Inhalt

Krefelder Ferien - Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Krefelder Ferien sind neben einem Betreuungsangebot immer ein Highlight für viele Kinder mit Spiel, Spaß und Action zu tollen Themen.
Der erste Anmeldetermin für die Herbstferien ist am Montag, den 6. September.

Die Herbstferienangebote finden in folgenden Einrichtungen statt:

1. Ferienwoche:

Montag, 11.10.2021 - Fr, 15.10.2021

Jugendeinrichtung „Am Wasserturm"
9 - 17 Uhr
Cäcilienstraße 15
„Kinderdorf"

K³ Erlöserkirche
09 - 17 Uhr
Forstwaldstraße 91
„Zeitreise durch das K³-Erlöserkirche"

Jugendzentrum Fischeln
08:30 - 17 Uhr
Kölnerstraße 430/ Wilhelmstraße
„Wir machen das Beste draus"

K³ City
09 - 17 Uhr
Mariannenstraße 106
„KREFELD - Eine Welt, wie sie mir gefällt"

Mobifant in der Jugendeinrichtung St. Norbertus
08 - 17 Uhr
Frankenring 100
„Eins: Null für eine digitale Zukunft"

 

2. Ferienwoche:

Montag 18.10.2021 - Freitag 22.10.2021

SpieDie
09 - 17 Uhr
Dießemer Straße 89-93
„All you need is music"

Stahlnetz
08:30 - 17 Uhr
Oberschlesienstraße 52
„Fabelhaftes Krefeld - Wir holen den Zauber zu uns!"

Freizeitzentrum Süd
08 - 17 Uhr
Kölner Straße 190
Für Kinder von 9 - 13 Jahren
„Spiele von früher spielen & herstellen"

Offene Tür Herbertzstraße
08 - 17 Uhr
Herbertzstraße 205
„Phantastische Welten von Krefeld"

JoJo
08:30 - 17 Uhr
Lübecker Weg 51
„Kleine und große Abenteuer"

Im Rahmen der KREFELDER FERIEN laden die Bezirksjugendarbeit des Fachbereichs Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung und die freien Träger zu abwechslungsreichen, thematisch gestalteten Aktivwochen ein.
Das verlässliche Gruppenangebot findet in beiden Oster- und Herbstferienwochen sowie in allen Sommerferienwochen in verschiedenen Jugendeinrichtungen statt. Es umfasst

  • ganztägige Freizeitgestaltung
  • vorbereitete Angebote
  • die Möglichkeit zu eigenen Aktivitäten
  • Mittagsverpflegung
  • gemeinsame Außenaktivitäten
  • themenbezogene Angebote

Die Kinder können sich erholen und unterschiedliche Aktivitäten ausprobieren. In den Gruppenangeboten liegt ein großes Lernpotential, was sich die Kinder mühelos erspielen.
Die altersgemischten Wochenangebote in verschiedenen Jugendeinrichtungen werden von jeweils einer sozialpädagogischen Fachkraft geleitet, die von einem geschulten Team unterstützt wird.
Diese Lernerfahrungen genießen die Kinder als Unterschied zu ihrer oft eng getakteten Schulzeit. Deshalb kommen sie gern regelmäßig, um andere Kinder zu treffen, sich gemeinsam im Spiel zu verlieren, zu träumen und sich auszuprobieren. Gönnen Sie Ihren Kindern Zeit mit anderen Kindern und für die Teilnahme am Programm, das aufeinander aufbaut. Die Aktivwochen finden in den Räumlichkeiten der Jugendeinrichtungen und auf den Außenbereichen statt. Hinzu kommen Aktivitäten im näheren und weiteren Umfeld.

Folgende Rahmenbedingungen sind weiterhin zu beachten:

  • Für die jeweiligen Standorte gelten die aktuell vorgegeben Hygieneschutzmaßnahmen des Landes NRW. Die Kinder werden zu Beginn der Ferien mit allen geltenden Hygieneregeln vertraut gemacht, die zwingend eingehalten werden müssen.

