Inhaltsbereich

Sammler, Beförderer, Händler und Makler von gefährlichen Abfällen bedürfen der Er-laubnis. Das bedeutet, dass die Tätigkeit erst nach der Erteilung der Erlaubnis aufgenommen werden darf.

Eine bereits in der Vergangenheit nach § 49 KrWG/AbfG erteilte Transportgenehmigung gilt bis zum Ende ihrer Befristung als Erlaubnis nach § 54 KrWG fort. Das Gleiche gilt für bereits erteilte Genehmigungen für Vermittlungsgeschäfte nach § 50 KrWG/AbfG (sogenannte Maklergenehmigungen).

Ändern sich wesentliche Umstände, die der Erlaubnis zu Grunde liegen, so ist insoweit eine neue Erlaubnis erforderlich. Ändern sich die im Antrag angegebenen mit der Leitung und Beaufsichtigung beauftragten Personen, so ist dies dem Fachbereich Umwelt anzuzeigen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem als Download angehängten Merkblatt.

Tätigkeit, Sammler, Makler, Händler, Beförderer, Anzeige, AbfAEV, Verwaltungsgebühr, Änderungsanzeige, Änderunghttps://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/erlaubnis-fuer-sammler-befoerderer-haendler-und-makler-von-gefaehrlichen-abfaellen-nach-paragraph-54-kreislaufwirtschaftgesetz-aenderung/Für die Änderung einer bestehenden Erlaubnis, soweit die Änderung keinen Einfluss auf materiell-rechtliche Anforderungen hat ist gemäß Ziffer 28.2.1.26b) der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW eine Verwaltungsgebühr zu erheben. Die Gebühr berechnet sich gemäß Ziffer 28.0.1 nach dem für die Bearbeitung erforderlichen Zeitaufwand. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem als Download beigefügten Informationsblatt.
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 85-0

Erlaubnis für Sammler, Beförderer, Händler und Makler von gefährlichen Abfällen nach Paragraph 54 Kreislaufwirtschaftgesetz (Änderung)

Zuletzt geändert: 11.08.2021 06:43:30 CEDT

Sammler, Beförderer, Händler und Makler von gefährlichen Abfällen bedürfen der Er-laubnis. Das bedeutet, dass die Tätigkeit erst nach der Erteilung der Erlaubnis aufgenommen werden darf.

Eine bereits in der Vergangenheit nach § 49 KrWG/AbfG erteilte Transportgenehmigung gilt bis zum Ende ihrer Befristung als Erlaubnis nach § 54 KrWG fort. Das Gleiche gilt für bereits erteilte Genehmigungen für Vermittlungsgeschäfte nach § 50 KrWG/AbfG (sogenannte Maklergenehmigungen).

Ändern sich wesentliche Umstände, die der Erlaubnis zu Grunde liegen, so ist insoweit eine neue Erlaubnis erforderlich. Ändern sich die im Antrag angegebenen mit der Leitung und Beaufsichtigung beauftragten Personen, so ist dies dem Fachbereich Umwelt anzuzeigen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem als Download angehängten Merkblatt.

Rechtliche Grundlagen

§ 54 Kreislaufwirtschaftsgesetz in Verbindung mit der Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV)

Unterlagen

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem als Download beigefügten Informationsblatt.

Formen der Antragstellung

Elektronisch über das Internetportal www.eAEV-Formulare.de

Gebühren

Für die Änderung einer bestehenden Erlaubnis, soweit die Änderung keinen Einfluss auf materiell-rechtliche Anforderungen hat ist gemäß Ziffer 28.2.1.26b) der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW eine Verwaltungsgebühr zu erheben.

Die Gebühr berechnet sich gemäß Ziffer 28.0.1 nach dem für die Bearbeitung erforderlichen Zeitaufwand.

Bearbeitungszeit

Derzeit beträgt die Bearbeitungsdauer ca. 30 Kalendertage.

Fristen

Vor Aufnahme der Tätigkeit.

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

FB 39 Untere Abfallwirtschaftsbehörde (UAB 3904)

Jutta Grill, Telefon 0 21 51 / 86-2482

E-Mail: UAB@krefeld.de

Anschrift

Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz

Uerdinger Str. 204

47799 Krefeld

Downloads