Inhaltsbereich

Sanierungen von Sanitäranlagen an zwei Grundschulen abgeschlossen

Veröffentlicht am: 25.05.2022

Tabita, John, Paulina und Felix übernehmen den Toilettendienst nach der Sanierung an der Paul Gerhardt Schule  Foto: Stadt Krefeld, Paul Gerhardt Schule
Tabita, John, Paulina und Felix übernehmen den Toilettendienst nach der Sanierung an der Paul Gerhardt Schule
Foto: Stadt Krefeld, Paul Gerhardt Schule

Neue Toiletten für die Paul-Gerhardt-Schule und die Grundschule an der Burg

Die in die Jahre gekommenen WC-Anlagen der Paul-Gerhardt-Schule in Krefeld-Uerdingen und der Grundschule an der Burg in Hüls wurden saniert und kürzlich wieder in Betrieb genommen. Neben den sichtbaren Erneuerungen, wie Ausstattung, Fliesen und Kabinen, ist auch das Leitungsnetz weitgehend erneuert worden. Beschädigungen im Kanalnetz und eine unzeitgemäße Dimensionierung der Trinkwasserleitungen erforderten an beiden Standorten tiefe Eingriffe in die Bausubstanz.

Maßnahmen an der Pauk-Gerhardt-Schule

Die Maßnahmen an der Uerdinger Paul-Gerhardt-Schule umfasste die Sanierung der WC-Anlagen im Pavillon mit insgesamt 28 Quadratmetern, das WC-Gebäude auf dem Schulhof mit insgesamt 62 Quadratmetern sowie zwei Lehrer-WCs im Hauptgebäude. Während der Bauarbeiten wurde ein erheblicher, zusätzlicher Sanierungsbedarf festgestellt, der eine Anpassung der Baustellenplanung notwendig machte. Im Pavillon wurde eine Fachfirma mit einer Schadstoffsanierung beauftragt, der Dachstuhl auf dem WC-Gebäude musste in Gänze erneuert werden. Im Pavillon und in den Lehrer-WCs wurden notwendige Sanitär- und Fliesenarbeiten durchgeführt. Außerdem wurde ein Behinderten-WC ergänzt.

„Weil die Toiletten im Zeitraum der verlängerten Bauphase nicht genutzt werden konnten, errichtete das ZGM auf dem Schulhof für alle Kinder eine Container-WC-Lösung", erklärt Schulleiterin Gabi Hötter. „Das war eine belastende Zeit für uns, aber es hat sich gelohnt, denn die Freude über die wunderschönen neuen Sanitäranlagen ist riesig und andauernd." Die Schule hat dafür nun auch einen „Klodienst" eingerichtet. In der ersten großen Pause betreuen die Drittklässler die neuen Anlagen, in der zweiten großen Pause passen die Viertklässler darauf auf, dass die Kinder die Toiletten sauber verlassen. Tabita und Felix erklären: „Das neue Klo ist so schön und sauber. Wir wünschen uns, dass das auch so bleibt." Die Kosten für die gesamten Maßnahmen in der Uerdinger Schule betrugen rund 630.000 Euro.

Maßnahmen an der Grundschule an der Burg

Auch an der Grundschule an der Burg ist eine große Bauphase seit den Osterferien 2022 abgeschlossen. Im Vorfeld der WC-Sanierung wurde die Trinkwasser-Zuleitung innerhalb des nichtunterkellerten Gebäudes neu verlegt. Hierzu mussten Klassenräume gequert werden, sodass die Arbeiten nur in den Sommerferien durchgeführt werden konnten. Aufgrund von Schäden war es vorab bereits zu großen Wasserverlusten unter der Bodenplatte gekommen. In den Herbstferien wurde dann mit der Sanierung der WC-Anlagen begonnen. Neben den üblichen Sanitär- und Fliesenarbeiten wurden auch Fenster und Türanlagen erneuert. Die Kosten für den rund 30 Quadratmeter großen Sanierungsbereich betrugen rund 71.000 Euro.

 

Weitere Nachrichten des Zentralen Gebäudemanagements:

Stadtbad Neusser Straße: Konzept zur zukünftigen Nutzung liegt vor
Das Konzept hat der Rat in seiner Sitzung am 2. November verabschiedet. Der Beschluss schafft die Grundlage, um einen Städtebauförderantrag vorzubereiten und weitere Planungsleistungen durchzuführen.
Das Stadtbad liegt in Mitten der Innenstadt. Es ist eines der wichtigsten Entwicklungsprojekte in Krefeld.Grafiken: raumwerk.architekten
Erweiterungsneubau für Lindenschule / St.-Michael-Schule
Der Neubau wird in einer Modulbauweise realisiert, die eine beschleunigte Bauzeit ermöglicht. Die Nutzfläche beträgt etwa 1.300 Quadratmeter, während das Außengelände und weitere Bereiche circa 1.600 Quadratmeter umfassen werden.
Symboldbild SchuleBild: Pixabay
Hubert-Houben-Kampfbahn: Rat kann Weg zum Baubeginn freimachen
Der Stadtrat kann einen wichtigen Schritt zur Sanierung der Hubert-Houben-Kampfbahn auf den Weg bringen. Zur Umsetzung der sogenannten Variante II soll er am Donnerstag, 2. November, beschließen. Im Haushalt sind 3,2 Millionen Euro für die Arbeiten vorgesehen.
Die Tribüne der Hubert-Houben-Kampfbahn wird unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes saniert. Grafik: Architekturbüro Mengden
Qualifizierungskonzept für Stadtbad-Baustein wird in Ausschüssen vorgestellt
Die Stadt stellt ein Qualifizierungskonzept für den Bädertrakt und den Wandelgang sowie zur Erschließung des Gesamtgebäudes vor. Teil davon sind unter anderem eine Quartiersküche, Werkstätten und ein Jugendkulturhaus. Am 2. November entscheidet der Rat.
Das Qualifizierungskonzept für einen Teil des historischen Stadtbades in Krefeld wurde nun vorgestellt. Es sollen unter anderem ein Jugendkulturhaus, eine Quartiersküche und Werkstätten in das Gebäude entwickelt werden.Grafiken: raumwerk.architekten
Digitalisierung: Bis Jahresende sind 43 Schulstandorte am Netz
Die Stadt Krefeld treibt die Digitalisierung der Schulen weiter voran. Bis zum Jahresende werden 43 Standorte komplett für schnelles Internet ausgerüstet sein. Mit Hilfe des Förderprogramms “DigitalPakt“ des Bundes sollen am Ende insgesamt 68 Krefelder Schulen digital fit gemacht werden.
Symbolbild Digitalisierung. Bild: pixabay