Inhaltsbereich

Präsentieren den neuen Baby-Body zum Stadtjubiläum: von links Sandra Joppen-Hellwig (Stadtmarketing), Bettina Glasmacher (Hebamme), Günter van Sambeck (Grafiker), Professor Michael Friedrich (Chefarzt Geburtsklinik), Almut Allen (Krankenschwester Entbindungsstation), Deborah Aulich (Hebamme) und Claire Neidhardt (Leiterin des Stadtmkarketings).Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Im Jubiläumsjahr erhalten alle neugeborenen Babys ein Geschenk

Alle Krefelder Kinder, die im Jahr des Stadtjubiläums geboren werden, erhalten als Geschenk einen Body aus Bio-Baumwolle. Der Body wird auch auf dem Weihnachtsmarkt verkauft.

So könnte der Westwall zukünftig aussehen.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Rund 500.000 Euro Förderung für Innenstadtprojekte und Uerdingen

Knapp einer halben Millionen Euro erhält die Stadt für Stadterneuerungsprojekte in der Innenstadt und in Uerdingen aus Bundes- und Landesmitteln. Mit den Geldern sollen unter anderem Projekte im Stadtbad und auf den Wällen unterstützt werden. Auch in der Nachbarschaft zum Rheinufer in Uerdingen werden Fördergelder genutzt.

Rendering-Modell der Nordtribüne: Ansicht der neuen Sitzschalen mit Schriftzug "Uerdingen 1905".Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Rund 9.000 Sitzschalen werden in Fußballstadion Grotenburg installiert

Die Sanierung der Grotenburg macht weitere Fortschritte. Ab kommenden Montag, 5. Dezember, kann mit der Installation von rund 9.000 Sitzschalen im Stadion begonnen werden. Auf einer Tribüne wird der "Uerdingen 1905"-Schriftzug mit blauen, roten und hellgrauen Sitzen nachgeschrieben.

Sie hissen gemeinsam die Fahne zum Welt-Aids-Tag (von links): Oliver Leist (CSD-Verein), René Kaiser (together), Oberbürgermeister Frank Meyer, Anja Wiese (Aidshilfe), Oliver Winkelmann (Aidsberater Stadt Krefeld) und Levent Sirkal (SPD queer).Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, K. Hausmanns

Stadt informiert zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember

Die Stadt Krefeld möchte die Bürgerschaft zum Welt-AIDS-Tag (WAT), jedes Jahr am 1. Dezember, erneut für das Thema sensibilisieren. Diskriminierung und Ausgrenzung sind immer noch ein gesellschaftliches Problem.

Die Verbreitung des Sarmatischen Spiegels . Foto: Stadt Krefeld, Archäologisches Museum Krefeld

Ein sarmatischer Spiegel aus Krefeld-Gellep

„Die Geschichte steckt im Boden“, sagen Archäologen oft. Einige solcher Geschichten werden zurzeit in der Ausstellung „Heimat in der Fremde – Gelduba im Weltreich der Römer“ im Archäologischen Museum Krefeld erzählt, darunter die von einer Frau und einem magischen Spiegel.

(von links) Uschi Haß, Lisa Kirberg, Mathilde Geisler-Brück, Carola Brink und Birgit Ogger vom Psychologischen Dienst freuen sich über den Gewinn bei der Initiative "Spielen macht Schule". Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Jochmann

Psychologischer Dienst ermöglicht Aufholen von Lernrückständen

Der Förderverein der Lernwerkstatt des Psychologischen Dienstes freut sich, in diesem Jahr zu den Gewinnern der Initiative „Spielen macht Schule“ zu gehören. Seit einem guten halben Jahr hat die Lernwerkstatt ihr Projekt an mittlerweile 14 Krefelder Schulen etabliert.

In jedem Jahr findet der Besondere Weihnachtsmarkt in Krefeld statt.Grafik: Besonderer Weihnachtsmarkt Krefeld

„Besonderer Weihnachtsmarkt“ erstmals am Krefelder Rathaus

Der Besondere Weihnachtsmarkt findet in diesem Advent erstmals auf dem Von-der-Leyen-Platz vor dem Krefelder Rathaus statt. Oberbürgermeister Frank Meyer wird die Veranstaltung am Samstag, 3. Dezember, um 11 Uhr eröffnen.

Die Aktiven des Netzwerkes gegen Häusliche Gewalt zeigen das Mottoplakat, eingerahmt von Oberbürgermeister Frank Meyer und Polizeipräsidentin Ursula MecklenbrauckFotos: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am Rathaus

Mit Video: Begleitet durch Oberbürgermeister Frank Meyer und die Polizeipräsidentin des Präsidiums Krefeld, Ursula Mecklenbrauck, beteiligen sich das Krefelder Netzwerk gegen Häusliche Gewalt und der Zonta Club Krefeld an weltweiten Aktionen zum Tag gegen Gewalt an Frauen.

Bildunterschrift: Am 17. November beginnt der Weihnachtsmarkt "Made in Krefeld": Organisatorin Claire Neidhardt (3.v.r.) freut sich über die Teilnahme von Alex Lamberti und Thomas Dittrich, Martin Kern, Julian Mahlberg und Anna Bilut (v.r.). Denise Matthijsse und Guido Stilling von den SWK (hinten links) präsentierten ein spezielles Weihnachtsmarktticket für die Anreise.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Regional und nachhaltig: Krefelder Weihnachtsmarkt lockt Aussteller

Mit seinem regionalen und nachhaltigen Konzept trifft der Weihnachtsmarkt „Made in Krefeld“ offenbar einen Nerv. Denn gegen den Branchentrend wächst das Interesse von Ausstellern und Gastronomen, eine der hellen Weihnachtshütten wochenweise oder für die gesamte Dauer des Marktes zu belegen.

Symbolbild Veranstaltungen am WochenendeGrafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Das ist am Wochenende in Krefeld los

Was ist am Wochenende los in Krefeld? Wo wird gefeiert, wo kann man etwas erleben oder Neues erlernen? In dieser Rubrik zeigen wir eine Auswahl an städtischen Veranstaltungen am kommenden Wochenende.

Eingebettetes Youtube-Video