Krefelder Stadtspaziergänge

Das Programm 2016

Wir freuen uns sehr, die Grünen Stadtspaziergänge in diesem Jahr zum 14. Male anbieten zu können. Dass der große Zuspruch zu diesen kritischen Lehrgängen in Sachen Stadtentwicklung bis heute ungebrochen ist, motiviert uns, diese Veranstaltungsreihe mit immer neuen Zielen fortzuführen. Als Beispiele für die wesentlichen Faktoren, die eine Stadt lebenswert machen, suchen wir historische und zeitgenössische Bauwerke auf, betrachten Straßen, Plätze, Hinterhöfe und Gärten, besuchen Menschen in ihren Häusern und Arbeitsstätten und machen Exkursionen in andere Städte, wo wir beispielhafte Projekte, von denen wir lernen wollen, kennenlernen.

Unser diesjähriges Programm starten wir am 12. Märzmit einem kleinen Rundgang durch Uerdingen, wobei wir den Fokus auf drei denkmalgeschützte Bauwerke legen: Zunächst werden wir unter Leitung einer Vertreterin des Krefelder Gebäudemanagements den Brempter Hof besichtigen und die Herbertzhäuser auf der Niederstraße besuchen. Schließlich wird uns der Vorsitzende des Uerdinger Heimatbundes, Elmar Jakubowski, einen Blick in das ehemalige Gasthaus „Bügeleisen“ gewähren, das derzeit in Eigenleistung zum Heimatmuseum hergerichtet wird.

Am 9. April steht das Thema der ‘DNA Analyse’ für die Innenstadt im Mittelpunkt des Interesses. Die Architektin Claudia Schmidt erläutert uns zunächst in einem kurzen anschaulichen Vortrag ihre Vorstellungen, „das historische Gewebe innerhalb der vier Wälle in einer zeitgenössischen Architektursprache nachzuzüchten“. Daran schließt sich ein Rundgang zu einzelnen Plätzen an.

Für den 21. Mai haben wir noch einmal den niederrheinischen Baumkundler Christoph Michels eingeladen, uns zu den
Riesenbäumen Krefelds zu führen. Dieses Mal begeben wir uns dazu auf den Hauptfriedhof mit seinem wunderbaren
Baumstand.

Am 25. Juniwollen wir mit Ihnen eine Teilstrecke der „Nordbahntrasse“ in Wuppertal per Rad erkunden. Die ehemalige Bahntrasse wurde 2014 als 20 km lange Verkehrs- und Freizeitachse für Fahrradfahrer und Fußgänger eröffnet und gilt als attraktives Vorbild unserer „Krefelder Promenade“. Ein Mitglied der „Wuppertal Bewegung“ wird uns die Hintergründe zur Entstehungsgeschichte des grünen Bandes erläutern. Unkostenbeitrag für Bahnfahrt und Fahrrad-Ausleihe: 10 Euro. (Rückfahrt 17.30 Uhr)

Der 27. August steht wieder im Zeichen Wohnen in der Innenstadt. Wir besuchen drei Familien, die sich bewusst für ein Leben in der Stadt entschieden haben, in ihren Häusern und Wohnungen.

Zu einer weiteren Exkursion laden wir Sie am 24. September ein. Es geht nach Venlo, der Stadt, die sich selbst zur Hauptstadt der „Cradle to Cradle“ Idee ausgerufen hat und mit dem Bau ihres Öko-Rathauses neue Standards für Ressourcen schonende Bauweise und Materialkreisläufe setzen will. Bei der Besichtigung des visionären Gebäudes mit der größten "Grünwand" Europas werden wir von einer Vertreterin der Venloer Stadtverwaltung alles Wissenswerte zum Konzept erfahren. Die Anreise erfolgt mit privaten PKWs.

Am 29. Oktober beschäftigen wir uns mit der neuen Mitte in Oppum. Nach der Betrachtung des neu gestalteten Bahnhofs wird uns Thomas Siegert, Geschäftsführer der Wohnstätte Krefeld, die Bauprojekte an der Maybach- und Werkstättenstraße erläutern.

Eine Veranstaltungsreihe der Ratsfraktion
Bündnis 90/Die Grünen Krefeld

Postkarte_Stadtspaz_2016_Vorders..pdfPostkarte_Stadtspaz_2016_Vorders..pdf

Zu einigen bebilderten Eindrücken von vergangenen Stadtspaziergängen geht es hier.


Einen in die Gesamtproblematik einführenden, illustrierten Bericht zur Stadtentwicklung finden Sie hier.