Inhaltsbereich

Neues Projekt mit Fantasyautor Bernhard Hennen in Krefeld

Veröffentlicht am: 08.11.2022

Eingebettetes Youtube-Video
"Die magische Pforte" als Audiotour

Der Bestsellerautor Bernhard Hennen begeistert weltweit seine Leser mit fantastischen Geschichten. Nun hat der 1966 in Krefeld geborene Hennen ein neues Projekt zusammen mit dem Niederrheinischen Literaturhaus realisiert - den Audio-Spaziergang „Die magische Pforte" durch die Rheinstadt Uerdingen. Auf Initiative von Dr. Thomas Hoeps, Leiter des Literaturhauses, schrieb Hennen eigens Texte für sieben Stationen innerhalb der historischen Altstadt. Zudem sprach der Autor diese selbst in einem Krefelder Tonstudio ein. Per kostenloser App können die einzelnen Stationen abgerufen, auf der Internetseite des Literaturhauses gehört oder mittels QR-Code auf pinken Aufkleber im Stadtteil Uerdingen einscannt werden.

Fantasy-Autor Bernhard Hennen und Dr. Thomas Hoeps, Leiter des Niederrheinischen Literaturhauses, stellen den Audio-Rundgang in Uerdingen vor. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Jochmann
Fantasy-Autor Bernhard Hennen und Dr. Thomas Hoeps, Leiter des Niederrheinischen Literaturhauses, stellen den Audio-Rundgang in Uerdingen vor.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Jochmann

Der Rundgang beginnt mit dem "Stein des Anstoßes"

„Ich bin sehr stolz, dass wir Bernhard Hennen für dieses Projekt gewinnen konnten", sagt Hoeps. Es passe sehr gut zu seinem Vorhaben, die Literatur in die Stadt hinauszutragen. Der Audio-Spaziergang ist in dieser Hinsicht geradezu idealtypisch. „Es ist ein ganz anderes Projekt als ich es sonst mache. Was Künstler wie mich begeistert, ist es neue Wege zu gehen", sagt Hennen, der seit 16 Jahren selbst in der Rheinstadt wohnt. „Als Autor schreibt man am besten über Dinge, die man kennt. Deshalb war es keine Frage, dass es in Uerdingen spielt", so Hennen. Alles beginnt mit „Der Stein des Anstoßes" an der Ecke Am Marktplatz / Burgstraße, wo sich ein alter Kratzstein befindet, auch Prellstein genannt. Solche Steine verhinderten, dass die Räder von Kutschen beim Abbiegen die Häuser beschädigten. Darauf beruht auch das geflügelte Wort „Die Kurve kratzen". Ein Kobold, den die Besucher der Tour wohl nicht sehen werden, geleitet sie von dort ausgehend auf die Runde zu magischen Orten mit Unsichtbaren und voller Zauber mit. Die Geschichten haben aber auch einen humoristischen Touch.

Über einen QR-Code kann der Fantasy-Rundgang autark erlebt werden. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Über einen QR-Code kann der Fantasy-Rundgang autark erlebt werden.
Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Die Tour geht 60 Minuten

Das fällt unter anderem bei dem mürrischen Nordwesttürmchen auf, das ohne wirklichen Namen und obendrein noch leerstehend als Teil der alten Stadtmauer sein Dasein fristet. „Geben Sie mir einen klingenden Namen. Schummeln Sie. Es muss nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben", fordert er die Hörer auf, Vorschläge in einen Briefkasten neben den Turm einzuwerfen. „Ich werde immer wieder den Kasten leeren", sagt Hennen. Die gut 60-minütige Tour endet schließlich an der magischen Pforte an der Uerdinger Burg.

Das Projekt wurde gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Die Geschichten sind bis zum 31. Juli 2023 kostenfrei abrufbar. Die Texte sind auch auf der Internetseite des Niederrheinischen Literaturhauses unter www.nlh-krefeld.de als Audio-Dateien eingestellt.

 

Weitere Beiträge mit Video:

Krefelds Spielplatzpaten: Im Einsatz für die Kinder
Spielplatzpatinnen und -paten sind wichtige Mittler zwischen den spielenden Kindern, deren Familien und der Stadt Krefeld. Sie helfen dabei, dass die 168 kommunal betriebenen Kinderspielplätze in Krefeld lebendige, attraktive Treffpunkte sind.
Symbolbild Spielplatzpaten. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Briefwahlbüro im Seidenweberhaus ab sofort geöffnet
Am 9. Juni werden in den 27 Ländern der Europäischen Union die Abgeordneten des Europaparlaments gewählt. Rund 180.000 wahlberechtigte Krefelderinnen und Krefelder haben eine entsprechende Wahlbenachrichtigung für die Europawahl erhalten.
Symbolbild Europa. Europa-Flagge. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, pixabay
Kirmes-Jubiläum: Film mit der Schausteller-Familie Dreßen
Die Kirmes auf dem Sprödentalplatz in Krefeld feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Seit vielen Jahrzehnten kommt auch die Mönchengladbacher Schaustellerfamilie Dreßen auf den Platz: Ihr Schlagerexpress ist eine der schnellsten Berg- und Talbahnen Europas. Die Fahrgeschäfte „Beach Jumper“ und „Der Polyp“ sorgen für rasante Runden.
Das Fahrgeschäft "Schlager-Express" auf der Sprödental-Kirmes 2024. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Andreas Bischof
Seifenkistenrennen feiert Jubiläum: Anmeldungen ab sofort möglich
Was 1998 mit einer originellen Idee am Hülser Berg begann, feiert in diesem Jahr Jubiläum: Am Sonntag, 25. August, findet das Krefelder Seifenkistenrennen zum 20. Mal statt. Anmeldungen nimmt der organisierende Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung der Stadt Krefeld ab sofort entgegen.
Eine Seifenkiste beim Start am Hülser Berg. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Andreas Bischof
Kirmes-Jubiläum: Film mit dem Schausteller Oscar Bruch junior
Als weithin sichtbare Attraktion der Frühjahrskirmes lockt das „Sky Lounge Wheel“ vom Düsseldorfer Schausteller Oscar Bruch junior. Die Kirmes auf dem Sprödentalplatz in Krefeld feiert nun ihr 100-jähriges Bestehen. Seit vielen Jahrzehnten kommt auch die Düsseldorfer Schaustellerfamilie Bruch auf den Platz.
Symbolbild Kirmes Sprödentalplatz 2024. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation