Inhaltsbereich

Politik entscheidet über Interimslösung für die Forstwaldschule

Veröffentlicht am: 22.09.2022

Rachid Jaghou ist Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM).  Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Rachid Jaghou ist Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM).
Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

An der Grundschule besteht kurzfristig der Bedarf einer Zweizügigkeit

Der Betriebsausschuss Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) entscheidet in seiner kommenden Sitzung am Mittwoch, 1. März, darüber, ob die Forstwaldschule kurzfristig durch eine Interimslösung erweitert wird. Die Module sollen alsbald die Raumkapazitäten am Bellenweg 50 entlasten. An der Grundschule besteht kurzfristig der Bedarf einer Zweizügigkeit, außerdem werden Räume für den Offenen Ganztag (OGS) und die Verwaltung benötigt. Die mobile Systemlösung könnte für fünf bis sieben Jahre das Schulgebäude ergänzen, denn perspektivisch soll ein fester Erweiterungsbau das Interimsmodell ablösen. Die Module bleiben im Besitz des ZGM und können bei Bedarf an neuer Stelle aufgebaut werden.

Ein Baubeginn ist für Oktober geplant

„In Krefeld finden wir die Situation vor, dass in einigen Stadtteilen die Schülerzahlen nun kurzfristig steigen, sich Bedarfe perspektivisch aber wieder verringern. Mit den Interimslösungen können wir diese Entwicklungen baulich aufnehmen", erklärt Rachid Jaghou als Leiter des ZGM. „Auch am Bellenweg ermöglicht uns das eine kurzfristige Lösung." An der Forstwaldschule wird das Modulgebäude eingeschossig mit rund 310 Quadratmetern geplant. Neben vier Multifunktionsräumen sollen zwei Sanitärräume entstehen. Das ZGM plant, den Interimsbau auf dem benachbarten Sportplatz aufzustellen.

Wird die Vorlage im Betriebsausschuss beschlossen, könnte die Produktion bereits im April beginnen. Ein Baubeginn ist für Oktober geplant. Im Dezember könnte auf Grundlage der Planung die mobile Systemlösung fertiggestellt sein. Das ZGM rechnet mit Projektkosten von rund 914.000 Euro.

Weitere Beiträge aus dem Nachrichtenarchiv zur Arbeit des Zentralen Gebäudemanagements:

Grundschule in Modulbauweise an Westparkstraße erfolgreich gestartet
Die neue Interimsschule an der Westparkstraße, die in Modulbauweise entstanden ist, hat einen erfolgreichen Start hingelegt. Das Gebäude wurde nun bei einem Ortstermin vorgestellt.
Planungsdezernent Marcus Beyer, Projektleiterin Vera Fuchs (ZGM), Stadtdirektor und Schuldezernent Markus Schön sowie ZGM-Leiter Rachid Jaghou vor dem neuen Grundschulbau an der Westparkstraße. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Obdach Krefeld: ZGM legt Plan- und Kostenfestsetzung vor
An der Feldstraße soll eine zeitgemäße Unterkunft für Obdachlose entstehen. Ziel ist es, perspektivisch die Menschen von der Straße zu holen und ein Leben in Selbstständigkeit zu ermöglichen. Im Betriebsausschuss wird über die weiteren Schritte beraten.
Rachid Jaghou ist Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM). Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Erweiterung der Jahnschule ist im ZGM-Betriebsausschuss
Die Jahnschule am Girmesdyk soll umgebaut und durch einen Neubau erweitert werden. Im Betriebsausschuss Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) am Mittwoch, 1. März, entscheidet die Politik nun über die Plan- und Kostenfestsetzung.
Symbolbild Baustelle. Foto: Pixabay
Politik entscheidet über Interimslösung für die Forstwaldschule
Der Betriebsausschuss Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) entscheidet in seiner kommenden Sitzung am Mittwoch, 1. März, darüber, ob die Forstwaldschule kurzfristig durch eine Interimslösung erweitert wird.
Rachid Jaghou ist Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM). Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Ausschreibung und Markterkundung zum Energiesparcontracting
195 Liegenschaften mit 570 Gebäuden sollen in den nächsten Jahren in Krefeld mit Hilfe eines Energiesparcontractings untersucht, energetisch saniert und optimiert werden. Dazu hat das Zentrale Gebäudemanagement (ZGM) eine europaweite Markterkundung begonnen.
Energiesparcontracting Symbolbild. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation