Inhalt

U18-Wahl: Mehr als 2300 Kinder und Jugendliche haben abgestimmt

Das Interesse der Kinder und Jugendlichen an der Krefelder „U18-Wahl" im Vorfeld der Europawahl war groß: Mehr als 2300 unter 18-Jährige haben ihre Stimmen in zwölf Wahllokalen abgegeben. Der Jugendbeirat der Stadt hat gemeinsam mit den Jugendeinrichtungen und dem Ring politischer Jugend die bundesweite „Jugendwahl U18" unterstützt.

Die jungen Krefelder konnten in zehn Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, im Ricarda-Huch-Gymnasium, im Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium und in der Freiherr-vom-Stein Realschule ihr Kreuz machen. Außerdem war die Spielaktion Mobifant mit einem mobilen Wahllokal an verschiedenen Standorten unterwegs. Die Krefelder Wahlergebnisse wurden an eine Wahlzentrale übermittelt, die die bundesweiten Ergebnisse unter www.u18.org veröffentlicht hat.