Inhalt

Fabrik Heeder

Außenansicht der Fabrik Heeder. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Außenansicht der Fabrik Heeder.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Fabrik Heeder
Virchowstr. 130
47805 Krefeld
02151-862600

Im Jahre 1906 ist das heute denkmalgeschützte Gebäude Virchowstr. 130 als Tapetenfabrik Heeder & Co. errichtet worden. Seit 1989 wird die Fabrik Heeder unter Leitung des Kulturbüros als städtisches Kulturzentrum genutzt.

Das Kulturbüro präsentiert im "eigenen Haus", das 2006 baulich erweitert wurde und nun - neben anderen Räumlichkeiten - mit zwei Studiobühnen ausgestattet ist vor allem zeitgenössischen Tanz der freien professionellen Szene, dabei seit 1994 regelmäßig die eigene Reihe "MOVE! - Krefelder Tage für modernen Tanz". Weitere Schwerpunkte bilden die Bereiche Film und Fotografie, wobei die Ausstellungen in der Fotogalerie Heeder in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein realisiert werden. Mit der Fotogalerie ist das Kulturbüro am alljährlichen Galerientag "Kunst in Krefeld beteiligt.

In der Fabrik Heeder ist als Einrichtung des Kulturbüros außerdem das städtische Kinder- und Jugendtheaterzentrum - KRESCHtheater beheimatet, das die verschiedenen Räumlichkeiten des Hauses für Theaterproben und -aufführungen sowie theaterpädagogische Angebote und Lehrgänge nutzt.

Weitere kulturelle Hauptnutzer sind die Vereinigten städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach, denen neben Probe- und Fundusräumen mit der Fabrik Heeder eine zweite Spielstätte in Krefeld zur Verfügung steht, und das Frauenkulturbüro NRW e.V.

Die Räumlichkeiten der Fabrik Heeder nutzen außerdem Gruppen der freien Krefelder Theaterszene und die Jugendkulturwerkstatt JUKS des Fachbereichs Jugend und Beschäftigungsförderung.

Die Veranstaltungsräume können zudem angemietet werden.

Für ein attraktives gastronomisches Angebot - ergänzt durch eigene kulturelle Veranstaltungen - sorgt die hauseigene Gaststätte "Kulisse".