Der Flyer zum Herunterladen sowie die Anmeldenummern werden in der Woche vor dem ersten Anmeldetermin auf der Webseite veröffentlicht.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Schulkinder bis einschließlich zwölf Jahre, an einigen Orten auch bis einschließlich 13 Jahre. Kinder, die bis zum 30. September dieses Jahres sechs Jahre alt werden, sind ab dem 1. August dieses Jahres Schulkinder und dürfen daher ab diesem Tag für die Ak-tivwochen angemeldet werden.

Anmeldung / Teilnahme

Anmeldungen sind für zwei und in den Sommerferien für drei Wochen möglich. Die Wochen können individuell zusammengestellt werden. Die Anmeldungen erledigt die Volkshochschule Krefeld für den Veranstalter.
Die Anmeldenummern und verbindlichen Regelungen sind im jeweiligen Flyer ersichtlich.
Vorrangige Plätze für Pflegekinder stehen jeweils eine Woche vor dem ersten Anmeldetag zur Verfügung.

 

Die VHS Krefeld hält folgende Anmeldemöglichkeiten vor:

  • Per E-Mail: nur mit eingescannter, vollständig ausgefüllter Anmeldekarte an vhs@krefeld.de
  • Per Fax: 0 21 51 / 36 60 - 26 80, die Anmeldekarte anklicken, vollständig ausfüllen und faxen
  • Per Telefon: 0 21 51 / 36 60 - 26 64 (nur im Lastschriftverfahren)
  • Schriftlich an die VHS, Von-der-Leyen-Platz 2, 47798 Krefeld

Eine Anmeldung kann innerhalb von 14 Tagen kostenfrei widerrufen werden. Nach Ablauf dieser vierzehntägigen Widerrufsfrist ist eine schriftliche Abmeldung bis sechs Werktage vor Beginn der Maßnahme mit einer Bearbeitungsgebühr von fünf Euro möglich. Der Differenzbetrag zwischen der Bearbeitungsgebühr und einer bereits gezahlten Eigenbeteiligung wird erstattet.

Anmeldungen, die vor diesen Terminen bei der VHS eingehen, werden am ersten Anmeldetag bearbeitet. Bitte sehen Sie am ersten Anmeldetag aus Gründen der Erreichbarkeit und Arbeitskapazitäten von Rückfragen zur Bearbeitung dieser Anmeldungen ab.
Vorrangige Plätze für Pflegekinder stehen jeweils eine Woche vor dem ersten Anmeldetag zur Verfügung.

Auskunft / Beratung

Eine inhaltliche Beratung zur Anmeldung, den Einrichtungen und den Angeboten erfolgt bei Bedarf. Um eine passende Veranstaltung für Kinder mit Behinderungen zu finden, wird stets gebeten, sich vorher beraten zu lassen. Kontaktdaten siehe unten!

Eigenbeteiligung pro Woche / pro Kind

Die Veranstaltungen gelten in der VHS als Schülerkurse. In diesen sind Familienkarten- und Schülerermäßigung bereits berücksichtigt.
Die Kosten für die Veranstaltungen betragen für Teilnahme und Verpflegung jeweils 37 Euro.

Für das zweite und jedes weitere Kind einer Familie und Bezieher*innen von Grundsicherung, Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II (bei Vorlage der aktuellen Bescheinigung) betragen die entsprechenden Kosten 28,00 Euro.

Die Veranstaltungen in den Osterferien sind viertägig. Die Kosten betragen für Teilnahme und Verpflegung 29,60 Euro.
Für das zweite und jedes weitere Kind einer Familie und Bezieher*innen von Grundsicherung, Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II (bei Vorlage der aktuellen Bescheinigung) betragen die entsprechenden Kosten 22,40 Euro für die Verpflegung.

Nach der Anmeldung kann ein Antrag auf Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben gestellt werden für die eventuelle (anteilige) Übernahme der Sachkosten (Einzelfallprüfung).

Zahlungsmöglichkeiten:

Bareinzahlung, EC-Cash oder Lastschriftverfahren.
Zahlungen werden spätestens 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung abgebucht bzw. müssen eingegangen sein. Andernfalls besteht kein Anspruch auf Teilnahme.