Inhalt

Rollendes Trauzimmer in der Historischen Eisenbahn Schluff

Ansicht Schluff 
Der Schluff.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und
Kommunikation Der Hochzeitswagen

Ansicht Hochzeitswagen
Der Hochzeitswagen.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Nach Begrüßung durch den Standesbeamten startet Ihr Sonderzug um 10, 12 , 15 oder 17 Uhr ab Nordbahnhof. Nach rund 35 Minuten Fahrzeit erreichen Sie mit Ihren bis zu 80 Gästen die Talstation am Hülser Berg. Im festlich geschmückten Trauwagen werden Sie sich, vor dem Standesbeamten, das Ja-Wort geben. In den Trauwagen selber passen maximal 30 Personen, Fenster und Türen bleiben jedoch während der Ansprache offen. Nach insgesamt einer Stunde und 45 Minuten treffen Sie wieder am Nordbahnhof ein, starten in die Flitterwochen oder feiern mit Ihren Gästen an einem Ort Ihrer Wahl weiter. Für die Bewirtung im Zuge sorgen Sie selbst oder beauftragen einen Gastronom.

Dieses einmalige Angebot für eine einmalige Verbindung kostet natürlich etwas mehr: So sind für den Hochzeitszug 1.050,- Euro an die Stadtwerke Krefeld zu zahlen, die diesen Betrag für den Erhalt der Historischen Eisenbahn verwendet. Weitere Kosten fallen bei der Anmeldung der Eheschließung an.

Die möglichen Termine finden Sie in den Links. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten.