Inhalt

Aufgaben des Gemeinsamen Ausschusses der Städte Venlo und Krefeld

Seit dem Jahr 1964 sind die Städte Venlo (NL) und Krefeld (D) Partnerstädte. In der inzwischen über 50jährigen Städtepartnerschaft hat sich aufgrund zahlreicher und vielschichtiger Aktivitäten der Zivilgesellschaft aber auch der kommunalen Vertretungsorgane sowie der Stadtverwaltungen und ihrer Repräsentanten eine intensive Beziehung und ein enges freundschaftliches Verhältnis entwickelt.

Partnerschaftliche Kontakte über nationale Grenzen hinweg gewinnen angesichts der aktuellen weltpolitischen Lage neue Bedeutung. Sie sind Basis für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, für ein einiges, weltoffenes und tolerantes Europa und für eine integrationsbereite, engagierte und zukunftsorientierte Zivilgesellschaft.

Vor diesem Hintergrund vereinbaren die Städte Venlo und Krefeld

- die Städtepartnerschaft durch den regelmäßigen Austausch und Kontakt unter anderem der Stadtrepräsentanten, der Vertretungsorgane sowie der Stadtverwaltungen zu pflegen,

- grenzüberschreitende Aktivitäten im Sinne einer zusammenwachsenden Region insbesondere in den Bereichen Bildung, Arbeitsmarkt, Tourismus und Kulturaustausch zu ermöglichen, zu fördern und weiterzuentwickeln,

- zur Begleitung der Aktivitäten einen gemeinsamen Ratsausschuss einzurichten,

- zu regelmäßigen Sitzungen des gemeinsamen Ratsausschusses wechselweise in den Städten Venlo und Krefeld einzuladen (dabei steht die gegenseitige Information über geschichtliche, städtebauliche, wirtschaftliche, kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Entwicklungen gleichberechtigt neben der projektorientierten Arbeit an Sachthemen, um Initiativen in diesen Bereichen zu ermöglichen, zu fördern und weiterzuentwickeln),

- zur konstituierenden Sitzung des gemeinsamen Ratsausschusses innerhalb einer angemessenen Frist nach Unterzeichnung dieser Erklärung einzuladen.