Inhalt

/17 - Anfragen

Datum03.02.2017
Beratungsartöffentlich

Vorgesehener Beratungsweg

Bezirksvertretung Fischeln, 16.11.2017

Wortbeitrag


9.1 Wildwuchs an der Roosenstraße
Herr Hinz spricht erneut den in den letzten Jahren beständig von ihm monierten und hochgradig verkehrsgefährdenden Wildwuchs von einem Privatgrundstück gegenüber dem Haus Roosenstraße Nr. 15 in den Verkehrsraum hinein an.
Hier sei die Verwaltung nach den letzten Hinweisen nun tatsächlich einmal tätig geworden. Er bedankt sich dafür und bringt seine Hoffnung zum Ausdruck, dass diese Arbeiten im Rahmen der Erfordernisse nun regelmäßig durchgeführt werden.

9.2 Neubau am Altmühlenfeld
Herr Hinz macht auf die nachträglich erstellte Garage an einem Objekt am Altmühlenfeld aufmerksam, kritisiert den Standort und würde von der Verwaltung gerne dazu informiert, ob dieser so von ihr genehmigt worden sei.

9.3 Projekt "Marienhof"
Herr Hinz hinterfragt, warum für das Bauprojekt "Marienhof" nun offensichtlich keine Erstellung eines gesonderten Bauplanes mehr erforderlich sei und würde hierzu seitens der Verwaltung gerne informiert.

9.4 Verkehrsprobleme an der Einmündung der Nieder- in die Oberbruchstraße
Frau Ponzelar-Reuters erinnert an ihre wiederholten Anfragen in Sitzungen sowie Diskussionen hierzu im Rahmen früherer Treffen der Verkehrskommission. Der beschriebene Zustand sei unverändert und sie fordert nochmals dazu auf, hier endlich Lösungen zu suchen und diese umzusetzen.

9.5 Parkprobleme im Bereich der Griechisch-Orthodoxen Kirchengemeinde
Frau Ponzelar-Reuters erinnert an einen Hinweis an die Verkehrsabteilung der Verwaltung aus der 17. Sitzung und aus einem Treffen der Verkehrskommission. Der beschriebene Bereich an der Einmündung des Sachsenweges in den Wehrhahnweg werde an besonderen Festtagen unverändert weiträumig derarten zugeparkt, dass keine Rettungswege mehr frei bleiben. Sie ersucht die Verwaltung erneut darum, hier tätig zu werden.

9.6 Tempo 30 Kölner Straße für den Bereich Von-Kettler-Straße bis zum Rathaus
Herr Oppers erinnert an die Vielzahl von Anfragen zum Thema, wiederholte Diskussionen hierzu bei Treffen der Verkehrskommission sowie die vorliegenden Zahlen der Unfallstatistik. Er verweist auf die Bedeutung der Maßnahme für die allgemeine Verkehrssicherheit und fordert mit Nachdruck eine Reaktion der zuständigen Stelle der Verwaltung ein.

9.7 Kinderstadtplan Fischeln
Frau Nottebohm hinterfragt die Verfügbarkeit der Neuauflage des Kinderstadtplanes und wüßte gerne von der Verwaltung, wann dieser ausgelegt werden soll.