Inhalt

Entwässerungsantrag - Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage beantragen

Wenn Sie Ihr Gebäude bzw. ihr Grundstück an das Entwässerungsnetz anschließen möchten oder bei wesentlichen Änderungen, prüfen wir auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (Bauordnung Nordrhein-Westfalen, Baugesetzbuch, Bebauungspläne, Landeswassergesetz, Entwässerungssatzung) und des vorhandenen Kanalbestandes die Anschlussmöglichkeit.

Bitte planen Sie eine Bearbeitungszeit von bis zu 8 Wochen ein. Voraussetzung dafür ist die Vorlage prüffähiger Unterlagen.

Unterlagen

Folgende Unterlagen benötigen wir zur Prüfung der Anschlussmöglichkeit:

1. Für Grundstücksentwässerungsanlagen, in die häusliches Abwasser eingeleitet wird, sollten Sie folgende Unterlagen einreichen:

  • Amtlicher Lageplan des anzuschließenden Grundstücks mit allen Gebäuden im Maßstab 1:250 mit Angabe von Straße, Hausnummer, Eigentumsgrenzen, öffentlichen und privaten Entwässerungsanlagen, Regenwassernutzungsanlagen, Schächten, Versickerungsart, Anschlussleitungen
  • Längsschnitt im Maßstab 1:100 durch die Grundleitungen und Fallrohre unter Rückstauebene des Gebäudes und Grundstücks mit Angabe der auf NHN bezogenen Höhen des Geländes und der Rohrleitungen
  • Grundriss der Keller- und Untergeschosse mit Leitungen, Revisionsschächten, Einrichtungen, Rückstausicherungen, Hebeanlagen und Baubeschreibung der Entwässerungsanlage
  • Zur Bemessung der Niederschlagswassermenge Qr in l/s) ist für das Gebiet Krefeld die Regenspende nach KOSTRA DWD 2010R Rasterfeld x-07/y-50 anzusetzen
  • Bei einer abflusswirksamen Fläche von über 800 m², ist der Überflutungsnachweis nach DIN 1986-100:2016-12, Gleichung 20 bzw. 22 zu erbringen
  • Bei der Erschließung von mehreren Grundstücken mit privatem Abwasserhausanschluss oder von einem Grundstück über ein fremdes privates Grundstück: Bitte beglaubigte Abschrift der Notarurkunde und Eintragungsantrag (Notarantrag zur gemeinsamen Nutzung ins Grundbuch) mit Entwässerungsgesuch einreichen
  • Wird anfallendes Niederschlagswasser auf dem Grundstück versickert, ist die wasserrechtliche Erlaubnis vom Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz zusammen mit dem Entwässerungsgesuch einzureichen

2. Für gewerblich genutzte Grundstücksentwässerungsanlagen benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Beschreibung von Art und Menge der voraussichtlich anfallenden Abwässer und Genehmigung zum Betrieb einer Abwasserbehandlungsanlage gem. § 58 LWG, soweit vorhanden

Bitte schicken Sie das unterschriebene Antragsformular "Entwässerungsantrag" 3-fach und die Pläne 2-fach an:

Kommunalbetrieb Krefeld AöR
Ostwall 175
47798 Krefeld

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Genehmigungsverfahren.