Inhaltsbereich

Weihnachten - made in Krefeld Special

Krefelder Weihnachtsmarkt Made in Krefeld Special - Ein Erlebnis zwischen Design, Kunst und Regionalität

MIKS 2018_Panoramabild_(c)Marcel Rotzinger

Zu Füßen der Dionysiuskirche entsteht vom 18. November bis zum 23. Dezember ein weihnachtlich-festlicher Stadtgarten. Im warmen Licht verbreiten Himalayabirken, Zieräpfel, Schwarzkirschen und roter Hartriegel einen natürlichen Zauber. Speziell für Krefeld entworfene Weihnachtshäuschen mit hellem Holz und warm-roten Applikationen ergänzen den weihnachtlichen Stadtgarten und schaffen ein Stadtidyll. Der mit Rindenmulch ausgelegte und mit „Waldmöbeln" gestaltete Platz gibt Gelegenheit zum Staunen, zum Entspannen, zum Innehalten und zum Klönen. Dieser stilvolle Treffpunkt ist für alle einen Ausflug wert, die in der Vorweihnachtszeit einfach einmal „runterkommen möchten" ohne auf stimmungsvolle Momente, besondere Geschenkideen, wertige Produkte, leckeres Essen und warme Getränke zu verzichten.

 

Öffnungszeiten (geplant):

18. November bis 23. Dezember 2021

  • Sonntag bis Mittwoch: 12.00 bis 20.00 Uhr
  • Donnerstag: 12.00 bis 21.00 Uhr
  • Freitag bis Samstag 12.00 bis 22 Uhr

Hinweis: Totensonntag (21. November) ist der Markt von 18.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

 

Einlass nur über Zugang auf der Rheinstraße: 2G-Regel und Kontrolle

Auf dem Weihnachtsmarkt rund um die Stadtkirche St. Dionysius und auf dem Platz an der Alten Kirche gilt die 2G-Regel. Besucher ab 18 Jahren müssen entweder geimpft oder genesen sein. Da Kinder in den Schulen getestet werden, muss nach aktuellen Plänen für sie kein Impf- oder Genesenennachweis erfolgen. Bisher liegen vom Land aber noch keine konkreten schriftlichen Hinweise vor, wie 2G-Regeln im Freizeitbereich angewendet werden. Wenn das Land hier klare Formulierungen liefert, werden die Regelungen ggf. angepasst. Die 2G-Zugangsbeschränkungen werden am Eingang kontrolliert. In diesem Eingangs- bzw. Wartebereich der Weihnachtsmärkte sollen auch verpflichtend Masken getragen werden, damit es bei Menschenansammlungen in Warteschlangen nicht zu einer Ausbreitung von Infektionen kommt. Auf den Märkten selber gilt keine Maskenpflicht. Bei fehlender Immunisierung ist die Nutzung der Angebote des Weihnachtsmarktes als getestete Person i.S.d. § 2 Abs. 8 S. 2 CoronaSchVO in der ab dem 29.10.2021 gültigen Fassung gestattet. Der Weihnachtsmarkt kann nur vom Zugang auf der Rheinstraße betreten werden.

 

 

Zugangsreglung auf dem Weihnachtsmarkt. Grafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Downloads