Inhalt

Organisationskultur und Leitbild

Verwaltungskultur

Kulturentwicklung geschieht als Prozess, in dem verschiedene Akteure eine Rolle spielen. In einer Verwaltung sind dies neben dem Verwaltungsvorstand auch alle weiteren Führungskräfte sowie jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter. Wir alle sind tagtäglich von Kultur umgeben, erleben sie und gestalten sie mit.

Auch die KGSt hat sich mit der Kulturfrage in Organisationen beschäftigt und die "Baummetapher" entwickelt, nach der sich Kultur in unterschiedlichen Ebenen zeigt:

Sichtbarkeit von Kultur - die BaummetapherWichtig ist die grundlegende Erkenntnis darüber, dass Kultur für Unternehmen und Organisationen kein "weicher" Faktor ist. Die Auswirkungen von Kultur - sowohl einer guten als auch einer schlechten - sind vielmehr erfolgsentscheidend für eine Organisation. Diverse Studien haben gezeigt, dass ein starkes, gemeinsames Wertesystem Gewinne und Umsätze von Wirtschaftsunternehmen positiv beeinflusst (siehe unter anderem Kotter/Heskett oder Gordon/DiTomaso 1992, Bundesministerium für Arbeit und Soziales 2008 und Zak 2017). In einer positiven Organisationskultur kommt es zudem zu weniger Delikten unter den Mitarbeitenden (PwC/Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2010).

Die Personalentwicklung hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, die Verwaltungskultur positiv zu gestalten und sich für ein gesundes Miteinander innerhalb der Verwaltung einzusetzen. Vorbehalte zwischen Organisationseinheiten und Hierarchieebenen sollen, sofern sie vorhaden sind, aufgebrochen und das gemeinsame Grundverständnis gestärkt werden.
Dafür nutzen wir verschiedene Instrumente. So werden zum Beispiel jährliche Klausurtagungen der Verwaltungsleitung abgehalten, in denen sich die Beteiligten offen über zentrale Fragen austauschen. Bisherige Themen waren das eigene Führungsverständnis, die Frage nach einer gemeinsamen Grundausrichtung sowie konkrete Vorschläge für ein besseres Miteinander. Die in diesem Kreis entwickelten Leitsätze und Ideen sollen dazu beitragen, das gute Klima beizubehalten und zu fördern.

Daneben werden weitere Methoden angewandt, die einen positiven Einfluss auf die Kultur haben. Es wird transparent kommuniziert, Interessierte können sich in Themen der Personalentwicklung einbringen und neue Bedarfe werden regelmäßig aufgegriffen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Frau Chatzivassiliadis.

Unser Leitbild

Das Leitbild dient als Wertekompass für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und ist für alle verbindlich. Es ist also deutlich mehr als ein Marketinginstrument und hat überwiegend Innenwirkung. Ziel des Leitbildes ist eine höhere Identifikation aller Mitarbeitenden mit den Zielen und Werten unserer Verwaltung.
Wir wollen einheitliche Standards garantieren und gleichzeitig im Rahmen gesetzlicher Freiräume sinnvolle Entscheidungen treffen. Unsere Aktivitäten sind am Gemeinwohl orientiert, das maßgeblich durch die und mit den politischen Gremien unserer Stadt gestaltet wird.

Logo

Diese zunächst grundlegend formulierten Werte müssen im täglichen Miteinander konkretisiert werden und Konsequenzen für zukünftiges Planen und Handeln haben. Unsere Kundeninnen und Kunden sollen merken, dass das Leitbild nicht nur gerahmt an der Wand hängt, sondern mit Leben gefüllt wird. Es soll nicht statisch sein, sondern fortlaufend hinterfragt und weiterentwickelt werden.
Deshalb leitet jeder Bereich aus den unterschiedlichen Grundmotiven eigene Unterziele und Veränderungsprozesse ab. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen dabei einen Großteil der Verantwortung für den Erfolg: Durch ihr tägliches Handeln prägen sie die Ausgestaltung des Leitbildes und damit die Kultur unserer Verwaltung.