Inhalt

Verkaufsoffene Sonntage in Krefeld zunächst aufgehoben

Durch einen am 30. April unterzeichneten Dringlichkeitsbeschluss hat die Stadt Krefeld den Ratsbeschluss vom 28. November 2019 aufgehoben, der die „Verkaufsoffenen Sonntage für das Jahr 2020 in Krefeld" geregelt hat. Angesichts der aktuellen Situation in Bezug auf die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sind zahlreiche geplante verkaufsoffene Sonntage im Mai, die im Übrigen im Zusammenhang mit Großveranstaltungen wie beispielsweise dem Pottbäckermarkt geplant waren, nicht durchführbar.

Um den Krefelder Einzelhandel und die lokale Gastronomie - durch die Corona-Krise ohnehin mit massiven Einnahmeeinbußen belastet - zu unterstützen, hat Oberbürgermeister Frank Meyer vorgeschlagen, „nach Corona" auch über bisher geplante verkaufsoffene Sonntage hinaus weitere Sonderöffnungen und Aktionstage zu überlegen. Dies stößt auf eine breite positive Resonanz und ist mit einer neuen Beschlussfassung des Rates über die verkaufsoffenen Sonntage in Krefeld zu gegebener Zeit möglich. Erforderlich wurde der Dringlichkeitsbeschluss, weil davon schon der in dem nun aufgehobenen Ratsbeschluss geregelte verkaufsoffene Sonntag am 3. Mai betroffen war, die Ratssitzung hingegen erst am 5. Mai stattfindet.