Inhalt

Abwasser

Das öffentliche Kanalnetz der Stadt Krefeld untergliedert sich in Schmutzwasser-, Regenwasser- und Mischwasserkanäle. Die Entwässerung erfolgt im Mischverfahren oder Trennverfahren bzw. in modifizierten Verfahren.
Beim Trennverfahren werden häusliches und betriebliches Schmutzwasser im Schmutzwasserkanal und der Niederschlagswasserabfluss im Regenwasserkanal abgeleitet.
Im Mischverfahren werden Schmutzwasser sowie Niederschlagswasser in einem gemeinsamen Mischwasserkanal abgeleitet. Bei modifizierten Entwässerungsverfahren wird ein Teil des anfallenden Niederschlagwassers über die Kanalisation abgeleitet, ein anderer Teil versickert auf dem Grundstück.

Jede Gemeinde hat die Aufgabe, das auf ihrem Gebiet anfallende Abwasser zu beseitigen und die dazu erforderlichen Abwasseranlagen zu planen, zu bauen und zu betreiben. In Krefeld ist die Abwasserbeseitigung dem Kommunalbetrieb Krefeld AöR (KBK) übertragen.
Die Abwasserbehandlung (Kläranlage) wird von der Entsorgungsgesellschaft Krefeld mbh & Co. KG (EGK) betrieben.

Das Abwasserbeseitigungskonzept, welches gemäß Landeswassergesetz (LWG) NRW aufzustellen ist, gibt der zuständigen Behörde eine Übersicht über den Stand der öffentlichen Abwasserbeseitigung sowie über die erforderlichen Maßnahmen zur Erfüllung der Aufgaben der Abwasserbeseitigung. Ein Abwasserbeseitigungskonzept ist im Abstand von 6 Jahren der Bezirksregierung vorzulegen.

Auf den Nachfolgenden Seiten informiert der Kommunalbetrieb Krefeld AöR über das Thema Abwasser und Entwässerung.