Inhalt

4499/17 E - Gartenverein "Zur Rheinbrücke" - Einbringung eines Antrags der CDU-Fraktion in der BV Uerdingen

Vorlagennummer4499/17 E
Datum29.09.2017
Beratungsartöffentlich

Vorgesehener Beratungsweg

Bezirksvertretung Uerdingen, 16.11.2017

Wortbeitrag


Herr Lohmar bezieht sich auf die Berichterstattung der Westdeutschen Zeitung am 16.08.2017 über den Gartenbauverein „Zur Rheinbrücke“ und erläutert den darauf abgestellten Antrag der CDU-Fraktion. Neben dem aktuellen Planungsstand in der Thematik sei zusätzlich von Interesse, ob die Kleingärtner entschädigt würden, die Verwaltung Ersatzgrundstücke vorsähe oder die Kleingärtner auf andere Gärten verteilt würden. und insbesondere Die Bezirksvertretung Uerdingen befindet einvernehmlich, den Einbringungsantrag sofort zu behandeln. Herr Hengst informiert die Bezirksvertretung über Gespräche, die er mit dem Vorstand des Vereins geführt habe. Demnach prüften die Kleingärtner die Möglichkeit, auf ein Ersatzgelände auszuweichen oder ihr Gelände in reduzierter Form an Ort und Stelle zu belassen. Die Vorschläge des Vereins sollten im Rahmen der Offenlage des Bebauungsplanes 777 mit berücksichtigt werden.

Ergänzend führt Herr Hudde aus, dass zunächst das Ergebnis des Gutachtens hinsichtlich einer möglichen Entschädigung für die Pächter der Fläche des aufzugebenden Kleingartengeländes abzuwarten sei. Er In dem Zusammenhang erwähnt er, dass derzeit auch Ersatzflächen in der Prüfung seien und erläutert die Problematik im Hinblick auf bestehende zu berücksichtigende Regularien zur Größe einer Kleingartenanlage.

Aufgrund der ausführlichen Aussprache in der Sache erklärt die Bezirksvertretung den Antrag der CDU-Fraktion zunächst für erledigt.