöpfe montiert und weihnachtlich-winterlich bepflanzt.
Neue Pflanzkübel an der Rheinstraße und Königstraße (v. l.): Claire Neidhardt, Christiane Gabbert, Thomas Brocker und Gärtnermeister Stefan Peeters sowie Gärtner Andre Riemann (hinten auf der Leiter). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

 

Weitere spannende Themen aus der Stadtverwaltung: