Inhalt

Aufgaben des Kultur- und Denkmalausschusses

Der Kultur- und Denkmalausschuss berät Angelegenheiten der städtischen Kulturinstitute von grundlegender Bedeutung.

Städtische Kulturinstitute sind das Kulturbüro, das Deutsche Textilmuseum Krefeld, die Kunstmuseen mit dem Kaiser Wilhelm Museum sowie den Häusern Lange und Esters, die Mediothek, das Museum Burg Linn, die Musikschu-le und das Stadtarchiv.

Der Kultur- und Denkmalausschuss berät außerdem über die Durchführung und Förderung wichtiger kultureller Veranstaltungen und Einrichtungen, soweit sie nicht von bezirklicher Bedeutung sind.

Entscheidungsbefugt ist der Kultur- und Denkmalausschuss bei der Verleihung von Kunstpreisen und der Thorn-Prikker-Plakette sowie bei der Zusammensetzung von Preisgerichten für die Verleihung von Kunstpreisen.

Der Kultur- und Denkmalausschuss entscheidet außerdem über den Ankauf, Verkauf und Tausch von Kunstwerken im Wert von über 15.000 bis 50.000 Euro sowie über die Auftragsvergabe für Kunstwerke, die an öffentlichen Straßen, auf Plätzen und in Grünanlagen aufgestellt werden sollen im Wert von über 15.000 bis 50.000 Euro.

Der Kultur- und Denkmalausschuss ist zuständig für die Aufgaben, die sich aus dem Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Land Nordrhein-Westfalen (DSchG NW) in der Stadt Krefeld ergeben.

Hierzu gehört insbesondere die Eintragung von Bau- und Bodendenkmälern sowie von beweglichen Denkmälern und Denkmalbereichen in die Denkmalliste der Stadt Krefeld. Weiterhin obliegen dem Kultur- und Denkmalausschuss Entscheidungen über Denkmalpflegepläne, über die eventuelle Gewährung von Leistungen nach dem Denkmalschutzgesetz sowie die Beratung besonderer Angelegenheiten im Hinblick auf Denkmalschutz und Denkmalpflege, z.B. bei beabsichtigten Veränderung von Bau- und Bodendenkmälern oder bei Nutzungsänderungen von Baudenkmälern, wenn deren Denkmalcharakter dadurch wesentlich beeinträchtigt wird.