Inhaltsbereich

Wer in Krankenhäuser, Pflegeheime oder sonstige Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger oder behinderter Menschen oder der Heimerziehung dienen, aufgenommen wird, braucht sich nicht anzumelden, solange er für eine andere Wohnung im Inland gemeldet ist. Wer nicht für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, hat sich, sobald sein Aufenthalt die Dauer von drei Monaten überschreitet, innerhalb von zwei Wochen anzumelden.

Für Personen, die ihrer Meldepflicht (z. B. wegen Gebrechlichkeit) nicht persönlich nachkommen können, haben die Leiter der Einrichtungen die Aufnahme innerhalb von zwei Wochen der Meldebehörde mitzuteilen, die für den Sitz der Einrichtung zuständig ist. Die betroffenen Personen sind hiervon zu unterrichten.

Für Personen, für die ein Betreuer bestellt ist, der den Aufenthalt bestimmen kann, obliegt die Meldepflicht dem Betreuer.

Wenn es nach Feststellung einer Behörde zur Abwehr einer erheblichen und gegenwärtigen Gefahr, zu Verfolgung von Straftaten oder zur Aufklärung des Schicksals von Vermissten und Unfallopfern im Einzelfall erforderlich ist, haben die Krankenhäuser, Heime und ähnliche Einrichtungen der zuständigen Behörde Auskunft aus ihren Unterlagen zu erteilen. Die Auskunft umfasst Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und Geburtsort sowie bei Geburt im Ausland auch den Staat, Staatsangehörigkeiten, Anschriften sowie Datum der Aufnahme und Datum der Entlassung.

Meldepflicht, Einrichtungen, Meldung, Besondere, Krankenhäuser, Heime, Wohnungsgeberbescheinigung, Wohnunghttps://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/besondere-meldepflicht-in-krankenhaeusern-heimen-und-aehnlichen-einrichtungen-meldung-einreichen/Es fallen keine Gebühren an. Im Falle einer Anmeldung sind folgende Unterlagen notwendig: eine ausgefüllte Wohnungsgeberbescheinigung Ihren Personalausweis, da die Adresse sofort geändert wird falls vorhanden außerdem: Reisepass, Kinderausweis, Stammbuch sofern Sie Ihre Anmeldung nicht persönlich vornehmen können, müssen Sie zusätzlich eine ausgefüllte Vollmacht vorlegen
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 86-0

Besondere Meldepflicht in Krankenhäusern, Heimen und ähnlichen Einrichtungen (Meldung einreichen)

Zuletzt geändert: 30.03.2022 09:46:50 CEDT

Wer in Krankenhäuser, Pflegeheime oder sonstige Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger oder behinderter Menschen oder der Heimerziehung dienen, aufgenommen wird, braucht sich nicht anzumelden, solange er für eine andere Wohnung im Inland gemeldet ist. Wer nicht für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, hat sich, sobald sein Aufenthalt die Dauer von drei Monaten überschreitet, innerhalb von zwei Wochen anzumelden.

Für Personen, die ihrer Meldepflicht (z. B. wegen Gebrechlichkeit) nicht persönlich nachkommen können, haben die Leiter der Einrichtungen die Aufnahme innerhalb von zwei Wochen der Meldebehörde mitzuteilen, die für den Sitz der Einrichtung zuständig ist. Die betroffenen Personen sind hiervon zu unterrichten.

Für Personen, für die ein Betreuer bestellt ist, der den Aufenthalt bestimmen kann, obliegt die Meldepflicht dem Betreuer.

Wenn es nach Feststellung einer Behörde zur Abwehr einer erheblichen und gegenwärtigen Gefahr, zu Verfolgung von Straftaten oder zur Aufklärung des Schicksals von Vermissten und Unfallopfern im Einzelfall erforderlich ist, haben die Krankenhäuser, Heime und ähnliche Einrichtungen der zuständigen Behörde Auskunft aus ihren Unterlagen zu erteilen. Die Auskunft umfasst Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und Geburtsort sowie bei Geburt im Ausland auch den Staat, Staatsangehörigkeiten, Anschriften sowie Datum der Aufnahme und Datum der Entlassung.

Rechtliche Grundlagen

§§ 29, 30 Bundesmeldegesetz

Unterlagen

Im Falle einer Anmeldung sind folgende Unterlagen notwendig:

  • eine ausgefüllte Wohnungsgeberbescheinigung
  • Ihren Personalausweis, da die Adresse sofort geändert wird
  • falls vorhanden außerdem: Reisepass, Kinderausweis, Stammbuch
  • sofern Sie Ihre Anmeldung nicht persönlich vornehmen können, müssen Sie zusätzlich eine ausgefüllte Vollmacht vorlegen

Formen der Antragstellung

Die Anmeldung ist vom Meldepflichtigen oder einem Bevollmächtigten vorzunehmen.

Gebühren

Es fallen keine Gebühren an.

Bearbeitungszeit

Sofort bei Vorsprache

Hinweise

Bei Personen unter 16 Jahren ist darauf zu achten, dass diese von den Personen anzumelden sind, in deren Wohnung sie einziehen.

Fristen

Sie haben sich innerhalb von 2 Wochen anzumelden, sobald ihr Aufenthalt die Dauer von sechs bzw. drei Monaten überschreitet.


Leikanummer

99115007104000

Kontakt

Wichtig: Beachten Sie bitte die aktuellen Coronahinweise!

Ursula Klein

Telefon: 0 21 51 / 86-2280

E-Mail: u.klein@krefeld.de

Zimmer 115

Anschrift

Bürgerservice Krefeld Mitte

Konrad-Adenauer-Platz 17

47803 Krefeld

Formulare